Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

Fußball: FC Memmingen empfängt Viktoria Aschaffenburg - Kahric im Urlaub
08.05.2013 - 06:49
Vier Saisonspiele stehen für den Fußball-Regionalligisten FC Memmingen noch an, dreimal noch vor eigenem Publikum. In dieser Heimspiel-Woche geht es gegen zwei Mannschaften, die noch um den Klassenerhalt kämpfen. Bevor am Samstag (14 Uhr) der SC Eltersdorf kommt, tritt heute (19 Uhr) die Viktoria Aschaffenburg in der Arena an.
Die Lage: Der FC Memmingen mit 51 Punkten auf der sicheren Seite, kann und will – wie aus der Mannschaft zu hören ist – am Ende besser als Platz acht dastehen. Aschaffenburg kämpft nicht nur ums sportliche Überleben, hat derzeit drei Punkte Rückstand ans rettende Ufer und von den letzten elf Spielen nur eines gewonnen.

Der Gegner: Ein richtig turbulentes erstes Jahr in der Regionalliga Bayern geht für die Viktoria aus Aschaffenburg dem Ende entgegen. Noch ist ungewiss, ob dahinter ein Happy End steht. Im Sommer war der Klub, der lange Jahre in der Oberliga Hessen fußballerisch zuhause war, in den bayerischen Spielbetrieb zurückgekehrt. Hinter den Kulissen kracht es gewaltig. Jede Meng Funktionärs-Rücktritte und Trainerwechsel. Erst Trainer Antonio Abbruzzese im Winter gehen. Seinen Job übernahm Werner Dreßel, für den vor zwei Wochen schon wieder der Abpfiff kam. Das Präsidum hat sich indes mit dem Verwaltungsrat überworfen und trat ab. Abbruzzese kehrte als Vertrauter des Geldgebers (der heuer noch mal für ein Defizit gerade stehen, sich dann aber zurückziehen will) in den Verein zurück und übernahm zumindest interimsweise noch einmal die Mannschaft. Er betreute das Team noch bei der 0:4 Niederlage am vergangenen Sonntag bei Bayern München II.

Seit Montag hat nun Julio Alvarez (53) sportlich das Sagen. Der frühere Zweitliga-Profi des FSV Frankfurt war bei der Viktoria bereits im Nachwuchsbereich tätig und soll den SVA zum Klassenerhalt führen. Er selbst bezeichnete sein Engagement als „Herzensangelegenheit“.

Das Hinspiel: Der FCM hat im ehemaligen Zweitliga-Stadion „Am Schönbusch“ durch einen Doppelschlag von Burak Tastan und Alexander Hack in der zweiten Halbzeit mit 2:0 gewonnen.

Das Personal: Heute Abend vertritt Assistent Thomas Reinhardt seinen „Chef“ Esad Kahric auf der Bank. Der Co-Trainer muss noch abwarten, ob es bei Daniel Böck (Zerrung) wieder geht. Burak Tastan wackelt auch. Der Angreifer musste bei 1860 II (0:1) schon nach ein paar Minuten verletzt raus. Mit einer Zerrung wird Florian Makoru erneut ausfallen. Als Alternative für’s Sturmzentrum kommt damit Ümüt Sönmez ins Spiel. Wenn es nicht noch mehr Ausfälle gibt, dann will Reinhardt vielleicht auch mal Thomas Thönnessen oder Sebstian Bonfert im Mittelfeld verschnaufen lassen. Hier würde dann Alexander Hack aus der Abwehr aufrücken. (ass)

Die voraussichtliche Aufstellung:
Tor: Kirchenmaier – Abwehr: D. Böck (B. Nikolic), Weiler, Bader, Holzapfel – Mittelfeld: Ruiz, Hack, Bonfert, St. Friedrich - Angriff: Heger – Sönmez.

Auswechselbank: Qen. Beqiri, Thönnessen, Hänschke, Keller, Beigl (Tor).

Verletzt: Makoru, Tastan.

Der Schiedsrichter: Karl Valentin (Taufkirchen); Assistenten: Jonas Wild, Florian Frömel.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum