Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
Erneut gewinnen die Towerstars aus Ravensburg das Allgäu-Oberschwaben-Derby in der DEL2
(Bildquelle: Oliver Meyl)
 
Kaufbeuren
Dienstag, 31. Dezember 2013

Weitere Niederlage zum Jahresabschluss

ESV Kaufbeuren verliert Allgäu-Oberschwaben-Derby

Zum letzten Spiel des Jahres gastierte der ESV Kaufbeuren beim Allgäu- Oberschwaben- Derby bei den Towerstars aus Ravensburg. Coach Didi Hegen konnte dabei wieder auf seine beiden Stürmer Stephen Schultz und Alexander Thiel zurückgreifen. Aus diesem Grund wurde Kontantin Firsanov in der dritten Reihe um Kreitl und Hadraschek aufgeboten. Im Tor bekam Johannes Wiedemann wieder das Vetrauen des Trainerduos.

Der ESVK begann das Spiel sehr forsch und kam auch gleich zu einigen Chancen. In der dritten Minute war es dann Sami Ryhänen, der einen Angriff des ESV mit mehreren Chancen letztlich platziert in den Winkel abschließen konnte. Die Freude währte aber nicht lange, da Ravensburg nur eine Minute später mit einem Schlagschuss von der blauen Linie durch Kapzan ausgleichen konnte. In der achten Minute konnten die Joker ihre erste Überzahl verbuchen, in der sich Stephen Schultz wunderschön eine Chance erarbeitete und kurz darauf Ryhänen und Thiel in sehr guter Position ebenfalls an Rohde scheiterten. Im Anschluss kamen die Rot-Gelben noch zu einer guten Chance, bevor sie im Drittel eingeschnürt wurden und Wiedemann mehrmals in größter Not retten musste. Dabei war ihm gegen Marko Friedrich der Pfosten als Helfer zur Seite. Die Folge des Drucks der Oberschwaben waren Strafzeiten der Joker, die auch eine doppelte Unterzahl abwehren konnten. Schiedsrichter Sicorschi untersagte korrekterweise bei Ablauf der Strafzeit dem Heimteam ein irreguläres Tor wegen hohen Stocks. Nachdem die Joker die Scheibe in der 18. Minute auch im zweiten Versuch nicht klären konnten, hatte Marco Friedrich freie Bahn um vor das Tor zu ziehen und ließ Wiedemann aus kurzer Distanz diesmal keine Chance. Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die erste Drittelpause.

Das zweite Drittel begann für Ravensburg nach Maß. In der 22. Spielminute konnten Konstantin Schmidt und der nun zweifache Torschütze Marco Friedrich eine 2 auf 1 Situation zum 3:1 nutzen. In der Folge war das Spiel ein stetiges Hin und Her bis der ESVK in der 26. Minute zu seinem zweiten Powerplay des Abends kam, welches jedoch erfolglos blieb, wie einige weitere Angriffe der Joker, bei denen Rohde das Glück auf seiner Seite hatte. Beide Mannschaften waren nun drauf und dran einen weiteren Treffer zu erzielen, doch auch beste Möglichkeiten auf beiden Seiten blieben erfolglos. In der 37. Minuten hatten dann die Oberschwaben das Glück auf ihrer Seite, als ein Schlagschuss durch Matt Kelly von der blauen Linie durch einen Schläger abgefälscht wurde, auf die Latte fiel und von dort im leeren Torraum landete. Dustin Cameron reagierte am schnellsten und vollendete zum 4:1. Eine Minute später klingelte es wieder im Kasten Wiedemanns, als Matt Kelly den Puck im Powerplay entscheidend abfälschen konnte. Doch die über Hundert mitgereisten Anhänger konnten vor der Pause doch noch jubeln, denn Maury Edwards packte nach Zuspiel des heute sehr auffällig agierenden Stephen Schultz seinen Hammer zum 5:2 aus.

Trainer Hegen versuchte im letzten Drittel seiner Mannschaft nochmal Schwung zu geben. So stellte er von nun an Sigl ins Tor und im Sturm wechselten Schultz und Ryhänen die Reihen. Als Folge der Umstellung kam Kaufbeuren mit viel Elan aus der Kabine. Schultz traf beim ersten Wechsel auch sofort den Pfosten. Nur eine halbe Minute später machte er seine Sache dann besser und verkürzte im Nachschuss auf 5:3. In der 44. Minute konnte aber dann ein Fehler in der Joker Defensive durch die Towerstars zum 3:6 abgeschlossen werden. Daraufhin zeigten sich die Gäste verunsichert und mussten schwerste Defensivarbeit leisten. Als es schien, die Joker könnten durch eine Überzahl nochmal verkürzen, waren es die Oberschwaben in Person von Marco Friedrich, der in Unterzahl seinen Hattrick vollendete. Mit diesem Vorsprung im Rücken kombinierten die Hausherren frei auf, jedoch änderte sich am Spielstand nichts mehr, der dem Spielverlauf nach zu hoch ausfiel. Hervorzuheben am heutigen Abend war die Rückkehr von Schultz, der wieder deutlich mehr Schwung ins Angriffsspiel Kaufbeurens brachte.

Auf der anschließenden Pressekonferenz zeigte sich ESVK Coach Didi Hegen mit der Defensivarbeit seiner Mannschaft, vorallem in der eigenen Zone, mehr als unzufrieden und führte dies auch als Hauptgrund für die Niederlage auf. Towerstar Trainer Jane Kujala hob seine derzeit stark spielende 2. Reihe um Friedrich, Schmidt und Menge hervor, die für insgesamt fünf der sieben Ravensburger Treffer verantwortlich war.


Tags:
eishockey del2 esvk allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
ECDC Memmingen mit enormen Siegeswillen - Auswärtssieg in Weiden für den ERC Sonthofen
In der DEL2 konnte der ESV Kaufbeuren als auch die Ravensburg Towerstars einen Sieg am Wochenende einfahren. Der ECDC Memmingen konnte zweimal nach einem 2:0 ...
Fraueneishockey: Memmingen mit Kantersieg - Indians gewinnen mit 8-1 gegen Mad Dogs aus Mannheim
Mit einem 8:1 Kantersieg schickten die Memminger Indians am Samstagabend die Mad Dogs Mannheim nach Hause. Der Tabellenvierte war gegen den Meister chancenlos und ...
Ausschreitungen im Eisstadion unterbunden - Sieben Polizeistreifen und ein Diensthund sichern Eishockeyspiel
Am Freitagabend spielte der EV Bad Wörishofen gegen Kempten im Eisstadion Bad Wörishofen. Im Laufe des Spieles kam es durch eine kleine Gruppe der ...
ESVK unterliegt in Weisswasser mit 1:4 - ESVK kommt nach schwachem Start nicht mehr zurück in das Spiel
Am heutigen Freitagabend gastierte der ESV Kaufbeuren am 25. Spieltag der DEL2 bei den Lausitzer Füchsen. Dabei musste Trainer Andres Brockmann verletzungsbedingt ...
ESV Kaufbeuren vor wichtigen zwei Spielen - Duelle gegen Spitzenduo für den EV Füssen
Der ESV Kaufbeuren bekommt es dieses Wochenende mit der direkten Konkurrenz zu tun. Heute Abend treffen die Joker auf die Lausitzer Füchse, die zwei Punkte mehr als ...
ECDC Memmingen mit nächstem 6-Punkte-Wochenende - ESV Kaufbeuren schlägt Spitzenreiter Kassel
Nach einem 0:5 Sieg in Höchstadt und jetzt einem 4:1 Heimerfolg im Derby verbucht der ECDC Memmingen das nächste 6-Punkte-Wochenende und bleibt somit ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
The MakeMakes
I Am Yours
 
Celine Dion
Christmas Eve
 
The MakeMakes
I Am Yours
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum