Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Referenzbeispiel für das neue Eisstadion in Kaufbeuren: Die Eisarena in Weißwasser
(Bildquelle: Architekturbüro asp über Stadt Kaufbeuren)
 
Kaufbeuren
Mittwoch, 23. September 2015

Investorenangebot beschäftigt ESV Kaufbeuren

Mit großem Interesse haben die Verantwortlichen der ESVK Spielbetriebs GmbH und des ESV Kaufbeuren e.V., von dem Vorstoß der Gruppe um Didi Hegen zum Bau eines neues Eisstadions durch private Investoren erfahren. Die Möglichkeit, dass ein privater Geldgeber die Stadt Kaufbeuren hier deutlich entlastet und in ein DEL-fähiges Stadion investiert, können die Verantwortlichen selbstverständlich nur begrüßen.

Leider ist im Hinblick auf die fortgeschrittene Planung die Zeit der kritischste Faktor für eine neutrale Abwägung. Sollte eine Investition möglich sein, so müssen hier schnellstmöglich Daten vorliegen, damit alle Optionen für ein neues Stadion zum Beginn der Spielzeit 2017/18 gewahrt bleiben. Eine Verzögerung der Inbetriebnahme des Neubaus– und damit ein Ausfall einer, oder mehrerer Spielzeiten – ist für die ESVK Spielbetriebs GmbH und des ESV Kaufbeuren e.V. absolut unvorstellbar und auch in keinster Weise tragbar.

Die Planung gemeinsam mit der Stadt Kaufbeuren ist derweil schon sehr weit fortgeschritten. Die Verantwortlichen der Spielbetriebs GmbH und des e.V., sind an dieser Stelle froh, sich über die sehr konstruktive und zielorientierte Zusammenarbeit mit den städtischen Stellen bedanken zu können. Auf Wünsche, Anregungen und Notwendigkeiten für den Spielbetrieb der ESVK Spielbetriebs GmbH und des ESV Kaufbeuren e.V. wurde sehr gut eingegangen und diese wurden, soweit realisierbar, auch so gut wie vollständig übernommen. Am Dienstag teilten die Architekten des geplanten Neubaus zur Freude aller Beteiligten mit, dass eine Erweiterung des Stadions für die Erfüllung des erforderlichen Punkte-Plans der DEL (Deutsche Eishockey Liga) grundsätzlich gegeben sein wird.

Auf der anderen Seite stehen die Verantwortlichen der ESVK Spielbetriebs GmbH und des ESV Kaufbeuren e.V. aber der Investorengruppe um die Kaufbeurer Eishockeylegende Didi Hegen jederzeit gerne für Vorschläge und Gespräche offen gegenüber. Ein erster Gesprächstermin ist auch für die kommende Woche in Planung.
Eine Bündelung aller Kräfte, die den Eishockeystandort Kaufbeuren stärken und voran bringen möchten, ist für die ESVK Spielbetriebs GmbH und den ESV Kaufbeuren e.V. selbstverständlich jederzeit herzlich willkommen und notwendig. (pm)


Tags:
eishalle investor allgäu esvk


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
The Chainsmokers feat. Kelsea Ballerini
This Feeling
 
Sunmi
Tail
 
Backstreet Boys
Chances
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand in Wohn- und Geschäftshaus in Kaufbeuren
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Voith Sonthofen symbolisch zu Grabe getragen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Stall-Großbrand in Kranzegg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum