Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Wach durch die Allgäuer Nacht
 
 
Die Energieteams beim Gruppenbild nach der Verleihung des European Energy Award im Kurhaus Göggingen in Augsburg.
(Bildquelle: eza!/Andreas Lode)
 
Oberallgäu - Wiggensbach
Dienstag, 28. November 2023

Schwaben erhält als erster Bezirk den European Energy Award

Das bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz hat zehn bayerischen Kommunen den European Energy Award (eea) für ihre herausragenden Klimaschutzaktivitäten verliehen. Schwaben erhielt dabei als erster Bezirk bundesweit die begehrte Auszeichnung. Der eea ist ein europäisches Managementprogramm für kommunale Klimaschutzpolitik und hat sich als wichtiger Wegweiser für nachhaltige Energie- und Klimaschutzpolitik etabliert.

In einer feierlichen Veranstaltung in Augsburg nahmen neben Schwaben auch die Landkreise Oberallgäu, Dillingen, Landsberg, Ebersberg und München die Auszeichnung entgegen. Die Städte Altusried, Bobingen, Graben und Wiggensbach komplettierten die Liste der erfolgreichen Kommunen.

Das eea-Programm bietet Städten, Gemeinden und Landkreisen Begleitung und Beratung bei der Planung und Umsetzung von energie- und klimaschutzpolitischen Zielen und Maßnahmen. Die Auszeichnung mit dem European Energy Award erfordert, dass 50 Prozent der für die Kommune möglichen Punkte in verschiedenen Handlungsfeldern erreicht werden. Bei 75 Prozent winkt der Award in Gold. Die Handlungsfelder umfassen Raumordnung, kommunale Entwicklung, Gebäude, Versorgung, Mobilität, interne Organisation sowie Kommunikation und Kooperation zur Einbindung von Bürgern und Unternehmen.

Martin Sambale, Moderator der Auszeichnungsveranstaltung und Geschäftsführer des Energie- und Umweltzentrums Allgäu (eza!), betonte die Bedeutung der Kommunen im Klimaschutz. Ministerialdirigent Robert Winkler vom Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz überreichte die Auszeichnungen.

Die diesjährigen Preisträger im Überblick:

Gemeinde Graben: Bereits nach drei Jahren Teilnahme am eea erhielt Graben die Auszeichnung. Die Gemeinde zeigte, wie ehrenamtliches Engagement und die Zusammenarbeit mit Unternehmen zu einer systematischen Umsetzung von Klimaschutz in der Gemeinde führen können.

Markt Wiggensbach: Der Markt Wiggensbach wurde zum dritten Mal mit dem European Energy Award ausgezeichnet. Die Errichtung einer großen PV-Freiflächenanlage und eine neue PV-Freiflächenanlage, die 7,1 Millionen kWh Strom pro Jahr erzeugt, unterstreichen das Engagement für erneuerbare Energien.

Markt Altusried: Altusried erhielt seinen zweiten European Energy Award. Die Gemeinde setzt auf Energieberatung, Balkon-PV-Anlagen, Dachbegrünungen und eine bemerkenswerte Tempo-30-Zone als Vorreiter im Freistaat Bayern.

Stadt Bobingen: Nach 2015 und 2019 erhielt Bobingen zum dritten Mal den European Energy Award. Besondere Anerkennung fand die Initiative zur Attraktivitätssteigerung des Radfahrens durch die Aktion "Neue Fahrradständer für Bobingen".

Landkreis Dillingen a.d.Donau: Der Landkreis Dillingen wurde zum zweiten Mal ausgezeichnet und zeichnet sich durch eine Vorreiterrolle im Einsatz für erneuerbare Energien aus. Die Klimastrategie und die Nutzung erneuerbarer Wärme bei 95 Prozent der kommunalen Liegenschaften sind beispielhaft.

Landkreis Landsberg am Lech: Der Landkreis Landsberg am Lech erhielt nach drei Jahren eea-Teilnahme die Auszeichnung. Besondere Projekte umfassen einen mobilen Wärmetransport mit Abwärme einer Biogasanlage und Engagement in der Klimaanpassung bei Wäldern.

Landkreis Ebersberg: Der Landkreis Ebersberg überzeugte durch hohe energetische Standards bei Liegenschaften, innovative Bauprojekte wie das sonderpädagogische Förderzentrum in Grafing und den Einsatz eines digitalen Energiemanagementsystems.

Landkreis Oberallgäu: Bereits zum dritten Mal ausgezeichnet, zeichnet sich der Landkreis Oberallgäu durch die Oberallgäuer Energieallianz aus, die den Ausbau erneuerbarer Energien und die Steigerung der Energieeffizienz vorantreibt. Projekte wie "AllgaEu-mobil" und der regionale Einsatz erneuerbarer Energien sind herausragend.

Landkreis München: Das Leuchtturmprojekt "Zukunft+" des Landkreises München zeigt beispielhaft, wie Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen gemeinschaftlich Klimaschutzprojekte finanzieren können. Der Landkreis gleicht seit 2019 CO2-Emissionen über die Aktion Zukunft+ aus und fördert gezielt den Klimaschutz in der Region.

Bezirk Schwaben: Als erster Bezirk in Deutschland beteiligte sich die Bezirksverwaltung Schwaben am eea-Pilotprojekt und erhielt die Auszeichnung. Besonders hervorzuheben ist das breite Spektrum an Handlungsmöglichkeiten, das die Bezirksverwaltung für Umwelt- und Klimabildung im gesamten Bezirk Schwaben bietet.

Die erfolgreiche Teilnahme und Auszeichnung der Bezirksverwaltung Schwaben als erster Bezirk unterstreicht die Vielseitigkeit der Umwelt- und Klimaschutzaktivitäten auf regionaler Ebene. Der European Energy Award würdigt das Engagement der Kommunen und des Bezirks Schwaben für eine nachhaltige Zukunft und dient als Ansporn für weitere innovative Maßnahmen im Klimaschutz.

 


Tags:
European Energy Award Oberallgäu Wiggensbach Altusried


© 2024 AllgäuHIT e.K. • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der AllgäuHIT e.K.
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Felix Jaehn & KIDDO
Nonstop [feat. KIDDO]
 
Red Hot Chili Peppers
Under The Bridge
 
renforshort
moshpit
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Bauernproteste im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Chlorgasunfall am Klinikum Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Auto prallt in Sonthofen in Hauswand
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum