Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Überreichung der Auszeichnung im Landratsamt Oberallgäu
(Bildquelle: Cilia Schramm)
 
Oberallgäu - Sonthofen
Dienstag, 2. Juli 2019

Ehrung der Feldgeschworenen im Oberallgäu

Insgesamt fünf Personen für langjährigen Einsatz ausgezeichnet

Langjährige Oberallgäuer Feldgeschworene mit Ehrenurkunden ausgezeichnet 
Oberallgäu. Seit rund 500 Jahren gibt es Feldgeschworene. Damit ist dieses Amt, im Volksmund auch Siebener genannt, das älteste noch erhaltene Ehrenamt in Bayern. Das überlieferte Wissen sowie langjährige Erfahrung und Ortskenntnis macht die Feldgeschworenen auch heute noch zu wichtigen Partnern des Vermessungsamtes. Im Rahmen einer Feierstunde überreichte Landrat Anton Klotz jetzt  Ehrenurkunden des Freistaates Bayern an langjährige Feldgeschworene im Oberallgäu. Ausgezeichnet wurden Georg Mayer aus Schrattenbach für 40-jähriges Wirken sowie  Alois Weber (Unterjoch), Robert Fenle (Wildpoldsried), Georg Mayer (Martinszell) und Klaus Trunzer (Martinszell) für 25-jährigen Einsatz. 

 

Als Vermittler zwischen den Bürgern und der Vermessungsbehörde müssten Feldgeschworene über Fingerspitzengefühl und soziale Kompetenz verfügen, so der Landrat. Trotz zunehmender Digitalisierung seien die Behörden auf das überlieferte Wissen und die lebenslange Erfahrung der Feldgeschworenen angewiesen. Nicht zuletzt gelte es für sie, bei Differenzen zwischen Grundstückseigentümern ausgleichend und vermittelnd zu wirken. 

Bei Wind und Wetter im Einsatz
„Seit mehr als 500 Jahren sind Feldgeschworene Hüter der Grenzen“, sagte Oliver Weiland, Leiter des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in Immenstadt. „Bayernweit führen sie mit uns jährlich mehr als 250.000 Abmarkungen von Grenzpunkten durch – dies bei Wind und Wetter.“ Nicht zuletzt würden sie mithelfen, im Freistaat jährlich mehr als 60.000 bebauungsfähige Grundstücke für Wohnen und Gewerbe zu bilden. In den vergangenen Jahrzehnten habe sich der technische Fortschritt des amtlichen Vermessungswesens stark verändert. Vieles, was früher mühsame Handarbeit war, werde heute per Knopfdruck erledigt. Dennoch könne der technische Fortschritt im Vermessungswesen die Menschen nicht ersetzen. Nach wie vor, so Weiland, seien die Feldgeschworenen unverzichtbare Partner bei der Arbeit des Vermessungsamtes.  
Bayernweit sind etwa 20 000 Feldgeschworene tätig. Heute besteht ihre Aufgabe vor allem darin die Grenzzeichen zu setzen und sich um die Beschaffung und den Abtransport des Vermarkungsmaterials zu kümmern. Sie sind befugt, Grenzzeichen zu sichern oder zu erneuern, wenn diese gefährdet oder beschädigt sind. Durch Hinweise an die Grundstückseigentümer tragen die Feldgeschworenen dazu bei, die Abmarkung zu erhalten. Ihre Arbeit erfordert ein klares, sicheres Urteil, technisches Können und Verwaltungswissen. Damit sind die Feldgeschworenen wichtige Partner der Vermessungsämter und Gemeindeverwaltungen.  


Tags:
Ehrung Feldgeschworene Oberallgäu Einsatz



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Drohnenausbildung in Kaufbeuren gefordert - Abgeordneter Pohl fordert schnelle Umsetzung der Drohnenausbildung
Der Kaufbeurer Landtagsabgeordnete Bernhard Pohl hat in einem Schreiben an Bayerns Innenminister Joachim Hermann und Staatskanzleichef Dr. Florian Herrmann nochmals die ...
Kellerbrand in Ettringen im Unterallgäu - Hund musste von der Feuerwehr gerettet werden
Am Freitagmorgen geriet der Brennholzraum im Keller eines Einfamilienhauses in Ettringen in Brand. Den Ermittlungen der Polizei und den Angaben der Hausbesitzerin ...
Rotarische "Starthilfe" für Oberstdorfer Mittelschüler - Rotary Club Oberstdorf-Kleinwalsertal hilft Berufsstartern
Macht meine Bewerbungsmappe einen guten Eindruck? Kann ich beim Vorstellungsgespräch überzeugen? Mittlerweile zum zwölften Mal standen die Antworten auf ...
Wolf im südwestlichen Oberallgäu fotografiert - Fotofalle hält Tier auf einem Bild fest
Laut Mitteilung des Bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU) wurde am 12. Oktober 2019 im südwestlichen Teil des Landkreises Oberallgäu ein wolfsartiges ...
1. FC Sonthofen spielt mit beiden Teams am Wochenende - Auswärtsspiel der Ersten in Illertissen - Zweite empfängt Kottern
Beide Sonthofer Fußballmannschaften sind am Wochenende im Einsatz. Beide Teams treffen auf "bekannte Namen". Die erste Mannschaft reist zum ...
Protest-Pause bei Voith-Werk in Sonthofen - Drohende Schließung: Angestellte wollen Standort retten
Mit einer kurzfristigen Arbeitsniederlegung demonstrierten die Beschäftigten von Voith Turbo Systems in Sonthofen am Freitagmittag: "Nicht mit uns!" Sie ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Avicii feat. Sandro Cavazza
Without You
 
Adele
Rolling In The Deep
 
Mark Forster
Chöre
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum