Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Vollbesetzte Bänke beim Interview mit Thomas Kiechle und Norbert Kolz
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Oberallgäu - Kempten
Freitag, 19. August 2016

Radio AllgäuHit auf der Allgäuer Festwoche in Kempten

Thomas Kiechle im Gespräch mit Moderator Norbert Kolz

Es war ein Heimspiel für OB Thomas Kiechle beim Festwochen-Interview auf 
der Aktionsbühne im Stadtpark. Radio AllgäuHit und Moderator Norbert Kolz präsentierten einen diskutierfreudigen Oberbürgermeister vor vielen vollbesetzten Biertischgarnituren. Einige Personen hatten leider nur noch Stehplatze ergattern können. Somit ein regelrechter Zuhöreransturm- und das bei zum Teil trockenen kommunalpolitischen Themen,  wie Gewerbeansiedlung, Wohnungsbau und Flüchtlinge. Von Politikverdrossenheit war in diesem Fall nichts zu spüren. Das lag aber sicher auch an der Person Thomas Kiechle und den Fragen des Moderators.
Hier war angenehm festzustellen, dass auch Stadtpolitik durchaus 
unterhalten kann und nicht nur Ross Antony, der zuvor auf der Bühne seine 
Schlagerwelt präsentierte.



Der Kemptener OB sah in der Ansiedlung der XXXL-Gruppe in Kempten im Hinblick auf die zahlreichen umliegenden Angebote, wie IKEA und Innhofer kein Problem. Die Entscheidung sei richtig gewesen und für Kempten und das Oberallgäu eine wirtschaftliche Bereicherung. Der Konflikt mit Verdi sei für ihn kein Problem, er hätte Verständnis für den Einsatz der Gewerkschaft. Am Ende konnten sich alle Parteien einigen.Thomas Kiechle bestätigte die von Moderator Norbert Kolz vorgegebenen 
Fakten und sah darin die Notwendigkeit und Richtigkeit der Entscheidung. Investitionen von ca. 40 Millionen Euro, rund 200 zukunftssichere Arbeitsplätze und ein Vollsortiments-Möbelhaus mit rund 28.000 Quadratmeter können die Akzeptanz einer Allgäu-Metropole nur erhöhen und für Aufschwung sorgen.

Ein schmunzeln kam über seine Lippen und ein süffisantes "ja ja", als die Frage nach einem detaillierten Gewerbeflächenkatasters gestellt wurde. Teile des Kemptener Stadtrates fordern dies seit einiger Zeit. Das bestehende Baulückenkataster sei weder auf dem neuesten Stand noch lässt es speziell gewerblich nutzbare Flächen erkennen, so die Behauptung. Die Bestandsaufnahme im integrierten Stadtentwicklungskonzept lässt für Interessenten Gewerbeflächenpotentiale nur sehr allgemein und nicht mit der 
nötigen Spezifizierung erkennen. Die Stadt Kempten sei an der Aufarbeitung, der sicher notwendigen Maßnahme, ein Allheilmittel könne dies aber nicht sein, so OB Thomas Kiechle.

Zum Thema Ari-Kaserne, sagte Kiechle, die Stadt sei an den Vorbereitung zum Ankauf der Flächen, um danach eine Gewerbeansiedlung zu realisieren. dem Gelände der Ari-Kaserne in Kempten.

 

Im letzten Jahr hat die Allgäu GmbH und die Firma GEFAK in Zusammenarbeit mit den vier Allgäuer Landkreisen Ostallgäu, Oberallgäu, Unterallgäu und Lindau und den kreisfreien Städten Kaufbeuren, Kempten und Memmingen eine allgäuweite Gewerbeflächenstudie durchgeführt. Wichtigster Bestandteil der Studie war eine Allgäu weite Unternehmensbefragung sowie eine Bestandserhebung der Flächen in den Allgäuer Kommunen. Diese Studie hätte wichtige Erkenntnisse erbracht. Sie zeige auch die Notwendigkeit des Blickes über den Tellerrand. Keine Kommune könne es sich heutzutage leisten nur in den engen Grenzen der Stadt zu denken und zu handeln. Eine Vernetzung und der Austausch, wie auch die Beobachtung der umliegenden Bereiche seien wichtig.


Tags:
Festwoche Interview Zuhörer Erfolgreich



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
CSU Blaichach nominiert deutlich mehr Kandidaten - 18 Bewerberinnen und Bewerber bei der Kommunalwahl
Die CSU Blaichach-Bihlerdorf-Gunzesried geht gestärkt ins Rennen um die Plätze im Gemeinderat bei der Kommunalwahl im März dieses Jahres. ...
EV Lindau mit wichtigem Spiel um Platz acht - Saisonaus für Islanders-Stürmer Hammerbauer
Die „Mission Play-offs“ geht weiter: Mit einem Sieg (3:2 gegen Peiting) und einer Niederlage (1:7 in Rosenheim) sind die EV Lindau Islanders in die ...
Geiger Unternehmensgruppe baut Marktposition aus - Minderheitsbeteiligung an der Remineral-Gruppe
Die Geiger Unternehmensgruppe aus dem Allgäu hat sich zum Jahresende 2019 an der Remineral Rohstoffverwertung & Entsorgung GmbH & Co. KG mit 24,9% ...
Bürgerinitiative sammelt knapp 1.000 Unterschriften - Online Petition für "Stop-Karweidch-Rettet-das-Rubinger-Wäldchen"
Die Bürgerinitiative „Stop-Karweidach-Rettet das Rubinger Wäldchen“ ist gerade mal 6 Monate alt und in Oberstdorf schon sehr bekannt. Gerade ...
BDM stellt Aussagen des DBV-Milchpräsident richtig - Präsident sprach über Sektorstrategie 2030
Bei der diesjährigen Grünen Woche soll eine Sektorstrategie 2030 für den Milchsektor präsentiert werden, an der die Verbände der ...
Indians Frauen mit zwei Siegen in Berlin - Rückrundenstart erfolgreich überstanden
Die Indians Frauen haben den Start in die Bundesligaschlussphase nach der Weihnachtspause gut gelöst. Am Samstag gewann das Team von Trainer Werner Tenschert klar ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Riton x Oliver Heldens feat. Vula
Turn Me On
 
Alle Farben & James Blunt
Walk Away
 
Alice Merton
No Roots
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum