Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Vollbesetzte Bänke beim Interview mit Thomas Kiechle und Norbert Kolz
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Oberallgäu - Kempten
Freitag, 19. August 2016

Radio AllgäuHit auf der Allgäuer Festwoche in Kempten

Thomas Kiechle im Gespräch mit Moderator Norbert Kolz

Es war ein Heimspiel für OB Thomas Kiechle beim Festwochen-Interview auf 
der Aktionsbühne im Stadtpark. Radio AllgäuHit und Moderator Norbert Kolz präsentierten einen diskutierfreudigen Oberbürgermeister vor vielen vollbesetzten Biertischgarnituren. Einige Personen hatten leider nur noch Stehplatze ergattern können. Somit ein regelrechter Zuhöreransturm- und das bei zum Teil trockenen kommunalpolitischen Themen,  wie Gewerbeansiedlung, Wohnungsbau und Flüchtlinge. Von Politikverdrossenheit war in diesem Fall nichts zu spüren. Das lag aber sicher auch an der Person Thomas Kiechle und den Fragen des Moderators.
Hier war angenehm festzustellen, dass auch Stadtpolitik durchaus 
unterhalten kann und nicht nur Ross Antony, der zuvor auf der Bühne seine 
Schlagerwelt präsentierte.



Der Kemptener OB sah in der Ansiedlung der XXXL-Gruppe in Kempten im Hinblick auf die zahlreichen umliegenden Angebote, wie IKEA und Innhofer kein Problem. Die Entscheidung sei richtig gewesen und für Kempten und das Oberallgäu eine wirtschaftliche Bereicherung. Der Konflikt mit Verdi sei für ihn kein Problem, er hätte Verständnis für den Einsatz der Gewerkschaft. Am Ende konnten sich alle Parteien einigen.Thomas Kiechle bestätigte die von Moderator Norbert Kolz vorgegebenen 
Fakten und sah darin die Notwendigkeit und Richtigkeit der Entscheidung. Investitionen von ca. 40 Millionen Euro, rund 200 zukunftssichere Arbeitsplätze und ein Vollsortiments-Möbelhaus mit rund 28.000 Quadratmeter können die Akzeptanz einer Allgäu-Metropole nur erhöhen und für Aufschwung sorgen.

Ein schmunzeln kam über seine Lippen und ein süffisantes "ja ja", als die Frage nach einem detaillierten Gewerbeflächenkatasters gestellt wurde. Teile des Kemptener Stadtrates fordern dies seit einiger Zeit. Das bestehende Baulückenkataster sei weder auf dem neuesten Stand noch lässt es speziell gewerblich nutzbare Flächen erkennen, so die Behauptung. Die Bestandsaufnahme im integrierten Stadtentwicklungskonzept lässt für Interessenten Gewerbeflächenpotentiale nur sehr allgemein und nicht mit der 
nötigen Spezifizierung erkennen. Die Stadt Kempten sei an der Aufarbeitung, der sicher notwendigen Maßnahme, ein Allheilmittel könne dies aber nicht sein, so OB Thomas Kiechle.

Zum Thema Ari-Kaserne, sagte Kiechle, die Stadt sei an den Vorbereitung zum Ankauf der Flächen, um danach eine Gewerbeansiedlung zu realisieren. dem Gelände der Ari-Kaserne in Kempten.

 

Im letzten Jahr hat die Allgäu GmbH und die Firma GEFAK in Zusammenarbeit mit den vier Allgäuer Landkreisen Ostallgäu, Oberallgäu, Unterallgäu und Lindau und den kreisfreien Städten Kaufbeuren, Kempten und Memmingen eine allgäuweite Gewerbeflächenstudie durchgeführt. Wichtigster Bestandteil der Studie war eine Allgäu weite Unternehmensbefragung sowie eine Bestandserhebung der Flächen in den Allgäuer Kommunen. Diese Studie hätte wichtige Erkenntnisse erbracht. Sie zeige auch die Notwendigkeit des Blickes über den Tellerrand. Keine Kommune könne es sich heutzutage leisten nur in den engen Grenzen der Stadt zu denken und zu handeln. Eine Vernetzung und der Austausch, wie auch die Beobachtung der umliegenden Bereiche seien wichtig.


Tags:
Festwoche Interview Zuhörer Erfolgreich



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Erfolgreiche Überschreitung - Rückblick auf das 2. Literaturfest Kleinwalsertal
Das Literaturfest Kleinwalsertal überzeugte zum zweiten Mal durch hochkarätige Protagonisten, spannende Formate und die mit Bedacht gewählten ...
Integrierte Migranten als Kulturdolmetscher - 193.000 Euro Förderung für innovatives Integrationsprojekt
Menschen, die nach Deutschland zuwandern, haben sprachliche und kulturelle Hürden zu überwinden. Viele Zugewanderte haben diese Herausforderungen bereits ...
Über 1.000 Messebesucher zur Allgäuer Festwoche befragt - Erfreuliche Ergebnisse der Besucher- und Ausstellerbefragung
Die Allgäuer Festwoche ist das Fest der Allgäuer. Die Hälfte der Aussteller kommt von dort, 81 Prozent der Besucher aus Kempten und einem Umkreis bis 50 ...
Ehrenzeichen für zwei Oberallgäuer verliehen - Christine Ritter und Dr. Hans-Joachim Unger ausgezeichnet
Über Jahre hinweg haben sich Christine Ritter aus Diepolz (Immenstadt) und Dr. Hans-Joachim Unger aus Sonthofen ehrenamtlich für das Allgemeinwohl eingesetzt. ...
ESV Kaufbeuren punktet, Ravensburg siegt doppelt - ERC gewinnt in Peiting, Memmingen schlägt Lindau klar
EV Füssen und EV Lindau mit schwarzem Wochenende, ERC Sonthofen gewinnt nach Penaltyschießen in Peiting, Towerstars Neuzugang Flick trifft beim Debüt ...
Investition in Aus- und Weiterbildung bringt Erfolg - Langfristig von qualifiziertem Personal profitieren
Gut ausgebildete Mitarbeiter bilden das Rückgrat eines jeden erfolgreichen Unternehmens. Das allein reicht aber in der heutigen Zeit nicht mehr: Für ihren ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Zara Larsson
All the Time
 
Lauv & Troye Sivan
i´m so tired...
 
Leslie Clio
I Couldn´t Care Less
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum