Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Kontrolle des Veterinäramts des Landratsamt Oberallgäu und des LGL auf einem Hof im nördlichen Oberallgäu
(Bildquelle: Thomas Pöppel)
 
Oberallgäu - Dietmannsried
Mittwoch, 8. Januar 2020

Veterinäre überprüfen Bauernhof bei Dietmannsried

Bei einer Durchsuchungsaktion auf einem Bauernhof im oberallgäuer Dietmannsried sind Tiere in schlechtem Zustand entdeckt worden. Veterinäre des Landratsamts Oberallgäu und des bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hatten den landwirtschaftlichen Betrieb am Mittwoch überprüft. Andreas Kaenders, Sprecher des Landratsamtes in Sonthofen, spricht von "beeindruckenden Zuständen im negativen Sinne". Er hatte sich einen ersten Eindruck von den Kollegen des Veterinäramts, die vor Ort sind, geben lassen. Auf dem Hof sind rund 600 Tiere untergebracht. Der landwirtschaftliche Großbetrieb soll den Behörden nicht unbekannt sein. 

An dem Standort werden rund 480 Milchkühe und 100 Kälber gehalten. Im Rahmen der unangekündigten Kontrolle wurde jedes einzelne Tier auf seinen Gesundheits- und Ernährungszustand hin überprüft. Rund die Hälfte aller Tiere weist zum Teil erhebliche Klauenprobleme auf und ist tierärtztlich behandlungsbedürftig. Darüber hinaus befinden sich weitere Tiere in einem schlechten Ernährungszustand, so Andreas Kaenders. Das LGL (Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) wurde seitens des Landratsamtes Oberallgäu zur Kontrolle hinzugezogen.

Dass es Probleme mit dem Tierschutz und dem Betriebsmanagement auf dem Hof gibt, war den Behörden bekannt, schreibt Kaenders. Bereits in 2019 sei das Veterinäramt mehrmals zu Kontrollen vor Ort gewesen; immer wieder wurden hierbei verschiedene Anordnungen getroffen, die aber nicht nachhaltig befolgt wurden, wie jeweils die Nachkontrollen ergaben.

Mittlerweile steht ein Tierhaltungsverbot im Raum - die dafür notwendigen rechtlichen Schritte wurden bereits im Dezember eingeleitet.

Kaenders betont ebenfalls, dass es sich bei den Tierschutzverstößen auf Bauernhöfen um Einzelfälle handele und diese nicht auf alle Höfe im Allgäu umgemünzt werden könne. Ganz im Gegenteil meint Kaenders: "Die meisten Höfe haben im Allgäu eine vorbildliche Tierhaltung".

Programmtipp:
Der Pressesprecher Andreas Kaenders ist am Donnerstag (9. Januar) im AllgäuWECKER bei Marcus Baumann zu Gast. Dort wird er um 07:10 Uhr nochmals ausführlich zu diesem Thema informieren

 

AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
       
 
             


Der Radio-Programmbeitrag zum Nachhören:



Tags:
tiere landwirtschaft allgäu kontrolle


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Mike And The Mechanics
Word Of Mouth
 
Ellie Goulding & blackbear
Worry About me
 
Five
Keep On Movin
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Motorradunfall auf der B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Motorradunfall in Gunzesried-Säge
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand Lackiererei Kempten
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum