Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Eröffnungsredner Prof. Dr. Alfred Bauer (links) und Experte Prof. Dr. Heiner Monheim (rechts)
(Bildquelle: AllgäuHIT || Christian Veit)
 
Kempten
Dienstag, 9. Juli 2019

"Allgäuer Tourismusgespräche" an der Hochschule Kempten

Diskussion über eine Seilbahn innerorts mit Experten

Die Seilbahn in der Kemptener Innenstadt. Ein Thema das in der letzten Zeit sehr polarisierte. Die Meinungen spalten sich in zwei Extreme: von "Absoluter Unfug" auf der einen Seite und "genialer, zukunftsweisender Idee" auf der anderen. Um dieses Thema aus einem studentischen Standpunkt heraus zu begutachten, wurde von den Studenten der Hochschule Kempten ein "Allgäuer Tourismusgespräch" organisiert. Eingeladen wurde hierzu außerdem der Verkehrsexperte und Städteplaner Prof. Dr. Heiner Monheim. Dieser sprach dabei darüber, welche Vorteile eine solche Seilbahn bringen kann, aber gleichzeitig nicht den Busverkehr ersetzen könne.

Vorteile einer Seilbahn

Da sei zunächst einmal die schnelle Bauzeit zu nennen, so Prof. Monheim. Die bislang größte Seilbahn in Deutschland, in Koblenz, wurde innerhalb von nur neun Monaten realisiert worden. Zudem spare eine Seilbahn sehr viel Platz. Man könne sie wie Laternenpfähle einfach auf, neben oder zwischen Straßen platzieren. Ein weiterer Vorteil einer Seilbahn ist, dass diese keine Hindernisse kennen. Ob eine Straße kreuzt, ein Park oder ähnliches, eine Seilbahn kann einfach darüber hinweg. Auch als Ersatz für fehlende Brücken kann sie eingesetzt werden - was in Flussstädten immer wieder vorkommt, laut Heiner Monheim. Außerdem seien der Unterhalt und die Personalbeschaffung relativ einfach, da es lediglich eine handvoll Leute braucht, die an den Ausstiegen arbeiten.

 

Nachteile einer Seilbahn

Seilbahnen sind "steif". Sie können nur mit großem Aufwand enge Kurven fahren. Seilbahnen müssen weitestgehend geradeaus fahren, da ansonsten die physikalischen Kräfte zu groß würden, die dann auf die Seilbahn wirken. Ein weiterer Nachteil, der auf einen Vorteil aufbaut: logisch könnte eine Seilbahn über Gebiete einfach hinwegschweben, jedoch können dabei Probleme entstehen, wenn es sich um eine Wohnanlage handelt, in der im Sommer die Anwohner sich sonnen wollen und sich so dann in ihrer Privatsphäre gestört fühlen. Mit ihren eingeschränkten Möglichkeiten kann eine Seilbahn also niemals alleinstehend in einer Stadt den öffentlichen Nahverkehr übernehmen, sondern lediglich eine Ergänzung zum bestehenden Angebot darstellen.

 

Finanzierung und konkrete Auswirkungen auf Kempten

Der größte Kostenpunkt seien die Stationen, welche aber auch von Bund und/oder Länder gefördert wird. Denn, eine Seilbahn ist ein Teil des öffentlichen Nahverkehrs und wird somit ebenso gefördert wie etwa Busse, Straßenbahnen oder U-Bahnen. 

In Kempten könnten durch Seilbahnen besonders staulastige Straßen entlastet werden. Ein Bau einer Seilbahn wäre dazu schnell realisierbar, da auf den breiten Straßen genügend Platz für die Pfähle wäre. Da die Seilbahn jedoch nie im Gespräch war, als das Mobilitätskonzept für die Kemptener Innenstadt geplant wurde, sind natürlich Befürworter des Mobilitätskonzept skeptisch der Seilbahn entgegen. Zum einen da die Kosten nicht mit eingeplant waren und zum anderen, ob eine Seilbahn die gewünschte Entlastung des Individualverkehrs in der Stadt anbietet oder lediglich eine Touristenattraktion darstellt. Diese Fragen bleiben weiterhin abzuwarten.

 

Weitere Redner:

Prof. Dr. Alfred Bauer (Dekan der Fakultät Tourismus-Management), Christina Wolff (1. Vorsitzende von unterweks e.V.), Helmut Berchtold (stellv. Vorsitzender der mona GmbH), Augustin Kröll (Berater Seilbahnen Firma Leitner) und Oberbürgermeister Thomas Kiechle


Tags:
Seilbahn Tourismus Hochschule Straßenexperte



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Brauchtum Funkenfeuer - Landkreis Unterallgäu: Jetzt Feuer anmelden
Vielerorts im Unterallgäu werden am ersten Wochenende der Fastenzeit wieder Funkenfeuer abgebrannt. Nach altem Brauch soll damit der Winter ausgetrieben werden. Das ...
Ferien- und Genussregion Allgäu bei der "Grünen Woche" - Heimische Spezialitäten im internationalen Rahmen präsentiert
Derzeit findet in Berlin die internationale "Grüne Woche" statt. Unter anderem sind dort auch zahlreiche Allgäuer vor Ort. Die Anbietergemeinschaft ...
Klaus Holetschek zu Besuch in Füssen - Ludwig Festspielhaus der Hauptgrund des Besuchs
Auf Einladung der Landrätin des Ostallgäus, Maria Rita Zinnecker, und des ersten Bürgermeisters der Stadt Füssen, Paul Iacob, hat der ...
SPD-Team für den Füssener Stadtrat - Bunte Vielfalt an Kandidatinnen und Kandidaten
Mit je 12 Frauen und Männern aus den unterschiedlichsten Lebensbereichen, Berufsfeldern oder Altersgruppen ziehen die Füssener Sozialdemokraten in den ...
1. Pfrontener Schneeschuhfestival abgesagt! - Wenig Schnee lässt Veranstaltung nicht zu
Witterungsbedingt muss das 1. Pfrontener Schneeschuhfestival, das für das Wochenende vom 18. – 19.01.2020 geplant war, leider abgesagt werden. Pfronten ...
Gute Nachrichten für alle Studieninteressierten - Virtuelle Hochschule Bayern baut Kursangebot weiter aus
Die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb) baut ihr Kursangebot weiter aus – mit zwölf Onlinekursen für die Anrechnung auf ein Hochschulstudium und acht ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Hurts
Blind
 
Robin Schulz feat. Erika Sirola
Speechless
 
Isac Elliot
Waiting Game
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum