Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
(v.l.) Markus Wiedemann, Ilknur Altan, Katharina Schrader, Ingrid Vornberger
(Bildquelle: Stadt Kempten)
 
Kempten
Dienstag, 30. Juni 2015

Sicherheit der König-Ludwig-Brücke in Kempten beeinträchtigt

Als sich auf Einladung des SPD-Ortsvereins Kempten Süd-St.Mang Interessierte an der König-Ludwig-Brücke zu einer Information sammelten, kam gleich eine Radfahrerin und fragte nach Verantwortlichen der Stadt wegen der großen Gefährdung bei der Benutzung der Straßenbrücke und bat um Abhilfe.

„Diese bekannte schwierige Situation des Rad- und Fußweges zwischen Engelhalde, St. Mang und Innenstadt war Anlass der Information vor Ort mit Markus Wiedemann, Leiter des Amtes für Tiefbau und Verkehr“ wie Ortsvereinsvorsitzender Günter Reng betonte.
Markus Wiedemann stellte zunächst die weltweit einmalige Bedeutung des historischen Bauwerks König-Ludwig-Brücke dar. Sie ist die einzige Holzfachwerkbrücke dieser Größe, im Mittelbogen mit über 52m Spannweite, am Wechsel eines Zeitalters des Brückenbaus. Weitgehend besteht sie heute noch aus dem Lärchenholz aus der Bauzeit von 1848-1851. Ursprünglich waren es zwei Bahnbrücken. Am Kriegsende 1945 wurden die östlichen Brückenköpfe aller Illerbrücken gesprengt und bei der notwendigen Renovierung 1986 wurde die nördliche Spur abgebaut und die südliche Konstruktion in den Originalzustand versetzt. Da passierte auf Anraten der Obersten Baubehörde ein gravierender Fehler, die bisher verschalte Konstruktion wurde freigelegt um das Besondere der Holzfachwerkkonstruktion zu zeigen. Das hatte zur Folge, dass sich gravierende Schäden am Holz durch Witterungseinflüsse ergeben haben, die die Statik und damit Sicherheit der Brücke beeinträchtigen. Deshalb musste sie gesperrt werden. Diese Schäden wurden bei der Ortsbegehung im Tragwerk deutlich vorgeführt. Heute will keiner mehr für diese Empfehlung die Haftung übernehmen und Ludwig Frick konnte sich nicht erinnern, dass es 1986 große Warnungen vor der Entfernung der Schalung gegeben hätte.

Die Instandsetzungskosten liegen deutlich im 7stelligen Bereich. Genauere Zahlen sollen demnächst im Bauausschuss genannt werden. Eine Renovierung ist nur mit Fördermitteln möglich. Ein entsprechender Antrag wurde wiederum bei der EU gestellt. Es werden alle möglichen Fördertöpfe genutzt werden, trotzdem bleibt ein erheblicher Kostenbeitrag für die Stadt übrig. Bei der Restaurierung soll dann für den Geh- und Radweg eine wasserdichte Decke angelegt werden. Auf Frage sagte Stadtrat Lothar Köster, „für ihn und die SPD-Stadtratsfraktion muss die Brücke saniert werden. Abriss oder sie dem Verfall überlassen sei historisch wie verkehrstechnisch für die Zukunft keine Alternative.“
Markus Wiedemann betonte, dass nach der Renovierung auch historische Führungen an dem Denkmal möglich sind. Es gibt viele Anfragen danach. Die Arbeiten werden von der Bundeswehrhochschule und der TU in München wissenschaftlich begleitet, die großes Interesse am Erhalt haben. Die Maßnahme wird über ein Jahr an Zeit benötigen. Wenn die Mittel zur Verfügung stehen, könnte aber sofort die Ausschreibung für die Baumaßnahmen vorgenommen werden.
Zur aktuellen Situation führte er aus, dass auch die neuen Brücken ständig unterhalten werden müssen. So sei an den Straßenbrücken seit 1971 bereits viermal eine Sanierung an den Kappen notwendig gewesen. Um die Sicherheit der Radfahrer und Fußgänger zu erhöhen, sei vorgesehen, wenn der Verkehrsausschuss am 13. Juli zustimmt, als Zwischenlösung eine Barriere zur Fahrbahn auf der Südseite der Brücke anzubringen. Gebeten wurde er über einen anderen Belag auf den Fuß- und Radweg nachzudenken, da der vorhandene Belag bei Nässe sehr rutschig sei.
Sehr erfreut war Markus Wiedemann über das gezeigte Interesse. Günter Reng bedankte sich für die gute Information und hoffte, dass es für die Bürger bald wieder eine brauchbare Verbindung zwischen Stadtteil und Stadt gibt. (PM)


Tags:
brücke sicherheit sanierung kosten


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Ava Max
Salt
 
Miss Kookie
Blue Night Shadow
 
Demi Lovato
Dancing With The Devil
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Freiwillige Feuerwehr Lindau
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall an Bahnübergang in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Bergung am Öschlesee
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum