Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Für 21 Jahre ehrenamtliche Arbeit hatten die Vertreter des GVB ein ganz besonderes Geschenk für Heinrich Sinz.
(Bildquelle: Ulrich Stock)
 
Bodensee - Lindau
Samstag, 18. Juni 2016

BodenseeBank 2015 mit solidem Wachstum

Trotz Niedrigzins immer noch gute Zuwächse

Die Bayerische BodenseeBank -Raiffeisen- eG mit Sitz in Lindau blickt auf ein insgesamt erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 zurück. Zwar wuchs die Genossenschaftsbank – bedingt vor allem durch die anhaltende Niedrigzinsphase – nicht mehr zweistellig wie zuletzt. Allerdings ist das Geldinstitut bei den wesentlichen Kennzahlen immer noch „zufriedenstellend gewachsen“, wie Vorstand Joachim Hettler bei der diesjährigen Generalversammlung im Lindauer Ortsteil Oberreitnau erklärte. Bei der Bilanzsumme, die auf über 315 Millionen Euro kletterte, betrug der Zuwachs 3,7 Prozent. Besonders gut gelaufen ist es bei den Kundenkrediten, die um 6,4 Prozent gesteigert werden konnten. Das gesamte betreute Kundenvolumen verzeichnete ein Plus von 5,5 Prozent. 

Trotz widriger Rahmenbedingungen konnte die BodenseeBank im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Jahresüberschuss von rund einer Million Euro erzielen. Davon wandert etwa die Hälfte „direkt in die Rücklagen“, wie Hettler erläuterte. Unterm Strich bleibt für 2015 ein Bilanzgewinn in Höhe von fast 441.000 Euro, wovon knapp 109.000 Euro in Form einer vierprozentigen Dividende an die Mitglieder ausgezahlt werden. Weitere 200.000 Euro wandern in die gesetzliche Rücklage, der Rest wird anderen Rücklagen zugeführt. Somit stieg das Eigenkapital der Genossenschaftsbank per 31.12.2015 auf beinahe 30 Millionen Euro. 
Überdurchschnittliche Provisionserträge   
Die Maßnahmen der Europäischen Zentralbank (EZB), sprich die Wirtschaft mit billigem Geld zu versorgen, seien „nicht immer nachvollziehbar“, zumal sie die beabsichtigte Wirkung verfehlten, betonte Hettler. Dafür müssten vor allem die Sparer büßen, die „immer weniger für ihre Einlagen bekommen“, wie Vorstandskollege Hubert Mark ergänzte. Mittlerweile zahlten die Geldinstitute sogar „Strafzinsen von bis zu 0,4 Prozent“, wenn sie Geld bei der EZB parken. Diese Entwicklung, insbesondere der Niedrigzins, werde auch in den nächsten Jahren anhalten. Somit müsse sich auch die BodenseeBank auf immer geringere Zinsspannen bzw. Erträge einstellen und diesem Trend „mit Kosteneinsparungen und neuen Geschäftsideen begegnen“, so Mark. 
Im Gegensatz zum rückläufigen Zinsergebnis, wo man erstmals geringfügig schlechter abschnitt als die bayerischen Genossenschaftsbanken insgesamt, konnte die Regionalbank bei den Provisionserträgen (3,389 Millionen Euro) ein „deutlich überdurchschnittliches Ergebnis“ erzielen. Dies sei, so Vorstand Hettler, vor allem dem starken Immobiliengeschäft, der steigenden Nachfrage bei Wertpapieranlagen und sonstigen Vermittlungsleistungen zu verdanken. Dennoch werde man um diverse Sparmaßnahmen nicht umhinkommen, weshalb man die „Öffnungszeiten im Filialbereich anpassen“ und teilweise auf den Vormittag beschränken werde. Vorstand Mark: „An der Beratung wird allerdings nicht gespart – diese kann auch weiterhin außerhalb der Öffnungszeiten, konkret von 8.00 bis 20.00 Uhr, vereinbart werden.“
Bestnoten von Kunden
Stolz ist man bei der Genossenschaftsbank auf die Bestnoten, welche man beim „1. Lindauer Kundenspiegel“ erzielen konnte. Dabei wurden von der MF Consulting unter anderem sechs Geldinstitute untersucht und 900 repräsentativ ausgewählte Personen befragt. Ergebnis: Die BodenseeBank ist mit einem Zufriedenheitsgrad von 89,1 Prozent Branchensieger, bewertet in den drei Sparten Freundlichkeit (93,1 Prozent), Beratungsqualität (91,0 Prozent) sowie Preis-Leistungs-Verhältnis (83,2 Prozent). Dazu Vorstand Mark: „Gerade die Qualität der Beratung und die Freundlichkeit stehen bei uns im Fokus – hier unterscheiden wir uns deutlich von den Direktbanken.“    
Rund 200 Genossenschaftsmitglieder der BodenseeBank waren zur Generalversammlung in die Halle des Freizeitzentrums Oberreitnau gekommen, wo sie mit flotter Musik der Jugendkapelle Unter- und Oberreitnau sowie Bösenreutin – dirigiert von Roman Altmann – empfangen wurden. Zur Eröffnung konnte der scheidende Aufsichtsratsvorsitzende Heinrich Sinz auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen – neben den Vertretern des bayerischen Genossenschaftsverbandes insbesondere die stellvertretende Landrätin Barbara Krämer-Kubas, den Vertreter der Stadt Lindau, Stadtrat Thomas Hummler, sowie verschiedene Bürgermeister aus dem Geschäftsgebiet wie beispielsweise Christian Ruh (Bodolz), Rainer Krauß (Nonnenhorn) oder auch Thomas Kleinschmidt (Wasserburg). 
Soziales Engagement
„Als regionales Geldinstitut vor Ort beraten und maßgeschneiderte Lösungen anbieten“ – dies vor allem zeichne die BodenseeBank aus, erklärte Vize-Landrätin Krämer-Kubas in ihrem Grußwort an die Versammlung. Dass sich das Institut darüber hinaus auch noch gesellschaftlich engagiere, beispielsweise in der Jugendarbeit, beim Teamlauf oder durch etliche Projekte der VR-Stiftung, mache die Bank so sympathisch und zum Vorbild für andere. Stadtrat Hummler wiederum nahm das Motto der Generalversammlung „Gemeinsam Kraft entfalten“ zum Anlass und lobte das „solidarische und loyale Handeln“, das dem Genossenschaftsprinzip zugrunde liegt. „Seriöse Banken sind wichtiger denn je“, meinte Hummler und ergänzte: „Die BodenseeBank kennt die Region und die Menschen vor Ort.“

 


Tags:
ehrung bank wachstum versammlung



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Lindau: Gefälschte 100-Euro-Scheine sichergestellt - Zahlreiche weitere gefälschte Dokumente ebenfalls gefunden
Am Sonntag, 26.01.2020, wurden durch die Bundespolizei Lindau in den frühen Morgenstunden zwei afrikanische Männer in einem Fernreisebus ohne gültigen ...
Daniel Günthör will Burgbergs Bürgermeister werden - Grüne stellen Bürgermeisterkandidaten auf
Die Burgberger haben jetzt eine echte Wahl. Auf der Mitgliederversammlung stellten die Grünen in Burgberg zum ersten Mal eine Liste für die Gemeinderatswahl im ...
Talfahrt der Industrie im Allgäu vorerst abgebremst - Gemischte Ergebnisse der IHK- Konjunkturumfrage
Die Unternehmen in Bayerisch-Schwaben rechnen vorübergehend mit keiner weiteren Abschwächung der Konjunktur. Das geht aus der IHK-Konjunkturumfrage zur ...
Am Steuer eingeschlafen und gegen Baum geprallt - Autofahrerin aus Leutkirch bei Unfall leicht verletzt
Von einem Baum gebremst wurde der Volkswagen einer 51-jährigen Autofahrerin, nachdem sie am Dienstagmorgen auf der L318 zwischen Isny und ...
Kempten: Konkrete Umsetzung der Maßnahmen gefordert - "Handeln statt reden in Sachen ÖPNV" fordert Alexander Hold
Kaum ein Thema ist in den vergangenen Wochen und Monaten mehr im Fokus gestanden als das Mobilitätskonzept der Stadt - eng damit verbunden, der Öffentliche ...
Sparkasse Allgäu besser als bayerischer Durchschnitt - Ausgezeichnete Ergebnisse bei Kundenbefragung
Um den Wünschen und Bedürfnissen ihrer Kunden noch besser Rechnung zu tragen, führt die Sparkasse Allgäu regelmäßig Kundenbefragungen ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Gypsy & The Cat
Time To Wander
 
Felix Jaehn & Hight & Alex Aiono
Hot2Touch
 
Sido & Johannes Oerding
Pyramiden
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum