Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Aktion Saubere Hände: Bakterien und Viren ein Schnippchen schlagen
26.04.2013 - 09:31
Bakterien sind unsichtbare Überlebenskünstler auf dem menschlichen Körper. Beim Aktionstag "Saubere Hände" in der Klinik Sonthofen bekamen 77 Mädchen und Buben der Grundschule Sonthofen-Mitte die winzigen Lebewesen freilich doch zu Gesicht. Neugierig betrachteten die Kinder eine Abklatschprobe.
„Innerhalb kurzer Zeit werden die Keime darin sichtbar“, erfuhren sie von Jan Rübsam, Hygienefachkraft der Kliniken Oberallgäu. An drei Tagen informierte das Team von der Krankenhaushygiene die Klinikbesucher in Sonthofen und Oberstdorf sowie im Gesundheitszentrum Immenstadt (GZI). „Ziel ist eine Verbesserung der Händehygiene im Gesundheitswesen“, sagte Rübsam. Die Händedesinfektion töte Bakterien und Viren ab und sei somit eine effektive Maßnahme, um Krankenhausinfektionen vorzubeugen.

„Müssen wir die Hände jetzt auch immer desinfizieren?“ lautete eine der vielen Kinderfragen. „Nein, im Alltag genügt es, wenn ihr eure Hände gründlich wascht“, lautete die Antwort. Doch für das Klinikpersonal sei die gründliche Händedesinfektion umso wichtiger. Auch für Angehörige könne dies vor und nach dem Betreten eines Patientenzimmers sinnvoll sein. Das Hygieneteam hatte sich für die Aktionstage interessante Ideen rund um das Thema ausgedacht. Eifrig steckten die Besucher ihre Hände in Tastboxen zum Thema „Wald und Wiese“ oder überprüften die Händehygiene unter der Schwarzlichtlampe. Als Dankeschön gab es Hygiene-Produktproben und gebackene Kekshände.

Foto: Kliniken Oberallgäu

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum