Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Kaufbeuren
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Kaufbeuren
Montag, 10. März 2014

Freie Wähler in Kaufbeuren wollen Alternativen prüfen

Die Stadtratsfraktion der Freie Wähler in Kaufbeuren fordert die Diskussion über konkrete Alternativkonzepte zum vorliegenden Bebauungsplan für das Forettle.

Bernhard Pohl, Fraktionsvorsitzender der FW-Stadtratsfraktion: "Wenn das Einzelhandelsgutachten aussagt, dass die Planungen für das Forettle weder nutzen noch schaden, ist dies keine zufriedenstellende Perspektive für ein derartiges Filetgrundstück. Das Forettle ist gemeinsam mit den Flächen des Parkstadions und des Eisstadions geradezu prädestiniert für ein neues, attraktives Stadtviertel, das Neubürger insbesondere aus dem Raum München nach Kaufbeuren bringt und auch für die einheimische Bevölkerung einen neuen Anziehungspunkt für hochwertige Wohnungen bietet. Wir dürfen diese einmalige Chance nicht verstreichen lassen."

Die Freien Wähler Kaufbeuren fordern daher in einem Antrag an die Stadt, ihre Vorstellung über die künftige Gestaltung dieses Stadtviertels zu diskutieren und dabei den Münchner Stadtplaner Eberhard von Angerer für einen Vortrag in den Stadtrat zu holen. "Herr von Angerer hat in einer Veranstaltung am 20. Februar 2017 im Kolpinghaus in Kaufbeuren beeindruckende Perspektiven und Planungsansätze aufgezeigt. Ich halte es für erforderlich und notwendig, dass sich der gesamte Stadtrat hiermit befasst und diese Ansätze in die weiteren Überlegungen miteinbezieht. Pohl warnt auch davor, jetzt einen Schnellschuss zu machen, um den Investor nicht zu vergraulen. Noch sind wir Herr des Verfahrens. Wenn wir aber einmal einen rechtsverbindlichen Bebauungsplan beschlossen haben, können wir nicht mehr mitgestalten, auch wenn wir noch so gute Konzepte und auch Umsetzungsmöglichkeiten haben. Dann entscheidet ausschließlich der Investor."

Pohl möchte in einen Diskussionsprozess eintreten, dabei die Eigentümer der Grundstücke miteinbeziehen und eine für die Stadt optimale Lösung erreichen, die auch den berechtigten Interessen der Grundstücksbesitzer entgegenkommt. "Momentan kann die Stadt nicht ohne die Eigentümer, aber auch die Eigentümer nicht ohne die Stadt. Diese Situation ist prädestiniert dafür, gemeinsam eine gute Lösung zu finden. Die Ansätze des erfahrenen und renommierten Stadtplaners Eberhard von Angerer können Ausgangspunkt für eine Entwicklung in Kaufbeuren sein die ein Signal setzt, dass es in dieser Stadt wieder aufwärts geht", so Pohl abschließend


Tags:
forettle alternativen stadtviertel freieWähler


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Kygo & Avicii & Sandro Cavazza
Forever Yours (Avicii Tribute)
 
Tones and I
Never Seen The Rain
 
Kevin Jenewein
Hurricane
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Bombendrohung gegen Impfzentren
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wohnungsbrand in Blaichach
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand in Wohn- und Geschäftshaus in Kaufbeuren
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum