Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Das Festspielhaus Füssen am Forggensee (Archiv)
(Bildquelle: Festspielhaus Füssen)
 
Ostallgäu - Füssen
Mittwoch, 17. Juli 2019

Festspielhaus Allgäu vor ungewisser Zukunft

Bürgerbegehren gegen Hotelpläne verstimmt Investor

Noch hat Manfred Rietzler keine endgültige Entscheidung bezüglich der weiteren Vorgehensweise für das Hotelprojekt mit angeschlossenem Tagungs- und Kongresszentrum an Ludwigs Festspielhaus getroffen. Letzte Woche war das Bürgerbegehren gegen den Neubau vom Stadtrat Füssen für zulässig erklärt und auf den 20.10.2019 terminiert worden. Bei einer außerordentlichen Klausurtagung des Stadtrats stellte sich Manfred Rietzler mit seinem Team nochmals den Fragen des Gremiums. Dieses hatte vorab einen umfangreichen Fragenkatalog erstellt. Hier machte Rietzler erneut klar, dass die einzig sinnvolle Lösung für eine Sicherstellung eines dauerhaften Theaterbetriebs in Ludwigs Festspielhaus, der Hotelbau mit angeschlossenem Tagungs- und Kongresszentrum sei. „Nur so können die Defizite aus dem Theaterbetrieb gedeckt werden.“ Unterstrichen hat er dies mit einer
Wirtschaftlichkeitsstudie eines der führenden Beratungsunternehmens Europas im Bereich der Hotellerie.

2016 war Rietzler nach der drohenden Schließung des Hauses als Investor eingestiegen und hat das Haus rein aus seinen Privatmitteln erworben und bis heute umfangreich saniert. Ludwigs Festspielhaus wird komplett ohne staatliche Zuschüsse des Landes oder Bundes finanziert, auch die Stadt Füssen und der Landkreis Ostallgäu sind finanziell nicht in der Lage Unterstützung zu leisten.

„Ich habe mich von Anfang an bereit erklärt, die Verluste des Hauses für einige Jahre privat zu
tragen, aber nicht langfristig. Meine Intension beim Kauf war, das Festspielhaus endlich dauerhaft als Theater für meine Heimat, dem Ostallgäu, zu etablieren. Nach einer umfassenden Wirtschaftlichkeitsprüfung der Zahlen der letzten Jahre ist dies nach der Meinung von Experten nur durch eine Verbreiterung des Angebots mit einem angeschlossenen Hotel- und Kongresszentrum möglich. Dies würde, so auch die Meinung der Marketingspezialisten von Füssen Tourismus, die Entwicklung der Region in Richtung Qualitätstourismus fördern und den Einheimischen weiterhin ein hochwertiges und vielseitiges kulturelles Angebot sichern.
Die Alternative wäre ein dauerhafter Zufluss öffentlicher Fördergelder, wie bei eigentlich allen staatlichen und kommunalen Theaterbetrieben in Deutschland. Mein Plan war, das Festspielhaus durch das Hotel unabhängig von öffentlichen Fördergeldern zu machen und so eine solide finanzielle Basis zu schaffen.“

Nachdem nun ein Bürgerbegehren von Bund Naturschutz, Landesbund für Vogelschutz und der Kreisfischerei Füssen e.V. gegen den Bau gestartet wurde, stellt Manfred Rietzler das Projekt in Frage. Gegen den Willen der Bevölkerung werde er das Hotel- und Kongresszentrum nicht bauen, war seine Aussage bei der ersten Planvorstellung im letzten Jahr. „Ich habe seit letzter Woche enorm viel Zuspruch aus den unterschiedlichsten Richtungen erhalten mit der dringenden Bitte unbedingt weiter um das Hotelprojekt und das Festspielhaus zu kämpfen.“, bestätigt Rietzler. „Mein Team und ich werden diese Woche weiterhin versuchen, auf die Einwände und Argumente der Gegner einzugehen und nach einer bestmöglichen Lösung suchen.“ (pm)


Tags:
festspielhaus allgäu hotel wirtschaft



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Einmietbetrug über 12.000 Euro in Oberstaufen - 50-jähriger in Haft
Ein 50-jähriger Mann hat sich zusammen mit seiner 47-jährigen Partnerin hatte sich seit etwa drei Monaten in einem Hotel in Oberstaufen einquartiert ohne die ...
Erfolgreiche Überschreitung - Rückblick auf das 2. Literaturfest Kleinwalsertal
Das Literaturfest Kleinwalsertal überzeugte zum zweiten Mal durch hochkarätige Protagonisten, spannende Formate und die mit Bedacht gewählten ...
Zeugenaufruf zu Diebstahl aus Lindauer Hotel - Täter erbeutete 200€ aus einer Handtasche
Zu einem Diebstahl ist es am Mittwoch zur Mittagszeit in einem auf der Insel befindlichen Hotel gekommen. Hier hörte eine Angestellte gegen 11.45 Uhr ...
IG Metall will um Voith-Standort in Sonthofen kämpfen - Gewerkschaft kündigt Widerstand an und erwartet Verantwortung
Die IG Metall im Allgäu kündigt Widerstand gegen die Schließung des Standorts von "Voith Turbo Systems" in Sonthofen an. Die Konzernleitung der ...
Unfall mit landwirtschaftlichem Gespann in Mindelheim - Enstandender Sachschaden von 22.500 Euro
Am Montagabend befuhr ein 49-Jähriger mit seinem Pkw die Straße von Unterkammlach in Richtung Bergerhausen. Gleichzeitig befuhr ein 29-Jähriger mit ...
Voith schließt 2020 Werk in Sonthofen - Konzernleitung: Fortführen der Produktion wirtschaftlich nicht sinnvoll
Der Maschinen- und Anlagenbauer "Voith Turbo" schließt Ende September 2020 sein Werk in Sonthofen. Entsprechende Informationen von Radio AllgäuHIT ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Pulp
Disco 2000
 
Jonas Brothers
Sucker
 
Stefanie Heinzmann
Mother´s Heart
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum