Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Marco Sternheimer (Nummer 6) war heute zweifacher Torschütze für den ERC Sonthofen
(Bildquelle: AllgäuHIT | Alexander Fleischer)
 
Oberallgäu - Sonthofen
Sonntag, 19. November 2017

ERC Sonthofen besiegt Miesbach 5:2

Eine mehr als gelungene Partie des ERC Sonthofen bekamen 1.068 Zuschauer am Wonnemar-Familiensonntag gegen den TEV Miesbach geboten. 5:2 besiegen die Bulls den Tabellenletzten der Oberliga-Süd und machen damit einen wichtigen Schritt Richtung Platz acht (Die anderen Spiele waren bei Redaktionsschluss noch nicht beendet). Eine besondere Ehre gab es vor Spielbeginn für Marc Sill. Der Publikumsliebling erhielt von Heiko Vogler (Trainer und sportlicher Leiter) einen Geschenkkorb für 400 Pflichtspiele im Dress der Bulls überreicht.

Beide Teams begannen druckvoll, doch der ERC nahm schließlich das Ruder in die Hand. In der 14. Minute passt Maximilian Hadraschek zum Jubilar, Sill spielt hinter dem Tor stehend nach vorne, dort lauert Marco Sternheimer, der den Puck am Miesbacher Goalie vorbeischiebt. Doch die 1:0-Führung war noch nicht genug. In der 19. Minute erhöht Chris Stanley nach Zuspielen von Hadraschek und Rau auf den 2:0-Pausenstand.

Nach bester Unterhaltung mit einigen Toren durch die Kleinstschüler in der Drittelpause ging es auf Seiten des ERC Sonthofen konzentriert weiter. Martin Guth besorgte schließlich die 3:0-Führung, wieder hatten Rau und Hadraschek vorbereitet, ehe erneut Marco Sternheimer ins Geschehen eingreifen sollte. Diesmal Sill auf Hadraschek, der zum Youngstar und Marco Sternheimer schließt kurz nach der blauen Linie per Direktschuss ab zum 4:0.

Die Fans gleich doppelt glücklich: Sponsor Wonnemar hatte Freikarten für das Puck-Gewinnspiel gesponsert, Robbe „Wonni“ war zur Freude der Kinder im Stadion unterwegs und verteilte Süßigkeiten und Plüschrobben. Die letzten zwanzig Minuten hatten schließlich begonnen und der ERC weiter der Taktgeber. Fabio Carciola mit dem 5:0 in der 45. Minute – Es lief, zumindest bis hierhin. Miesbach dann zunehmend aggressiver, kassierte eine Strafzeit nach der anderen und die Bulls ließen sich anstecken. Zwar mussten sie nicht auf der Strafbank platznehmen, dennoch wurde die Partie äußerst fahrig. In der 49. und 51. Minute spielt Miesbach in Unterzahl den ERC geschickt aus und betreibt mit den Treffern zum 5:1 und 5:2 Ergebniskorrektur. Patrick - die Krake - Glatzel ohne Chance.

Miesbachs Trainer Markus Wieland sprach nach der Partie von einem „verdienten Sieg“ für die Sonthofer. Heiko Vogler war zumindest mit den ersten zwei Dritteln zufrieden, fand allerdings unter dem Spiel deutliche Worte zu seiner Mannschaft, nach den beiden Gegentreffern zehn Minuten vor Schluss, in einer genommenen Auszeit.

Das nächste Heimspiel spielt der ERC Sonthofen am kommenden Freitag um 20 Uhr gegen den VER Selb.


Tags:
eishockey sport oberliga allgäu


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Purple Disco Machine
Fireworks (feat. Moss Kena & The Knocks)
 
Christopher
Irony
 
Wincent Weiss
Regenbogen
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Stall-Großbrand in Kranzegg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastro-Protest in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sportheim in Oberbeuren explodiert
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum