Moderator: Marcus Baumann
Sendung: Der AllgäuWECKER
mit Marcus Baumann
 
 
ALLGÄU/REGIONAL
Urteil zur Bundesnotbremse:
Urteil des Bundesverfassungsgerichtes: Die Bundesnotbremse war rechtmäßig (09:38 Uhr)
WELTGESCHEHEN
Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen der «Notbremse» verfassungsmäßig
Karlsruhe (dpa) - Der Bund durfte in der dritten Pandemie-Welle im Frühjahr über die sogenannte Corona-Notbremse Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen verhängen. Die Maßnahmen hätten in erheblicher Weise in verschiedene Grundrechte eingegriffen, seien aber «in der äußersten Gefahrenlage der Pandemie» mit dem Grundgesetz vereinbar gewesen, teilte das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe am Dienstag mit.
 

"Schockanrufe" - Betrüger erbeuten vierstelligen Betrag
11.02.2013 - 12:53
Insgesamt drei Fälle von Trickbetrug durch "Schockanrufe" ereigneten sich am Samstag und Sonntag in Kaufbeuren und Neugablonz. In einem Fall gelang es den Betrügern einen vierstelligen Geldbetrag zu erbeuten.
Bei den Anrufen verwenden die Betrüger immer wieder die gleiche Masche. Der Anrufer teilt in russischer Sprache mit, dass der Sohn einen Verkehrsunfall verursacht hat, bei dem ein Kind verletzt worden sei. Die Opfer werden unter Druck gesetzt, um z.B. eine Bestrafung einer Behörde oder um Racheakte der Angehörigen zu vermeiden. Zu diesem Zweck müsse sofort ein hoher Geldbetrag bezahlt werden, der durch einen Boten auch umgehend an der Wohnungstüre abgeholt wird. Diese Schockanrufe werden immer wieder leicht verändert. In manchen Fällen ist der angebliche Sohn auch kurz am Telefon und gibt den Hörer an einen Anwalt weiter.

In zwei Fällen vom Wochenende blieben die Betrüger erfolglos, denn eine Frau hatte keinen Sohn und im anderen Fall war der Sohn in der Wohnung anwesend. Im dritten Fall bezahlte die Frau einen vierstelligen Betrag an den Geldabholer. Der Geldabholer wird wie folgt beschrieben: männliche Person, südländischer Typ, ca. 30 - 35 Jahre alt, ca. 180 cm groß, kräftige Figur, bekleidet mit einer schwarzen Winterjacke und schwarzer Stoffhose und Kappe. Der Geldabholer verschwand unerkannt. Hinweise werden erbeten an die Kripo Kaufbeuren unter 08341/933-0.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum