Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Der ESV Kaufbeuren bei einem Heimspiel in der neuen erdgas schwaben arena
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Kaufbeuren
Donnerstag, 4. Januar 2018

ESV Kaufbeuren verliert in Bad Tölz

2:3-Niederlage nach Verlängerung gegen Aufsteiger

Der ESV Kaufbeuren hat das Derby der DEL2 in Bad Tölz mit 2:3 nach Verlängerung verloren. Ohne die angeschlagenen Spieler Stefan Vajs, Tim Wohlgemuth und Sebastian Osterloh sowie die langzeitverletzten Simon Schütz und Alexander Thiel, wobei letzterer das Spiel als Zuschauer vor Ort verfolgte, mussten die Joker am heutigen Mittwochabend in Bad Tölz antreten. Neuzugang Jarkko Immonen kam noch nicht zum Einsatz.

Die Joker starteten sehr gut in das Spiel beim DEL2 Aufsteiger nutzten auch so gleich eine ihrer ersten Torchancen zum Führungstreffer. In der sechsten Spielminute bediente Jonas Wolter von seitlich hinter dem Tor seinen Sturmkollegen Daniel Oppolzer im Slot und dieser lies Andreas Mechel im Tor der Löwen mit einem platzierten Schuss in den Winkel keine Abwehrchance. Doch die Hausherren trafen postwendend zum Ausgleich. Ein Bandenfehler brachte die Scheibe in der siebten Spielminute unglücklich direkt vor das Tor von Basti Kucis, der schon auf dem Weg zur Scheibe hinter sein Gehäuse war und Johannes Sedlmayr, dem das Spielgerät unvermittelt vor die Füße fiel, hatte keine Mühe das 1:1 erzielen. Die Joker waren weiter das spielbestimmende Team und hatten Pech, als Sami Blomqvist zuerst einen Schlagschuss an das Lattenkreuz nagelte und kurz darauf einen Alleingang nicht komplett abschließen konnte. In der Defensive verteidigten die Gäste gut und die Löwen hatten Mühe sich in gute Abschlusspositionen zu bringen.

Im zweiten Drittel gab es im ersten Wechsel fast mehr Torchancen wie im ganzen bisherigen Spielverlauf. Zuerst konnten die Tölzer nach einem Scheibenverlust der Kaufbeurer Defensive eine drei auf eins Situation nicht nutzen und im Gegenzug vergab Charlie Sarault zuerst frei vor Mechel, als er die Scheibe knapp über das Tor setzte und nur wenige Sekunden später als er seitlich vor das Gehäuse des Tözer Torhüters zog und an knapp an dessen Beinschienen scheiterte. Das Spiel beruhigte sich nach dieser turbulenten Phase wieder etwas und beide Mannschaften waren bemüht die Kontrolle über das Spiel zu bekommen. Was dem ESVK mehr gelingen sollte, ohne dabei jedoch einen weiteren Treffer zu erzielen. Beide Teams konnten sich auch noch je ein Mal im Powerplay versuchen, wobei sich hier die Defensivreihen klar durchsetzten oder die Torhüter zur Stelle waren.

Im Schlussabschnitt hatte zu nächst Sami Blomqvist nach wenigen Minuten bei einer drei auf eins Situation alleine vor Andreas Mechel die Chancen seine Mannschaft in Führung zu bringen. Der Kaufbeurer Goldhelm setzte sie Scheibe nach einer schönen Körpertäuschung jedoch hauchzart neben das Tor. In Minute 46 dann der Führungstreffer für die Löwen. Top Scorer Philipp Schlager konnte einen Schuss von der blauen Linie unhaltbar für ESVK Torhüter Basti Kucis entscheidend zum 2:1 abfälschen. Der ESVK antwortete mit wütenden Angriffen, war aber weiterhin im Torabschluss einfach zu fahrlässig. Eine Energieleistung des einmal mehr besten Kaufbeurer Spielers, Florin Ketterer, brachte dann in der 53. Spielminute den mehr als verdienten Ausgleichstreffer. Nach dem der Verteidiger zu erst die Scheibe eroberte, diese tief spielte, hinterherlief und wieder eroberte und zu Jonas Wolter passte, schlich sich die Nummer 16 der Joker in den Slot und wurde dabei von Jonas Wolter mustergültig bedient und netzte die Hartgummischeibe zum 2:2 ein. Auf der Gegenseite hatten die Hausherren Pech, als ein verdeckter Schuss nur an die Latte knallte. Joona Karevaara hatte bei einem Alleingang die wohl beste Chance auf den Kaufbeurer Führungstreffer. Der finnische Außenstürmer scheiterte jedoch gut vier Minuten vor dem Ende an der Stockhand von Andreas Mechel. Da keine weiteren Treffer erzielt wurden ging es mit dem Spielstand von 2:2 in die Verlängerung.

In dieser hatte zuerst Max Schmidle den Siegtreffer für die Rotgelben auf dem Schläger, der aber mit seinem Rückhandschuss leider nur die Latte traf und wenig später Joey Lewis, der wie schon seine Teamkollegen Blomqvist, Sarault und Karevaara alleine vor Löwen Keeper Andreas Mechel scheiterte. In einer unübersichtlichen Situation wurde dann ESVK Stürmer Steven Billich, wohl nicht mit dem Schläger sondern dem Schlittschuh eines Löwen Spielers im Gesicht getroffen und erlitt dabei eine Schnittwunde im Gesicht, welche im Krankenhaus mehrfach genäht werden musste. Löwen Stürmer Johannes Sedlmayr sorgte in der 63. Spielminute für die Entscheidung in diesem Spiel. Mit einen Schuss auf auf die Fanghandseite überwand er Joker Torhüter Basti Kucis zum 3:2 Siegtreffer.


Tags:
eishockey sport del2 allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Überraschung geglückt! Füssen gewinnt in Deggendorf - EVF ringt Deggendorfer SC mit 6-3 nieder
Dem EVF ist die Überraschung geglückt, er hat auch das zweite Spiel gegen den letztjährigen Zweitligisten Deggendorf gewonnen. In einer ...
Erneuter Rekordhaushalt für den BFV - Zum zweiten Mal in Folge über 20 Millionen Euro
Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) wird im Haushaltsjahr 2020 zum zweiten Mal hintereinander die 20-Millionen-Euro-Grenze durchbrechen und damit eine neue ...
Fraueneishockey: Memmingen mit Kantersieg - Indians gewinnen mit 8-1 gegen Mad Dogs aus Mannheim
Mit einem 8:1 Kantersieg schickten die Memminger Indians am Samstagabend die Mad Dogs Mannheim nach Hause. Der Tabellenvierte war gegen den Meister chancenlos und ...
Vorverkauf für 2021 beginnt! - Tickets für Nordische Ski-WM in Oberstdorf im Verkauf
Nach den erfolgreichen Austragungen von 1987 und 2005 wird Oberstdorf zum dritten Mal Gastgeber von Nordischen Ski-Weltmeisterschaften sein. Vom 23.02. bis ...
Unfall mit vier mittelschwer verletzten Personen - 22.000 Euro Sachschaden bei Unfall bei Sulzberg
Am 06.12.2019, 13:45 Uhr, bog ein 70-Jähriger von der Kreisstraße OA6 nach links zur A980, Fahrtrichtung Lindau, ab. Hierbei übersah der 70-Jährige ...
Ausschreitungen im Eisstadion unterbunden - Sieben Polizeistreifen und ein Diensthund sichern Eishockeyspiel
Am Freitagabend spielte der EV Bad Wörishofen gegen Kempten im Eisstadion Bad Wörishofen. Im Laufe des Spieles kam es durch eine kleine Gruppe der ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
DJ Bobo feat. Sandra
Secrets Of Love
 
Gamper & Dadoni
Bittersweet Symphony (feat. Emily Roberts)
 
Roxette
Fading Like A Flower
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum