Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Guten Abend Allgäu
 
 
Blaualgen im Waldsee im westallgäuer Lindenberg
(Bildquelle: Landratsamt Lindau)
 
Westallgäu - Lindenberg
Montag, 31. Juli 2017
Blaualgen in Lindenberger Waldsee sind gefährlich
Landratsamt warnt vor Gefahren für Mensch und Tier

Das Landratsamt Lindau (Bodensee) hat vergangene Woche mit sofortiger Wirkung ein umfassendes Badeverbot für den Waldsee in Lindenberg i. Allgäu angeordnet. Im Waldsee wurde im Rahmen einer Routinekontrolle ein Befall mit Blaualgen festgestellt. Die Beprobung des Wassers hat ergeben, dass es sich bei diesen Blaualgen um einen Bakterientyp handelt, der Giftstoffe absondert. Es bestehen gesundheitliche Risiken für Mensch und Tier.

Nachfolgend Informationen rund um die Blaualgen und die Folgen für den Waldsee:

Wo kommen die Blaualgen her?
Blaualgen kommen in fast allen Gewässern in unterschiedlicher Konzentration natürlich vor. Hohe Phosphatkonzentrationen, wie sie u.a. durch Eintrag von Düngung oder ungereinigten Abwässern entstehen, begünstigen in Verbindung mit höheren Wassertemperaturen die Entwicklung der Bakterien. Die Blaualgen (Cyanobakterien) vermehren sich besonders gut, wenn starke Sonneneinstrahlung und hohe Temperaturen zu einer stabilen thermischen Schichtung des Gewässers führen. Die Zusammenhänge bei der Entwicklung von Blaualgenbelastungen sind komplex und Verallgemeinerungen außerordentlich schwierig. Je nach Nährstoffverfügbarkeit, Größe, Tiefe, Windexposition und Nutzung kann die Entwicklung im jeweiligen Gewässer sehr unterschiedlich verlaufen.

Wie gefährlich sind Sie?
Blaualgen sondern Giftstoffe ab. Diese Giftstoffe können bei Hautkontakt erheblichen Ausschlag hervorrufen. Bei Verschlucken von Wasser können Durchfälle und Erbrechen auftreten. Für Kleinkinder ist dies besonders gefährlich, aber auch für Erwachsene bestehen gesundheitliche Risiken.

Wie oft werden die Badestellen im Landkreis Lindau beprobt?
Die Badestellen im Landkreis Lindau werden gemäß den EU Vorgaben für Badegewässer in den Monaten Mai bis September monatlich beprobt. Die Beprobung erfolgt an folgenden Stellen:

  • Parkcamping in Zech, Lindau (Bodensee)
  • Strandbad Eichwald, Lindau (Bodensee)
  • Lindenhofbad, Lindau (Bodensee)
  • Strandbad Aquamarin, Wasserburg
  • Strandbad Nonnenhorn, Nonnenhorn
  • Waldseebad, Lindenberg i. Allgäu

Ist eine so hohe Blaualgenkonzentration in der Vergangenheit bereits im Waldsee oder an anderer Stelle im Landkreis Lindau vorgekommen?
In den vergangen Jahren sind keine relevanten Blaualgenkonzentrationen in den Badegewässern des Landkreises Lindau vom Fachbereich Gesundheit beim Landratsamt Lindau festgestellt worden.

Wie lange gilt das Badeverbot?
Das Badeverbot gilt bis auf weiteres. Die Bevölkerung wird über eine Aufhebung entsprechend informiert.

Ist das Angeln ebenfalls untersagt bzw. besteht ein gesundheitliches Risiko durch den Fisch?
Bei vermehrtem Auftreten von Blaualgen können beim Verzehr von Fischen aus diesen Gewässern Toxine über die Nahrungskette in den menschlichen Organismus gelangen und zu Vergiftungen führen. Daher sollte in stark belasteten Gewässern nicht geangelt werden.

Besteht ein gesundheitliches Risiko für Tiere (Hunde)?
Die Blaualgen können Vierbeinern schaden. Tödliche Vergiftungen von Hunden durch Blaualgen sind in Deutschland grundsätzlich möglich, kommen jedoch selten vor. Das Ausmaß der gesundheitlichen Beeinträchtigung hängt davon ab, wie groß der Hund ist und wie viel Wasser er aus dem belasteten Gewässer trinkt. Allerdings dürfen Hunde grundsätzlich nicht zum Baden in den Waldsee. Ein entsprechendes Verbot gilt unabhängig von der Wasserqualität.


Tags:
waldsee blaualgen gefahr allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Trunkenheitsfahrt in Memmingen - Autofahrer fuhr mehrere Betonpfosten und Sitzbänke an
Am Montagnachmittag wurde der Polizei gemeldet, dass ein Autofahrer am Hallhof losfuhr und bereits mehrere Betonpfosten sowie eine öffentliche Sitzbank mit seinem ...
Frau begeht Unfallflucht in Marktoberdorf - Beamter durch einen Sprung auf die Seite verletzt
Am gestrigen Montag gegen 15.30 Uhr, ging bei der Polizei in Marktoberdorf die Mitteilung ein, dass in der Burgstraße in Thalhofen ein Auto gegen einen ...
Verkehrsunfallfluchten im Oberallgäu - Zeugenhinweise erbeten
Zwischen Freitag und Samstag kam es zu mehreren Unfallfluchten im Raum Oberallgäu. In Kempten stellte am 18.11.2017, gegen 16:00 Uhr, eine 63-jährige ...
Lawinenwarndienst Bayern feiert stolzes Jubiläum - Mitwirkenden des Lawinenwarndienstes für ihren lebensrettenden Einsatz gegen die Gefahren von Eis und Schnee danken
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Umweltministerin Ulrike Scharf bedanken sich bei Staatsempfang: 50 Jahre erfolgreicher Einsatz für mehr Sicherheit in den ...
ESV Buchloe - ESC Geretsried 5:4 - 13 Sekunden vor Ende Ausgleich - Sieg in der Verlängerung
Buchloe (chs) Wie so oft in letzter Zeit war das Heimspiel des ESV Buchloe am Freitagabend nichts für schwache Nerven. Und am Ende wussten die Zuschauer und ...
Feuerwehr-Großeinsatz durch Kabelbrand in Kempten - Besorgte Anwohner melden aus Gulli schlagende Flammen
Am Donnerstagnacht gegen etwa 23:40 teilten aufmerksame Anwohner sowohl über den Polizeinotruf als auch über die Integrierte Leitstelle von Feuerwehr und ...
© 2017 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Mobilée
Little Sister
 
Justin Bieber
Love Yourself
 
Ed Sheeran
Galway Girl
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Traktor Leubas
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Weihnachtsbeleuchtung
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Bauernmuseum
 
 
 
Radio einschalten