Moderator: Manfred Prescher
mit Manfred Prescher
Sendung: Heute im Allgäu
 
 
Im Sommer stand auch ein Picknick für die Mindelzwerge auf dem Programm
(Bildquelle: AllgäuHIT/ Foto: Patricia Bäurle)
 
Unterallgäu - Mindelheim
Donnerstag, 21. September 2017
Betriebskinderkrippe in Mindelheim wird gut angenommen
30 Mindelzwerge werden in zwei Gruppen betreut

Eine geeignete Betreuung in einer Kinderkrippe zu finden, stellt Eltern oftmals vor Herausforderungen. Schließlich möchte man seinen Nachwuchs in guten Händen wissen und nicht immer ist es leicht, einen Krippenplatz zu finden. Die Betriebskinderkrippe Mindelzwerge nimmt Kinder von Beschäftigten des Landratsamts Unterallgäu, der Kreiskliniken Unterallgäu sowie der Grob-Werke auf.

Seit 2015 gibt es die Mindelzwerge unter der Trägerschaft der Johanniter in dem Gebäude in der Kaufbeurer Straße. Der Unterallgäuer Landrat Hans-Joachim Weirather hatte sich nachdrücklich für den Bau der Krippe eingesetzt. Finanziert wurde die Krippe mit einem Zuschuss des Freistaats Bayern von 739.500 Euro. Die Firma Grob beteiligte sich mit 250.000 Euro. Die restlichen Kosten von 310.500 Euro trug der Landkreis. Die Kreiskliniken stellten das Baugrundstück zur Verfügung. Das Angebot wird auch im neuen Krippenjahr gut angenommen: Fast alle Plätze sind vergeben. „Ich freue mich, dass wir so die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessern“, sagt Weirather.

Laut der jährlichen Umfrage sind die Eltern mit der Betreuung sehr zufrieden. Auf die Frage, was ihren Kindern am besten gefällt, wird nicht nur der vertrauens- und liebevolle Kontakt zwischen den Kindern und den Erziehern angesprochen, sondern auch das pädagogische Konzept, die Atmosphäre und die Räumlichkeiten positiv hervorgehoben. „Wir haben bei der Befragung wieder sehr gut abgeschnitten. Wir freuen uns über die guten Rückmeldungen der Eltern. Trotzdem überdenken wir unsere Konzepte natürlich ständig neu“, so Patricia Bäurle, Leiterin der Betriebskinderkrippe Mindelzwerge. Auch die Möglichkeit zur Umbuchung der Betreuungszeit während des Jahres wird geschätzt. Eine Mitarbeiterin des Landratsamts und Mutter eines Krippenkindes sagt: „Ich freue mich, dass mein Arbeitgeber dieses tolle und flexible Angebot ermöglicht.“

Immer im Mittelpunkt stehen Kinder und Eltern. Ihre Bedürfnisse wandeln sich häufig. „Uns ist es wichtig, jedes Kind individuell zu fördern und diese Förderung optimal in den Alltag zu integrieren“, so Bäurle. Deshalb werde in der Krippe der Johanniter situationsorientiert gearbeitet. Die pädagogische Planung richtet sich nach der Lebenswirklichkeit und der Erfahrungswelt der Kinder. „Wir möchten jedes Kind dort abholen, wo es gerade steht und es ein Stück seines Weges begleiten. Denn wir sehen uns gemeinsam mit den Eltern in einer Erziehungspartnerschaft“, sagt Bäurle. Dies könne nur mit einer transparenten Kommunikation zwischen Eltern und den Erziehern funktionieren. Durch regelmäßige Beobachtungen, Dokumentationen und Elterngespräche wird sichergestellt, dass beide Seiten immer gut über das Kind informiert sind. Eine offene Kommunikation gewährleiste, dass alle Bedürfnisse der Kinder und Eltern gekannt und befriedigt werden.

Plätze können auch während des laufenden Krippenjahres vergeben werden. Wer Interesse an einem Platz in der Betriebskinderkrippe Mindelzwerge hat, wendet sich telefonisch an Patricia Bäurle, Telefon (0 82 61) 7 39 68 47. (PM)

 

 

 

 

 


Tags:
betriebskinderkrippe mindelzwerge johanniter allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Erben und Vererben - Vortrag in Bad Wörishofen - Die Johanniter laden zum kostenlosen Vortragsabend ein
Am 24. Oktober 2017 veranstaltet die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. einen Informationsabend „Erben und Vererben“. Vortragsthemen sind die Grundzüge des ...
Auf dem Weg zur Notfallsanitäterin im Allgäu - Alexandra Mereu durchläuft die anspruchsvolle Berufsausbildung bei den Johannitern
Allgäu ● Seit 2014 werden in Deutschland aufgrund einer Gesetzesänderung keine Rettungsassistenten mehr ausgebildet. An ihre Stelle treten nach und nach die ...
Bundesweite Warnung vor vergifteten Nahrungsmitteln - Allgäuer Johanniter informieren zu lebensrettenden Maßnahmen bei Vergiftungserscheinungen
Im Zusammenhang mit einer bundesweiten Erpressung verschiedener Konzerne hat ein unbekannter Täter gedroht, Produkte in Lebensmittel- und Drogeriemärkten zu ...
Vorsicht vor nassem Laub - Johanniter warnen vor erhöhter Unfallgefahr im Allgäu
Der Herbst hat Einzug gehalten und mit ihm steigt die Unfallgefahr. Bei Regen und Feuchtigkeit kann die Laubschicht auf Straßen und Wegen schnell zur Rutschfalle ...
Neuer Leiter der Johanniter-Rettungshundestaffel - Ralph Krauß übergibt die Aufgabe an German Beinder
German Beinder ist neuer Leiter der Johanniter-Rettungshundestaffel im Allgäu. Beinders langjähriger Vorgänger und Weggefährte Ralph Krauß ...
"Ehrenamt macht einfach glücklich!" - Michael Struck engagiert sich seit mehr als 15 Jahren bei den Johannitern
Michael Struck ist, das kann man ohne Übertreibung sagen, eine der wichtigsten Triebfedern in Sachen Ehrenamt, auf die die Johanniter im Ostallgäu zählen ...
© 2017 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Lemo
So wie du bist
 
The Chainsmokers
Paris
 
ZAYN & Taylor Swift
I Don´t Wanna Live Forever
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kripo Memmingen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Jochpass Memorial und die Historic Rallye
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Autounfall Türkheim
 
 
 
Radio einschalten