Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Guten Abend Allgäu
 
 
Symbolfoto Online-Partnersuche
(Bildquelle: Pixabay)
 
Kempten
Mittwoch, 6. Juni 2018
Betrug über Kontaktbörse, Kemptenerin ruft Polizei an
Angeblicher Soldat brauchte 18.000 Euro

Eine Frau lernte im Frühjahr über eine Kontaktbörse im Internet einen angeblichen Soldaten der US Streitkräfte kennen. Dieser gab an, seinen Militärdienst in Afghanistan zu beenden. Für die Reise nach Deutschland benötige er aber 2.000 Euro. Da dem Soldaten seine Kreditkarte abhandengekommen sei, könne er aus Afghanistan die Kosten nicht übernehmen. Als Sicherheit wurden diverse Unterlagen wie Kopien von Ausweisdokumenten und angeblichen Bankdaten zugeleitet.

Somit überwies die gutgläubige Frau die geforderte Summe auf ein Bankkonto in den Niederlanden. Wenig später jedoch forderte der angebliche Soldat weitere 18.000 Euro. Er sei nun in Dubai in Arrest, da er von Afghanistan Schmuggelware im Reisegepäck eingeführt habe. Die Summe würde er für seine Freilassung und Weiterreise benötigen. 
Jetzt wurde die Dame misstrauisch und zeigte den Vorfall bei der Polizei an. Es handelt sich dabei um eine polizeilich bekannte Betrugsmasche. (PI Kempten) 

 

 


Tags:
kontaktbörse betrug soldat allgäu


© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Zoë
Mon Coeur a Trop Aimé
 
Rag´n´Bone Man
Human
 
Lions Head
When I Wake Up
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Hergensweiler: Auto überschlägt sich
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
1. FC Sonthofen - TSV Kottern
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Das Oktoberfest steht bevor
 
 
 
Radio einschalten