Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Der AllgäuHIT-MIX
 
 
Ausstellung zum Thema Barrierefreiheit
(Bildquelle: Sylvia Rustler/Landratsamt Unterallgäu)
 
Unterallgäu - Lautrach
Freitag, 10. März 2017
Ortsbegehung in Lautrach
Wie eine Gemeinde barrierefrei wird

Wie wird eine Gemeinde barrierefrei? Um diese Frage ging es jetzt im Landratsamt in Mindelheim. Anja Preuß von der Arbeitsgruppe für Sozialplanung und Altersforschung erläuterte, wie man bei einer Ortsbegehung Hindernisse erkennt. Bürgermeister Reinhard Dorn berichtete, wie Lautrach Barrieren abgebaut hat. Die Vorträge fanden zur Eröffnung der Ausstellung „Die barrierefreie Gemeinde“ statt, die bis 30. März im Foyer des Landratsamts zu sehen ist.

Anja Preuß machte zunächst auf die Bedeutung des Themas aufmerksam. „Zehn Prozent der Bevölkerung sind auf Barrierefreiheit angewiesen“, sagte sie und fügte hinzu: „Dieser Anteil wird aufgrund der demographischen Entwicklung in den nächsten Jahren noch deutlich steigen.“ Wo sich Senioren, Menschen mit Behinderung oder Eltern mit Kinderwagen schwer tun, analysiert man nach ihren Worten am besten bei einer gemeinsamen Ortsbegehung mit den Bürgern. Dabei sollte man zum Beispiel Plätze, Wege, Spiel- und Grünflächen, Bushaltestellen oder öffentliche Gebäude unter die Lupe nehmen und Mängel mit Fotos dokumentieren. Anschließend sollte man diese nach Dringlichkeit gewichten und Strategien zur Beseitigung der Barrieren erarbeiten.

In Lautrach war die Ortsbegehung laut Bürgermeister Dorn ein erster wichtiger Schritt bei der barrierefreien Gestaltung der Gemeinde. Lautrach ist eine von acht Gemeinden im Unterallgäu, die im Rahmen des Kreis-Seniorenkonzepts an einer altersgerechten Quartiers-entwicklung arbeiten. Bei der Begehung gemeinsam mit den Bürgern und ausgestattet mit Rollstühlen und Rollatoren habe man verschiedene „Brennpunkte“ festgestellt, so Dorn. Viele davon habe man mittlerweile entschärft: So seien an 19 Stellen im Ort die Bordsteinkanten abgesenkt worden, was auf ein „überaus positives Echo“ gestoßen sei. Außerdem habe man Stolperfallen beseitigt und zusätzliche Sitzgelegenheiten geschaffen. Daneben werde die Verkehrssicherheit in der Osterrieder Straße verbessert und der Eingang zum Rathaus soll frei von Treppenstufen werden.

Wenn man genau hinsehe, könne man oft mit einfachen Mitteln vieles zum Guten verändern, sagte Landrat Hans-Joachim Weirather. Er freute sich, dass mit der Ausstellung „Die barrierefreie Gemeinde“ eine professionelle Schau ins Landratsamt geholt werden konnte, die ein wichtiges Thema aufgreife. Die Wanderausstellung der Obersten Baubehörde im Bayerischen Innenministerium präsentiert Erkenntnisse aus einem Modellprojekt, bei dem 16 Gemeinden Barrieren beseitigt haben und zeigt das schrittweise Vorgehen bei der Erarbeitung eines gemeindlichen Aktionsplans. Begleitet wird die Ausstellung von den Koordinationsstellen Seniorenkonzept und Inklusion sowie dem Sachgebiet Bauwesen am Landratsamt.

Info: Zu sehen ist die Ausstellung Montag bis Donnerstag von 8 bis 17.30 Uhr, freitags von 8 bis 12 Uhr. Weitere Informationen gibt’s im Internet unter www.unterallgaeu.de/ausstellungen

 

 


Tags:
barrierefreiheit stadtbild hindernisse allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Landkreis Ostallg: Förderung für Buswartehäuschen - Umsetzen des einheitlichen Designs und der Barrierefreiheit ist Voraussetzung
Der Landkreis Ostallgäu fördert den Bau einheitlicher Buswartehäuschen durch die Kommunen ab sofort mit 2500 Euro statt wie bislang mit 1000 Euro. ...
Memmingen trauert um den Künstler Helmut Ackermann - Kulturpreisträger und Träger des Stadtsiegels gestorben
Die Stadt Memmingen trauert um den Künstler Helmut Ackermann, der am 6. Dezember 2017 im Alter von 81 Jahren gestorben ist. Oberbürgermeister Manfred Schilder ...
55 Deutschlandstipendien an der Hochschule Kempten - Feierliche Zeremonie mit Förderern im Kornhaus
Kempten. In zahlreiche glückliche Gesichter konnte man am Mittwoch während der Vergabezeremonie der Deutschlandstipendien blicken. Drei der diesjährigen ...
Richtfest für "Grünes Zentrum" Kaufbeuren - Freistaat investiert knapp elf Millionen Euro für Neubau des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
In Kaufbeuren wurde heute nach nur einem Jahr Bauzeit das Richtfest für den Neubau des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) sowie ...
Gebäude in Memmingen erhält Fassadenpreis - Preisverleihung an Rita Karrer-Haug
Traditionell werden im Rahmen der Heimatstunde zum Ausklang des Memminger Fischertages die Fassadenpreise der Stadt verliehen. Die Preisträgerin Rita Karrer-Haug ...
"Barrierefreiheit ist im Ostallgäu angekommen" - Neues Leitsystem im Landratsamt mit Signet des Freistaats ausgezeichnet
Als zweites in Bayern ist das Landratsamt Ostallgäu für sein neues Besucher-Leitsystem mit dem Signet „Bayern barrierefrei – Wir sind dabei“ ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Kaleo
Way Down We Go
 
Calvin Harris (feat. Pharrell Williams, Katy Perry & Big Sean)
Feels
 
Ed Sheeran
Castle on the Hill
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall Erkheim
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wintergewitter-Unfälle
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall Börwang
 
 
 
Radio einschalten