Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Guten Abend Allgäu
 
 
Fussball
(Bildquelle: pixabay)
 
Memmingen
Sonntag, 18. Juni 2017
Hammer-Saisoneröffnungsspiel für den FC Memmingen
Ex-Zweitligist 1860 München kommt zum Ligastart ins Allgäu

Beim Trainingsauftakt des FC Memmingen am Wochenende war natürlich die Bekanntgabe des Regionalliga-Eröffnungsspiels am 13. Juli gegen den TSV 1860 München das Gesprächsthema. Seit der Topgegner am Freitagabend vom Bayerischen Fußballverband bekanntgegeben wurden, können sich auch die FCM-Spieler vor Kartenanfragen aus ihrem Bekanntenkreis kaum retten. Zudem schnellten die Klickzahlen mit insgesamt rund 50.000 Zugriffen auf den entsprechenden Artikel auf der Vereinshomepage und der FCM-Facebookseite in ungeahnte Höhen.

Das Wichtigste vorab: Kartenreservierung sind nicht möglich, Anfragen zum jetzigen Zeitpunkt ebenfalls zwecklos und können nicht beantwortet werden, heißt es ausdrücklich von Vereinsseite. Sobald Näheres zum Vorverkauf feststeht, wird der FC Memmingen darüber informieren. Den in dieser Woche statffindenden Dauerkartenverkauf dürfte der Knüller auf jeden Fall beleben.

Die Organisation des Eröffnungsspiels ist seit der Verbandsinformation am Freitagabend angelaufen, wenn auch wichtige Punkte wie die Anstoßzeit noch nicht feststehen. Der FCM-Vorsitzende Armin Buchmann geht davon aus, dass die Organisation für dieses „Hammerspiel“ binnen von nur knapp vier Wochen gut klappen wird: „Das ist für uns natürlich ein absoluter Knüller“. Erfahrungen, solche Großereignisse in kurzer Zeit aus dem Boden zu stampfen, hat er mit seinen Mitstreitern schon einige Male gesammelt, sei es beim Bayern-Traumspiel im Jahr 2014 oder dem Freundschaftsspiel zwischen dem FC Augsburg und dem AS Monaco 2013, wo das Zeitfenster noch enger war.

Was schon feststeht: Die Arena hat für das Regionalliga-Eröffnungsspiel ein Fassungsvermögen von 5.000 Zuschauern. Die Tribüne verfügt über 990 Sitzplätze und der Gästeblock bietet maximal 1.100 Fans Platz. Eine Entscheidung ist schon gefallen: Zusatztribünen wird es keine geben, weil der immense Aufwand sich dafür wirtschaftlich nicht lohnt. Buchmann geht davon aus, dass der Fußballknüller natürlich ausverkauft sein wird: „Aber auch 5.000 Karten müssen erst einmal abgesetzt werden. Wir werden schnellstmöglich den Kartendruck organisieren, können aber erst starten, wenn der Dauerkartenverkauf abgeschlossen ist“, verweist der Funktionär darauf, dass der FC Memmingen zunächst wie geplant seine Saisontickets anbieten wird (alle Informationen dazu unter www.fc-memmingen.de). In der vergangenen Saison wurden zusammen mit dem Sponsorenplätzen rund 500 Saisonkarten abgesetzt, die meisten davon waren Sitzplätze.

Für die Einzelkarten gegen 1860 München soll es ein Vorkaufsrecht für Vereinsmitglieder und FCM-Sponsoren geben. Das übrige Kontingent wird danach in den freien Verkauf gehen. Über die Abwicklung der Karten für den Gästeblock wird sich der FCM mit dem TSV 1860 München und dem Bayerischen Fußballverband abstimmen.

Während hinter den Kulissen über das Wochenende schon fieberhaft geplant wurde, ließen das Trainerteam um Chefcoach Stefan Anderl den Regionalliga- und Landesliga-Kader schon kräftig schwitzen. Ein paar Urlauber fehlten noch. Der zum Drittligisten SpVgg Unterhaching gewechselte Stefan Schimmer schaute bei seinen alten Mannschaftskameraden zum Auftakt noch vorbei, um seine Ausrüstung abzugeben. Die insgesamt acht Neuzugänge standen schon im FCM-Outfit auf dem Rasen. Zu den bekannten sieben Namen gesellt sich mit Lucas Bundschuh noch ein weiterer Neuer. Der 21-jährige Torhüter wurde noch verpflichtet, weil sich Florian Egle dem BSK Neugablonz anschließt. In der Jugend spielte der gebürtige Österreicher im Nachwuchsleistungszentrum des SC Freiburg, zuletzt hielt er sich bei der WSG Wattens in seiner Heimat fit.

Dreieinhalb Wochen hat Anderl Zeit seine Jungs fitzumachen. Verschnaufpausen bleiben den Feierabend-Kickern in nächster Zeit kaum. Am Dienstag (19 Uhr) steht bereits das erste Testspiel beim Landesligisten TSV Aindling an. Das nächste Wochenende geht es Schlag auf Schlag. Am Freitag geht es zum Werbespiel zum SV Wessobrunn-Haid. Am Samstag steigt beim TSV Kottern ein Benefiz-Turnier, an dem mit dem VfR Garching und dem FC Bayern München II zwei weitere Regionalliga-Kontrahenten teilnehmen. Am Sonntag (15 Uhr) wird gegen den Bayernliga-Aufsteiger TSV Schwaben Augsburg getestet. Hinterher findet im Biergarten der FCM-Stadiongaststätte die offizielle Mannschaftsvorstellung für die Fans statt.

Nebenbei wird auch noch das erforderliche Drumherum erledigt: Medizinchecks, ärztliche Untersuchungen, Schulungen und Unterweisungen zu Anti-Doping-Richtlinien und Wettverbot sowie Fototermine für Mannschaftsbilder, Autogrammkarten und Sponsoren.

Beim Trainingsauftakt des FC Memmingen am Wochenende war natürlich die Bekanntgabe des Regionalliga-Eröffnungsspiels am 13. Juli gegen den TSV 1860 München das Gesprächsthema. Seit der Topgegner am Freitagabend vom Bayerischen Fußballverband bekanntgegeben wurden, können sich auch die FCM-Spieler vor Kartenanfragen aus ihrem Bekanntenkreis kaum retten. Zudem schnellten die Klickzahlen mit insgesamt rund 50.000 Zugriffen auf den entsprechenden Artikel auf der Vereinshomepage und der FCM-Facebookseite in ungeahnte Höhen.

Das Wichtigste vorab: Kartenreservierung sind nicht möglich, Anfragen zum jetzigen Zeitpunkt ebenfalls zwecklos und können nicht beantwortet werden, heißt es ausdrücklich von Vereinsseite. Sobald Näheres zum Vorverkauf feststeht, wird der FC Memmingen darüber informieren. Den in dieser Woche statffindenden Dauerkartenverkauf dürfte der Knüller auf jeden Fall beleben.

Die Organisation des Eröffnungsspiels ist seit der Verbandsinformation am Freitagabend angelaufen, wenn auch wichtige Punkte wie die Anstoßzeit noch nicht feststehen. Der FCM-Vorsitzende Armin Buchmann geht davon aus, dass die Organisation für dieses „Hammerspiel“ binnen von nur knapp vier Wochen gut klappen wird: „Das ist für uns natürlich ein absoluter Knüller“. Erfahrungen, solche Großereignisse in kurzer Zeit aus dem Boden zu stampfen, hat er mit seinen Mitstreitern schon einige Male gesammelt, sei es beim Bayern-Traumspiel im Jahr 2014 oder dem Freundschaftsspiel zwischen dem FC Augsburg und dem AS Monaco 2013, wo das Zeitfenster noch enger war.

Was schon feststeht: Die Arena hat für das Regionalliga-Eröffnungsspiel ein Fassungsvermögen von 5.000 Zuschauern. Die Tribüne verfügt über 990 Sitzplätze und der Gästeblock bietet maximal 1.100 Fans Platz. Eine Entscheidung ist schon gefallen: Zusatztribünen wird es keine geben, weil der immense Aufwand sich dafür wirtschaftlich nicht lohnt. Buchmann geht davon aus, dass der Fußballknüller natürlich ausverkauft sein wird: „Aber auch 5.000 Karten müssen erst einmal abgesetzt werden. Wir werden schnellstmöglich den Kartendruck organisieren, können aber erst starten, wenn der Dauerkartenverkauf abgeschlossen ist“, verweist der Funktionär darauf, dass der FC Memmingen zunächst wie geplant seine Saisontickets anbieten wird (alle Informationen dazu unter www.fc-memmingen.de). In der vergangenen Saison wurden zusammen mit dem Sponsorenplätzen rund 500 Saisonkarten abgesetzt, die meisten davon waren Sitzplätze.

Für die Einzelkarten gegen 1860 München soll es ein Vorkaufsrecht für Vereinsmitglieder und FCM-Sponsoren geben. Das übrige Kontingent wird danach in den freien Verkauf gehen. Über die Abwicklung der Karten für den Gästeblock wird sich der FCM mit dem TSV 1860 München und dem Bayerischen Fußballverband abstimmen.

Während hinter den Kulissen über das Wochenende schon fieberhaft geplant wurde, ließen das Trainerteam um Chefcoach Stefan Anderl den Regionalliga- und Landesliga-Kader schon kräftig schwitzen. Ein paar Urlauber fehlten noch. Der zum Drittligisten SpVgg Unterhaching gewechselte Stefan Schimmer schaute bei seinen alten Mannschaftskameraden zum Auftakt noch vorbei, um seine Ausrüstung abzugeben. Die insgesamt acht Neuzugänge standen schon im FCM-Outfit auf dem Rasen. Zu den bekannten sieben Namen gesellt sich mit Lucas Bundschuh noch ein weiterer Neuer. Der 21-jährige Torhüter wurde noch verpflichtet, weil sich Florian Egle dem BSK Neugablonz anschließt. In der Jugend spielte der gebürtige Österreicher im Nachwuchsleistungszentrum des SC Freiburg, zuletzt hielt er sich bei der WSG Wattens in seiner Heimat fit.

Dreieinhalb Wochen hat Anderl Zeit seine Jungs fitzumachen. Verschnaufpausen bleiben den Feierabend-Kickern in nächster Zeit kaum. Am Dienstag (19 Uhr) steht bereits das erste Testspiel beim Landesligisten TSV Aindling an. Das nächste Wochenende geht es Schlag auf Schlag. Am Freitag geht es zum Werbespiel zum SV Wessobrunn-Haid. Am Samstag steigt beim TSV Kottern ein Benefiz-Turnier, an dem mit dem VfR Garching und dem FC Bayern München II zwei weitere Regionalliga-Kontrahenten teilnehmen. Am Sonntag (15 Uhr) wird gegen den Bayernliga-Aufsteiger TSV Schwaben Augsburg getestet. Hinterher findet im Biergarten der FCM-Stadiongaststätte die offizielle Mannschaftsvorstellung für die Fans statt.

Nebenbei wird auch noch das erforderliche Drumherum erledigt: Medizinchecks, ärztliche Untersuchungen, Schulungen und Unterweisungen zu Anti-Doping-Richtlinien und Wettverbot sowie Fototermine für Mannschaftsbilder, Autogrammkarten und Sponsoren. (pm/ass)


Tags:
1860münchen regionalliga fussball allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Verletzungsserie reißt beim FC Memmingen nicht ab - Verletzungsmisere nimmt dramatische Züge an
Von einer Woche hatte Trainer Bernd Kunze noch zaghaft darüber nachgedacht, dem einen oder anderen Spieler eine Pause zu gönnen. Es hatte sich etwas ...
FC Memmingen im bayrischen Pokal-Halbfinale - BFV-Toto-Pokal-Viertelfinale: SV Seligenporten - FC Memmingen 1:2
Der FC Memmingen steht nach dem FC Schweinfurt und dem TSV 1806 Rosenheim als dritte Mannschaft im bayerischen Pokal-Halbfinale. Beim Regionalliga-Kontrahenten SV ...
FC Memmingen tritt ins Viertelfinale des Totopokals ein - Pokal-Viertelfinale: In Seligenporten soll nichts abgeschenkt werden
Der Gegner mag nicht der attraktivste sein, finanziell wird wegen der weiten Auswärtsfahrt und des erwartet geringem Zuschauerinteresses auch nichts hängen ...
Memmingen: Kartenvorverkauf für 1860-Auswärtsspiel - Zutritt beim TSV nur ohne Löwen-Fankleidung möglich
Für das Regionalliga-Auswärtsspiel des FC Memmingen am Freitag, 3. November (19 Uhr), beim TSV 1860 München gibt es ein Kontingent an Gästekarten ...
Unentschieden beim Heimspiel für den FC Memmingen - Regionalliga-Spiel zwischen Memmingen und Burghausen endet mit 2:2
Gerackert, gekämpft, alles gegeben. Und dennoch musste der FC Memmingen im Regionalliga-Heimspiel gegen den SV Wacker Burghausen vor 813 Zuschauern mit einem 2:2 ...
Der FC Memmingen steht vor englischer Woche - Heimpremiere für Neu-Trainer Bernd Kunze gegen Burghausen
Der FC Memmingen steht vor einer so genannten „englischen Woche“. Am Freitag geht es im Regionalliga-Heimspiel (19.30 Uhr) gegen den SV Wacker Burghausen. ...
© 2017 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
David Guetta feat. Zara Larsson
This One´s For You
 
The Chainsmokers & Coldplay
Something Just Like This
 
Coldplay
Adventure Of A Lifetime
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Bosch BKK Bewegungsolympiade
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kripo Memmingen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Jochpass Memorial und die Historic Rallye
 
 
 
Radio einschalten