Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Wach durch die Allgäuer Nacht
 
 
Sonnenuntergang auf einem Fliegerhorst der Bundeswehr
(Bildquelle: pixabay)
 
Kaufbeuren
Mittwoch, 30. Mai 2018
Schließung des Fliegerhorsts Kaufbeuren verschoben
Stracke: Arbeite daran, dass Bundeswehr dauerhaft bleibt

Der Schließungszeitpunkt für den Fliegerhorst Kaufbeuren wird voraussichtlich auf das Jahr 2024 verschoben. Dies teilte der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Verteidigung, Thomas Silberhorn MdB, dem Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU) heute mit. Begründet wird die erneute Verschiebung mit Verzögerungen der Baumaßnahmen am Standort Untermeitingen, von deren Fertigstellung der neue Schließungszeitpunkt abhängt. „Die erneute Verschiebung zeichnet lediglich das Offenkundige nach. Aufgrund des laufenden Interessenbekundungsverfahrens (IBV) liegen derzeit alle Umzugspläne und Baumaßnahmen in Untermeitingen auf Eis“, erklärte Stracke.

Im Rahmen des IBV soll eine mögliche Übernahme der technischen Ausbildung am Eurofighter durch zivile Firmen geprüft werden. Die Angebote der Industrie werden mit dem sogenannten Optimierten Eigenmodell (OEM) der Bundeswehr verglichen, bei dem die technische Ausbildung Aufgabe der Luftwaffe bleibt. Ergebnisse liegen noch nicht vor. Die Prüfung durch das Bundesverteidigungsministerium dauert derzeit immer noch an.   

„Ich arbeite intensiv daran, dass die Bundeswehr dauerhaft in Kaufbeuren bleibt. Das IBV hat uns hierfür eine neue Chance eröffnet. Gerade die sehr hohe Ausbildungsqualität spricht für den Standort Kaufbeuren“, hob Stracke hervor und ist überzeugt: „Wir haben viele gute Argumente, die für Kaufbeuren sprechen. Das zeigt auch das IBV. Allerdings haben wir noch ein hartes Stück Arbeit vor uns, um die Schließung endgültig abzuwenden. Der neue voraussichtliche Schließungszeitpunkt gibt uns hierfür genügend Zeit.“

Der Schließungszeitpunkt für den Fliegerhorst Kaufbeuren wird voraussichtlich auf das Jahr 2024 verschoben. Dies teilte der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Verteidigung, Thomas Silberhorn MdB, dem Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU) heute mit. Begründet wird die erneute Verschiebung mit Verzögerungen der Baumaßnahmen am Standort Untermeitingen, von deren Fertigstellung der neue Schließungszeitpunkt abhängt. „Die erneute Verschiebung zeichnet lediglich das Offenkundige nach. Aufgrund des laufenden Interessenbekundungsverfahrens (IBV) liegen derzeit alle Umzugspläne und Baumaßnahmen in Untermeitingen auf Eis“, erklärte Stracke.

Im Rahmen des IBV soll eine mögliche Übernahme der technischen Ausbildung am Eurofighter durch zivile Firmen geprüft werden. Die Angebote der Industrie werden mit dem sogenannten Optimierten Eigenmodell (OEM) der Bundeswehr verglichen, bei dem die technische Ausbildung Aufgabe der Luftwaffe bleibt. Ergebnisse liegen noch nicht vor. Die Prüfung durch das Bundesverteidigungsministerium dauert derzeit immer noch an.   

„Ich arbeite intensiv daran, dass die Bundeswehr dauerhaft in Kaufbeuren bleibt. Das IBV hat uns hierfür eine neue Chance eröffnet. Gerade die sehr hohe Ausbildungsqualität spricht für den Standort Kaufbeuren“, hob Stracke hervor und ist überzeugt: „Wir haben viele gute Argumente, die für Kaufbeuren sprechen. Das zeigt auch das IBV. Allerdings haben wir noch ein hartes Stück Arbeit vor uns, um die Schließung endgültig abzuwenden. Der neue voraussichtliche Schließungszeitpunkt gibt uns hierfür genügend Zeit.“


Tags:
fliegerhorst bundeswehr allgäu politik



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Manöverbekanntmachung im Landkreis Lindau - Bitte halten Sie sich Einrichtungen der übenden Truppen fern
In der Zeit vom 25. Juni 2018 bis 5. Juli 2018 finden im Landkreis Lindau Übungen der Bundeswehr statt. Es handelt sich hierbei um die Abschlussübung von ...
Allgäuer Tourismusgespräche - Die Auswirkungen des Center Parcs Park Allgäu beleuchtet
Im Rahmen der Allgäuer Tourismusgespräche der Fakultät Tourismus der Hochschule Kempten diskutierten vergangenen Donnerstag knapp 100 Teilnehmerinnen und ...
Andreas Maiers Pläne für Bad Hindelang - Bürgermeisterkandidat will richtig anpacken
Andreas Maier (34) will Bürgermeister in Bad Hindelang werden. Passend dazu wird der Noch-Oberstdorfer im September mit Partnerin Franziska samt gemeinsamer Tochter ...
Thomas Kreuzer stärkt Horst Seehofer den Rücken - Die Begründung den EU-Gipfel abzuwarten kennt er seit 877 Tagen
„Wir sind schon mal von der Bundeskanzlerin gebeten worden, ihr bis zum nächsten EU-Gipfel Zeit zu geben, um eine europäische Lösung anzustreben. ...
Konjunkturumfrage der IHK Schwaben für Lindau - Steigende Auftragsentwicklung, ein stärkerer Außenhandel, Zunahme der Aufträge aus Deutschland
Steigende Auftragsentwicklung, ein stärkerer Außenhandel und eine weitere Zunahme der Aufträge aus Deutschland zeichnen das Stimmungsbild der ...
Freie Wähler: Kritik an "Beauftragtensystem" von Söder - Aufstellung der Bewerber für Landtags- und Bezirkstagswahlen
Die Kreisvereinigungen der Freien Wähler haben am vergangenen Mittwoch ihre Kandidaten für die Landtags- und Bezirkstagswahlen in Schwaben am 14. Oktober ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Starley
Call on Me (Ryan Riback Remix)
 
No Doubt
Its My Life
 
Luis Fonsi & Demi Lovato
Échame La Culpa
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B300 bei Heimertingen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Raupen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Vom Allgäu nach Südtirol wandern
 
 
 
Radio einschalten