Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Guten Abend Allgäu
 
 
Symbolbild Kind im Wasser
(Bildquelle: AllgäuHIT/Pixabay)
 
Bodensee - Lindau
Freitag, 7. Juli 2017
Wasserwacht Lindau gibt Tipps zur Badesaison
Ertrinken ist bei Kindern die zweithäufigste Todesursache

Endlich ist er da der langersehnte Sommer. Sonne „satt“ in den nächsten Tagen und die Temperaturen steigen weiter. Was liegt dann näher, als dann ins Freibad oder an den See zu gehen? Das kühle Nass soll die gewünschte Abkühlung bringen. Aber bitte mit Vorsicht!

„In den frischen Fluten unserer Seen sollten es besonders ungeübte Schwimmer am Anfang der Badesaison grundsätzlich langsam angehen lassen. Die Gefahren, die vom Wasser ausgehen, werden oftmals gern auf die leichte Schulter genommen und unterschätzt“, betont Walter Hermann, Leiter der Kreiswasserwacht im Landkreis Lindau und ergänzt, „sehr schnell kann aus dem sommerlichen Freizeitvergnügen bitterer Ernst werden und der Ertrinkungstod droht“.

Ertrinken ist bei Kindern die zweithäufigste Todesursache, deshalb rät der erfahrene Wasserretter, dass Eltern am Wasser spielende Kinder, die nicht sicher schwimmen können, keinen Augenblick aus den Augen lassen dürfen. Wasser zieht Kinder geradezu magisch an und nur ein Moment der Achtlosigkeit kann fatale Folgen haben.

Auch der aufblasbare Ring und andere Schwimmhilfen helfen nur beim Schwimmen lernen, schützen aber nicht zuverlässig vor dem Ertrinken.
Eltern sollten sich deshalb bei der Aufsicht ihrer im Wasser spielenden Kinder abwechseln, um selbst auch entspannen zu können.

Auch Senioren überschätzen sich immer mehr. Besonders zu Saisonbeginn besteht die Gefahr, dass sie Distanzen falsch beurteilen und beim Baden im See nicht den Weg zurück ans rettende Ufer schaffen. Diese Selbstüberschätzung kann tödlich enden.

Die BRK-Wasserwacht leistet 80 Prozent aller Wasserrettungseinsätze in Bayern. Dabei greift sie auf nahezu 60.000 ehrenamtlich Aktive zurück. Damit es beim Spaß und ungetrübten Vergnügen bleibt, bittet die Wasserwacht im Landkreis Lindau ein paar einfache Baderegeln zu beachten.
Baderegeln helfen Leben retten. Wer dies vernachlässigt geht ein enormes Risiko ein.

 

Die Wasserwacht im Landkreis Lindau rät deshalb allen Schwimmern folgende Regeln einzuhalten:

Achte auf die Wassertemperatur!

Springe nie erhitzt ins Wasser!

Bade nicht mit vollem Magen!

Gehe nicht übermüdet ins Wasser!

Schwimme und tauche nie im Bereich von Sprunganlagen!

Unterlasse das Rennen am Beckenrand!

Verlasse das Wasser sofort, wenn du frierst!

Trockne dich nach dem Baden gut ab!

Stoße nie andere ins Wasser!

Verlasse bei Sturm, Gischt oder Gewitter das Wasser!

Gehe nicht unter Alkohol-, Medikamenten- und Drogeneinfluss ins Wasser!

Benutze als Nichtschwimmer nie aufblasbare Schwimmkörper als Schwimmhilfe!

Meide Wasserpflanzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Tags:
kinder wasser ertrinken allgäu


© 2017 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
ALLGÄUHIT WHATSAPP NEWSLETTER
 
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
The Weeknd
Can´t Feel My Face
 
Leo Aberer
Everything is Possible
 
Darius & Finlay vs. Tom Broijn
San Francisco
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
CSU Kundgebung in Immenstadt
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Mountainbiketraining
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Alpin-Chalets Oberjoch
 
 
 
Radio einschalten