Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Guten Abend Allgäu
 
 
Symbolbild Kind im Wasser
(Bildquelle: AllgäuHIT/Pixabay)
 
Bodensee - Lindau
Freitag, 7. Juli 2017
Wasserwacht Lindau gibt Tipps zur Badesaison
Ertrinken ist bei Kindern die zweithäufigste Todesursache

Endlich ist er da der langersehnte Sommer. Sonne „satt“ in den nächsten Tagen und die Temperaturen steigen weiter. Was liegt dann näher, als dann ins Freibad oder an den See zu gehen? Das kühle Nass soll die gewünschte Abkühlung bringen. Aber bitte mit Vorsicht!

„In den frischen Fluten unserer Seen sollten es besonders ungeübte Schwimmer am Anfang der Badesaison grundsätzlich langsam angehen lassen. Die Gefahren, die vom Wasser ausgehen, werden oftmals gern auf die leichte Schulter genommen und unterschätzt“, betont Walter Hermann, Leiter der Kreiswasserwacht im Landkreis Lindau und ergänzt, „sehr schnell kann aus dem sommerlichen Freizeitvergnügen bitterer Ernst werden und der Ertrinkungstod droht“.

Ertrinken ist bei Kindern die zweithäufigste Todesursache, deshalb rät der erfahrene Wasserretter, dass Eltern am Wasser spielende Kinder, die nicht sicher schwimmen können, keinen Augenblick aus den Augen lassen dürfen. Wasser zieht Kinder geradezu magisch an und nur ein Moment der Achtlosigkeit kann fatale Folgen haben.

Auch der aufblasbare Ring und andere Schwimmhilfen helfen nur beim Schwimmen lernen, schützen aber nicht zuverlässig vor dem Ertrinken.
Eltern sollten sich deshalb bei der Aufsicht ihrer im Wasser spielenden Kinder abwechseln, um selbst auch entspannen zu können.

Auch Senioren überschätzen sich immer mehr. Besonders zu Saisonbeginn besteht die Gefahr, dass sie Distanzen falsch beurteilen und beim Baden im See nicht den Weg zurück ans rettende Ufer schaffen. Diese Selbstüberschätzung kann tödlich enden.

Die BRK-Wasserwacht leistet 80 Prozent aller Wasserrettungseinsätze in Bayern. Dabei greift sie auf nahezu 60.000 ehrenamtlich Aktive zurück. Damit es beim Spaß und ungetrübten Vergnügen bleibt, bittet die Wasserwacht im Landkreis Lindau ein paar einfache Baderegeln zu beachten.
Baderegeln helfen Leben retten. Wer dies vernachlässigt geht ein enormes Risiko ein.

 

Die Wasserwacht im Landkreis Lindau rät deshalb allen Schwimmern folgende Regeln einzuhalten:

Achte auf die Wassertemperatur!

Springe nie erhitzt ins Wasser!

Bade nicht mit vollem Magen!

Gehe nicht übermüdet ins Wasser!

Schwimme und tauche nie im Bereich von Sprunganlagen!

Unterlasse das Rennen am Beckenrand!

Verlasse das Wasser sofort, wenn du frierst!

Trockne dich nach dem Baden gut ab!

Stoße nie andere ins Wasser!

Verlasse bei Sturm, Gischt oder Gewitter das Wasser!

Gehe nicht unter Alkohol-, Medikamenten- und Drogeneinfluss ins Wasser!

Benutze als Nichtschwimmer nie aufblasbare Schwimmkörper als Schwimmhilfe!

Meide Wasserpflanzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Tags:
kinder wasser ertrinken allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Oberstdorf Therme schließt nach 46 Jahren ihre Pforten - Am 15. August ist Schluß mit Sauna, Massage und co.
Die Oberstdorf Therme ist eines der sehr beliebten touristischen Angebote des Ortes Oberstdorf und besteht seit mittlerweile 46 Jahren. Nun ist die Therme in die Jahre ...
Kinder Uni: 'Industrie 4.0' spannend in Kempten erklärt - Die Hochschule Kempten lässt interessierte Kinder 'studieren'
'Industrie 4.0' ist ein Begriff, der sich seit mehreren Jahren immer weiter verbreitet. Vereinfacht gesagt, geht es dabei um neue Technologien, die die ...
Vorstandschaft des ESV Buchloe wird bestätigt - Jahreshauptversammlung und 'jede Menge Arbeit'
Ein aufwühlendes Jahr mit zahlreichen positiven, aber auch negativen Höhepunkten liegt hinter dem ESV Buchloe. Auf der Jahreshauptversammlung am Mittwochabend ...
Die Johanniter geben Tipps für Angehörige im Allgäu - Wenn die Eltern Hilfe brauchen
Bis ins hohe Alter selbständig in der gewohnten häuslichen Umgebung leben und sich dabei sicher fühlen – das wünschen sich viele Menschen. ...
Fischereihof Salgen erweitert Schulungsgebäude - Kleine Wesen unterm Mikroskop
"Die Bachflohkrebse kannte ich schon, weil wir an einem Bach wohnen. Dass aber noch so viele andere kleine Tiere in unseren Bächen leben und wie die alle in ...
Landkreis Unterallgäu unterstützt Pflegefamilien - Unterstützungsangebot soll bei Problembewältigung helfen
Derzeit leben 62 Kinder und Jugendliche im Unterallgäu bei einer Pflegefamilie, weil sie - für einen gewissen Zeitraum oder auch dauerhaft - nicht bei ihren ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Lemo
Der Himmel über Wien
 
Rudimental feat. Jess Glynne, Macklemore & Dan Caplen
These Days
 
David Guetta feat. Sia & Fetty Wap
Bang My Head
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kinder Uni Industrie 4.0
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Lederle und Romy Schneider
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
ESV Buchloe
 
 
 
Radio einschalten