Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Der AllgäuHIT-MIX
 
 
Großer Anklang bei den neuen Abos der mona: Über 200 JobCard-Verträge und mehr als 1.000 AboCard- bzw. AzubiCard-Verträge wurden abgeschlossen. Kempten fährt Bus!
(Bildquelle: (Foto: Sandra Rudhard) )
 
Allgäu
Dienstag, 14. November 2017
mona JobCard ist beliebt bei Allgäuer Unternehmen
Mehr als 200 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nutzen die JobCard

Ein halbes Jahr ist es her, dass die Mobilitätsgesellschaft für den Nahverkehr im Allgäu (mona) die JobCard als neues Tarifangebot einführte. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Auszubildende fahren mit dem JobCard-Modell dank der Zuzahlungen der Aufgabenträger (Stadt Kempten, Landkreis Oberallgäu, beteiligte Verkehrsunternehmen) und der Beteiligung ihrer Arbeitgeber vergünstigt mit dem Bus. 

„Heute nutzen bereits mehr als 200 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von rund 60 Unternehmen im Allgäu die JobCard“, berichtet mona-Geschäftsführer Herbert Beck. „Wir freuen uns, dass wir mit unseren JobCards ein preislich so attraktives Angebot schaffen konnten, das den Anreiz schafft, mit dem Bus zur Arbeit und zurück zu pendeln.“


Arbeitgeber, die sich an den Fahrtkosten ihrer Mitarbeiter mit einem Betrag von mindestens 10 Euro pro Monat beteiligen, können die mona JobCard für die Beschäftigten direkt bei der mona bestellen. Die Unternehmensgröße spielt keine Rolle, jede Firma kann Anträge für ihre Mitarbeiter stellen. 


Für die Arbeitnehmer und die Auszubildenden (mona JobCard Azubi) gibt es nur Vorteile: Ob beruflich oder privat – mit der mona JobCard sind sie immer zu günstigen Konditionen unterwegs. 


Ein ähnliches Erfolgsmodell ist die mona AboCard. Seit das bisherige Jahresabonnement namens Umweltabo von der mona AboCard für Erwachsene und der mona AzubiCard für Auszubildende abgelöst wurde, wurden weit über 1.000 AboCard bzw. AzubiCard-Verträge geschlossen. Bei gut einem Viertel dieser Verträge handelt es sich um Neukunden, die bisher noch nicht im Besitz eines Jahresabonnements waren. (PM)

 

Kurzprofil mona GmbH 

Die Mobilitätsgesellschaft für den Nahverkehr im Allgäu, kurz mona GmbH, ist eine Kooperation zwischen Allgäuer Verkehrsunternehmen, unterstützt von Landkreisen und Städten. Das Ziel von mona ist die Verbesserung der Mobilität in der Region Allgäu. Die Entwicklung eines zusammenhängenden Nahverkehrsnetzes über Landkreis- und Stadtgrenzen hinweg, die Bereitstellung von umfassenden Fahrgastinformationen sowie die Harmonisierung von Fahrplänen und Tarifen gehören zu den vorrangigen Aufgaben der im Jahr 2014 gegründeten Gesellschaft. mona bildet damit die Ausgangsbasis für einen „Verkehrsverbund Allgäu“ mit attraktiven, allgäuweiten Nahverkehrsangeboten. 

Derzeit gehören der mona GmbH die regionalen Verkehrsunternehmen Adam Pfahler, Berchtolds Autoreisen & Reisebüro, Gromer, Haslach Bus, Kemptener Verkehrsbetriebe (KVB), Morent-Reisen, RBA Regionalbus Augsburg (Betrieb Kempten), Reisebüro Schattmeier, RVA Regionalverkehr Allgäu, Komm mit, Verkehrsgemeinschaft Kirchweihtal, Kirchweihtal Stadtbus und Schweighart an. Die Geschäftsleitung haben Martin Haslach (Haslach Bus), Herbert Beck (KVB) und Peter Gerke (Schweighart) inne. Die Mitglieder des Aufsichtsrats sind Thomas Kiechle (Oberbürgermeister Kempten, 1. Vorsitzender), Helmut Berchtold (stellv. Vorsitzender), Anton Klotz (Landrat Oberallgäu), Maria Rita Zinnecker (Landrätin Ostallgäu), Stefan Bosse (Oberbürgermeister Kaufbeuren), Hans Haslach, Ralf Höppner, Herbert Pürkel, Herbert Morent und Klaus von Petersdorff.

Weitere Informationen zu mona unter www.mona-allgaeu.de


Tags:
mona jobcard azubis allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Zwei der besten Bio-Produkte aus Kempten - Öko-Modellregion räumt Preise auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin ab
Gold und Silber: Zwei Gewinner von Bayerns besten Bio-Produkten aus der Öko-Modellregion   „Rindersaftschinken“ vom Biohof Siegel und ...
Allgäuer Glücksmoment in Berlin - Bio-Schaukäserei Wiggensbach gewinnt erneut Goldmedaille
In Ziegelgewölbe gereifter Hartkäse mit kräftigem Geschmack zählt zu „Bayerns besten Bio-Produkten“ – Auszeichnung auf ...
Oberstaufen eine der ältesten Siedlungen im Allgäu - Spannende Reise durch die Geschichte im Jubiläumsjahr
Der Ursprung liegt im beschaulichen Ortsteil Zell bei Oberstaufen. Somit ist Oberstaufen wohl eine der ältesten Siedlungen im Allgäu. Die erste schriftliche ...
Elterncafé im Kindergarten Herz-Jesu in Neugablonz - Gelungener Auftakt
Am Dienstag, den 16. Januar war der Auftakt für das neue Elterncafé im Familienstützpunkt im katholischen Kindergarten Herz Jesu in Neugablonz. Das ...
Zehn Fahrzeugführer wurden in Immenstadt beanstandet - Spitzenreiterin mit 121 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen
In der Nacht von Sonntag auf Montag, in der Zeit zwischen 22.20 und 01.20 Uhr, führte die Polizeiinspektion Immenstadt in der Kemptener Straße, Höhe ...
FC Memmingen: Neuer Trainer Stephan Baierl im Interview - Neu-Trainer Stephan Baierl: „Es gibt nur eine Richtung“
Klare Kante. Wenn am Saisonende beim Regionalligsten FC Memmingen der Klassenerhalt stehen soll, fordert der neue Trainer Stephan Baierl, dass die Spieler in den ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Tagtraeumer
Aus Gold
 
The Rolling Stones
Brown Sugar
 
Pink
What About Us
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
bio
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
DLRG
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall Erkheim
 
 
 
Radio einschalten