Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Sorgte für einen erneuten Abfahrts-Coup: Thomas Dreßen.
(Bildquelle: Barbara Gindl/APA/dpa)
 
Donnerstag, 13. Februar 2020
Dreßen holt fünften Abfahrtssieg seiner Karriere

Saalbach-Hinterglemm (dpa) - Diesen Glücksmoment wollte Thomas Dreßen mit all seinen Liebsten erleben. Für Freundin Birgit gab es im Ziel von Saalbach-Hinterglemm einen dicken Kuss, Mutter Martina filmte mit dem Handy stolz die Siegerehrung.

Der Ausnahme-Skirennfahrer hat zwei Wochen nach seinem Heimsieg in Garmisch-Partenkirchen den nächsten Abfahrtserfolg gefeiert und deutsche Ski-Geschichte geschrieben. Nach einer Schrecksekunde zu Beginn raste der 26-Jährige einmal mehr der gesamten Alpin-Elite davon und schaffte als erster DSV-Sportler zwei Abfahrtserfolge nacheinander. «So ganz checken tu' ich das eh selber noch nicht. Ich genieße das einfach im Moment», sagte Dreßen.

Im Salzburger Sonnenschein winkte er dann zu den Zuschauerrängen, wo alte Freunde und frühere Schulkumpels feierten. Für den Oberbayern war dieser Sieg ein emotionaler: In Saalbach hatte er 2015 seinen ersten Weltcup bestritten, eine halbe Autostunde entfernt ging er als Teenager fünf Jahre lang ins Ski-Internat. «Direkt vor dem Rennen habe ich noch meinen alten Trainer gesehen von der Schule», erzählte Dreßen und kündigte bereits eine kleine Party mit den alten Freunden am Freitag - nach dem Super-G (11.00 Uhr) - an.

Grund dazu hat er. In einer spannenden Abfahrt setzte er sich mit 0,07 Sekunden Vorsprung vor dem Schweizer Beat Feuz und 0,09 Sekunden vor dessen Teamkollegen Mauro Caviezel durch. Mit drei Saisonsiegen - vor Saalbach hatte er schon in Lake Louise und Garmisch gewonnen - ist Dreßen nun der erfolgreichste Abfahrer des Winters. Und im ewigen deutschen Sieg-Ranking fehlt ihm mit nun insgesamt fünf Erfolgen nur noch einer zum viertplatzierten Christian Neureuther.

Dabei hatte der Oberbayer, der die vorige Saison noch wegen eines Kreuzbandrisses verpasste, gleich im ersten Streckenteil einen Schreckmoment zu überstehen: Ein kleiner Fehler warf ihn beinahe von der Piste. «Meine Reaktion im Ziel hat es gezeigt: So ganz damit gerechnet habe ich nicht mehr», sagte er. Danach aber zeigte Dreßen all sein Skigefühl. Ex-Weltmeister Feuz lobte seinen Rivalen, der nach dem Patzer wieder mächtig Geschwindigkeit aufgenommen hatte: «Vom Instinkt her ist er einer der Topleute.»

Diesen Instinkt hatte Dreßen jüngst in Kitzbühel kurz verloren, weil er alles perfekt machen wollte, dadurch nicht mehr locker war und enttäuschte. Dann besann er sich seiner Stärke - und wurde wieder pfeilschnell. Inzwischen blödle er wieder mit seinen Betreuern herum und wolle «eine Gaudi» haben. «Dann geht alles lockerer», sagte er.

Das Abfahrts-Ass verblüfft die Skiwelt und auch seine Teamkollegen. «Der Thomas hat so einen Speed, man sieht seine Extraklasse», schwärmte Andreas Sander, als 13. der zweitbeste Deutsche. Auch Josef Ferstl (23.), Romed Baumann (25.) und Dominik Schwaiger (28.) holten Weltcup-Punkte.

Dreßen ist nun Zweiter der Abfahrtswertung im Weltcup, den mit 194 Punkten führenden Feuz wird er bei noch zwei ausstehenden Rennen in Kvitfjell und Cortina d'Ampezzo kaum noch einholen. Aber daran verschwendet Dreßen eh keinen Gedanken. «Ich habe mir in Garmisch schon gedacht: Alles, was jetzt noch kommt, ist Zugabe», erzählte er. «Das, was ich jetzt habe, kann mir keiner mehr nehmen.»


Tags:
Ski alpin Weltcup Herren Saalbach-Hinterglemm Abfahrt Wintersport Thomas Dreßen Österreich



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Diebstahl aus mehreren PKWs in Memmingen - Polizei konnte Tatverdächtigen ausfindig machen und festnehmen
In den frühen Nachmittagsstunden des Donnerstags (27.02.2020) erschien ein Mann zur Anzeigenerstattung auf der Polizeiinspektion Memmingen. Nach seinen Einlassungen ...
Schwertransporter an Weisenseer Steige liegen geblieben - LKW-Fahrer misachtet Verkehrsschild und mehrere Auflagen
Der Schneefall machte einem Schwertransport zu schaffen, als dieser die Weisenseer Steige hinauffahren wollte. Der Fahrer des Lkws ignorierte mehrere Auflagen, die ihm ...
Unfall mit Personenschaden im Ostallgäu - 20-jähriger verliert Kontrolle und schleudert in Graben
Am 28.02.2020, gegen 0:40 Uhr, kam ein 20-jähriger Pkw Fahrer auf der Staatsstraße 2055 auf der Steige zwischen Friesenried und Oberbeuren aufgrund ...
Verkehrsbehinderungen durch Sturm in Kaufbeuren - Feuerwehr in Dauereinsatz
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es aufgrund des länger andauernden Sturmes im Stadtgebiet Kaufbeuren und Umgebung zu zahlreichen Verkehrsbehinderungen. ...
Verkehrsunfall mit 3 Beteiligten in Obergünzburg - 51-jährige verliert Kontrolle über Fahrzeug
Am Nachmittag des 27.02.20 gegen 17:00 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2055 kurz vor Obergünzburg ein Verkehrsunfall. Eine 51-jährige Dame verlor ...
Raum Memmingen: Warnung vor "Telefonbanking" Betrug - Aktuell wieder vermehrt Fälle in Allgäuer Kreisstadt
Aktuell werden Memminger Bürger von Betrügern angerufen um Bankdaten auszuspionieren. Dabei sind meistens betagtere Mitbürger das Ziel. Die Betrüger ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum