Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Treffen im Bundesliga-Topspiel aufeinander: Dortmunds Nico Schulz (r) und Bayerns Thomas Müller.
(Bildquelle: Guido Kirchner/dpa)
 
Samstag, 9. November 2019
Klassiker in München - Feierstunde in Berlin

Berlin (dpa) - Die Bayern stichelten noch ein bisschen. Am Freitagabend, rund 24 Stunden vor dem Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund, veröffentlichte der Fußball-Rekordmeister ein Video mit allen Toren von Stürmerstar und Ex-BVB-Profi Robert Lewandowski gegen dessen früheren Club.

Und ein Bild mit den vergangenen fünf Heimspiel-Ergebnissen, die Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc bereits als «Horrorbilanz» eingeordnet hatte: Fünf Bayern-Siege bei 22:3 Toren.

Dennoch sei der BVB «bereit für den Clásico», sagte Vereinschef Hans-Joachim Watzke vor der heutigen Partie (18.30 Uhr/Sky), die wieder in etliche Länder übertragen werden wird. Mehr Spitzenspiel geht im deutschen Fußball nicht - und oft hielt das Aufeinandertreffen der Großclubs, was im Vorfeld versprochen wurde. Zuletzt im April, als der FC Bayern den BVB mit 5:0 demütigte und an die Tabellenspitze gestürmt war. Die Dortmunder Meisterträume waren ausgeträumt.

«Unsere Duelle sind immer etwas Spezielles. Und es ist nie vorhersehbar, was passiert», sagte Mats Hummels vor seiner Rückkehr als BVB-Profi nach München. Bayern-Interimstrainer Hansi Flick, über dessen Zukunft auch nach dem Spiel noch weiter diskutiert werden dürfte (Bleibt er? Oder kommt ein Überraschungskandidat?), forderte von seinen Spielern «Männerfußball».

Tabellenführer kann am Samstag aber nur der BVB werden - zumindest vorübergehend. Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach spielt erst am Sonntag (13.30 Uhr/DAZN) gegen Werder Bremen. Die Bayern haben bereits vier Punkte Rückstand auf die Borussia vom Niederrhein und könnten mit einem Sieg erst einmal nur den Zweiten Dortmund und Tabellendritten RB Leipzig überholen - wenn die Sachsen ihr Gastspiel bei Hertha BSC (Samstag, 15.30 Uhr/Sky) vergeigen.

Die Partie im Olympiastadion ist kein Spiel wie jedes andere. Die Berliner hatten extra um das Heimrecht am 9. November 2019 gebeten - an dem Tag, an dem vor 30 Jahren die Mauer gefallen war. Zur Feier des Jubiläums werden die Berliner mit Sondertrikots auflaufen. Vielleicht bekommt ja auch Jürgen Klinsmann, der jüngst als neues Mitglied in den Aufsichtsrat des Hauptstadtclubs berufen wurde, ein Exemplar.

Die Vorzeichen für einen Sieg zur Feier des Tages sind für Berlin allerdings eher schlecht: Hertha wartet seit drei Spielen in der Meisterschaft auf einen Drei-Punkte-Erfolg, während RB zuletzt dem 6:1 im DFB-Pokal gegen bis dahin ungeschlagene Wolfsburger die 8:0-Demontage des FSV Mainz 05 folgen ließ. Die Rheinhessen werden zeitgleich im eigenen Stadion tief im Westen gegen Herthas Stadtrivalen Union Berlin versuchen, dafür Wiedergutmachung zu leisten.


Tags:
Fußball Bundesliga Borussia Dortmund Bayern München Deutschland



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
ESV Kaufbeuren vor Löwen-Wochenende - ERC Sonthofen zu Gast in Deggendorf
Nach der Deutschland Cup Pause geht es auch dieses Wochenende in der DEL2 weiter. In der Oberliga wurde letzte nur ein Spiel am gespielt, dieses mal sind es wieder wie ...
FC Memmingen mit neuem Trainer bei Top-Team zu Gast - 1. FC Sonthofen will wieder zu alter Form zurückfinden
Nachdem letzte Woche in der Nachspielzeit der bittere Ausglich für die Gäste aus Nürnberg gefallen ist, will der FCM in der Regionalliga auch gegen den ...
ECDC Memmingen holt Punkt in Regensburg - Indians verlieren 4:3 in Overtime
Am Ende bleibt nur ein Punkt nach einem lange Zeit sehr couragierten Auftritt der Indians in der Oberpfalz. Trotz langer Führung mussten die Indians in die Overtime ...
Auswärtsspiel der AllgäuStrom Volleys in Dingolfing - Team von Trainerin Veronika Majova will Negativ-Serie beenden
Am Sonntag (17.11., 15 Uhr) müssen die Sonthofer Bundesliga-Volleyballerinnen zum starken Aufsteiger TV Dingolfing nach Niederbayern. Beim Tabellen-Fünften ...
FC Memmingen trennt sich von Trainer Uwe Wegmann - Vorstand zieht Konsequenzen nach sportlicher Misere
Der Fußball-Regionalligist FC Memmingen hat sich von Cheftrainer Uwe Wegmann getrennt. Aufgrund der sportlichen Lage wurden der 55-jährige und auch Co-Trainer ...
Allgäuweiter Drogenfahndungserfolg - Kriminalpolizei Memmingen stellt größere Mengen sicher
Unter Führung einer gemeinsamen Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizei Memmingen und der Kriminalpolizeiinspektion mit Zentralaufgaben des Polizeipräsidiums ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum