Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Job- und Immobilienportale sowie Online-Journalismus waren zuletzt die Wachstumstreiber bei Axel Springer.
(Bildquelle: Sven Braun)
 
Mittwoch, 12. Juni 2019
Investor KKR will bei Axel Springer einsteigen

Berlin/Luxemburg (dpa) - Der Medienkonzern Axel Springer will für sein Wachstum im Geschäft mit Online-Anzeigen und digitalem Journalismus gemeinsame Wege mit dem US-Finanzinvestor KKR gehen. Dabei will KKR mindestens 20 Prozent der Anteile übernehmen.

Der Investor schließt dafür mit Großaktionärin Friede Springer und Vorstandschef Mathias Döpfner eine strategische Partnerschaft. Springer könne sich damit weitere Finanzmittel erschließen und von kurzfristigen Aktionärserwartungen lösen, begründete Döpfner am Mittwoch den Schritt bei einer Telefonkonferenz in Berlin.

KKR bietet 63 Euro je Aktie, knapp 40 Prozent über dem Kurs vom 29. Mai, bevor Springer erstmals über die Pläne berichtet hatte. Am Mittwoch schoss der Aktienkurs fast bis zu dem von den Amerikanern gebotenen Betrag in die Höhe.

Mit KKR bekomme Axel Springer einen starken, auf langfristige Ziele orientierten Partner. Im Durchschnitt halte KKR die Anteile für acht Jahre, sagte Finanzvorstand Julian Deutz.

Knapp 45 Prozent der Springer-Aktien sind im Streubesitz. Die Witwe des Verlagsgründers, Friede Springer, und Döpfner haben mit KKR vereinbart, dass sie ihre Beteiligungen behalten. Sie kontrolliert 42,6 Prozent der Anteile, Döpfner hält 2,8 Prozent. Die Springer-Enkel Ariane und Axel Sven Springer halten zusammen rund 10 Prozent. Wie sie sich entscheiden wollen, sei offen, sagte Döpfner. Dass KKR über einen Einstieg bei dem Konzern verhandelt, war bereits Ende Mai bekanntgegeben worden.

Die Vereinbarung sieht vor, dass keine Entscheidung der künftigen Gesellschafter ohne Zustimmung von Friede Springer getroffen werden kann. Damit sei die Kontinuität in der Unternehmensführung gesichert. KKR werde keinen Einfluss auf journalistische Inhalte ausüben. Der Einstieg steht unter dem Vorbehalt außenwirtschaftlicher Genehmigungen und Kartellfreigaben.

Wegen der schwächeren wirtschaftlichen Entwicklung und der Einführung einer Digitalsteuer in Frankreich senkte Springer am Mittwoch seine Prognosen. Beim Jahresumsatz geht der Konzern nun von einem Rückgang im niedrigen einstelligen Prozentbereich aus, nachdem zuvor ein Erlös auf Vorjahresniveau in Aussicht gestellt wurde. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) dürfte ebenfalls im niedrigen einstelligen Prozentbereich sinken, statt auf Vorjahresniveau zu bleiben.

Vor allem bei den Stellenanzeigen machten sich die schwächelnde Konjunktur und der Brexit bemerkbar, sagte Döpfner. Dennoch halte man an den Investitionsplänen fest. Die Wachstumsstrategie 2020 werde zu einem deutlichen Rückgang des operativen Ergebnisses gegenüber dem laufenden Jahr führen, erst in den Jahren danach erwartet das Management eine Besserung.


Tags:
Medien Börsen Springer KKR Friede Springer Matthias Döpfner Investor Deutschland Berlin



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Wird der Sonntag der letzte warme Sommertag im Allgäu? - Zum Ende der Festwoche kühlt es ab
Das Wochenende wird im Allgäu, am Bodensee, sowie im Kleinwalsertal und Tannheimer Tal schön und warm. Am Samstag versteckt sich die Sonne zwar am Nachmittag ...
ESV Kaufbeuren verliert in Winterthur 2:3 - Allgäuer Joker vergeben viele Chancen
Im Tor beim heutigen Testspielauftakt des ESV Kaufbeuren gegen den EHC Winterthur startete Michael Güßbacher. Welcher aber absprachegemäß nach ...
Einsatz zum Erhalt der Schutzwälder bei Sonthofen - 70 Freiwillige im Rahmen des Bergwaldprojekts auf Tour
Vom 18. August bis 14. September 2019 ist das Bergwaldprojekt e.V. erneut im Einsatz beim Forstbetrieb Sonthofen des Unternehmens Bayerische Staatsforsten. Darunter ist ...
Crashkurs im Asylrecht im Landratsamt Unterallgäu - Dialogforum der ehrenamtlichen Asyl-Helferkreise
„Die konstruktive und vertrauensvolle Kommunikation zwischen den Mitarbeitern des Landratsamts und den ehrenamtlichen Asyl-Helfern ist enorm wichtig.“ Das ...
Defensivallrounder für die Lindauer Islanders - Gabriel Federolf wechselt vom Ligakonkurrenten SC Riessersee
Mit Gabriel Federolf können die EV Lindau Islanders einen neuen Spieler präsentieren, der in der Defensive zu Hause ist, aber in der Vergangenheit auch schon ...
Gesuchter Mann flüchtet mit Fahrrad in Memmingen - Polizisten schnappen per Haftbefehl gesuchten Mann
In den frühen Abendstunden des Donnerstag, 15.08.2019, versuchte eine Streifenbesatzung einen 31-jährigen Radfahrer in der Alpenstraße in Memmingen zu ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum