Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Der Rad-Weltverband hat den Ex-Profi Alessandro Petacchi suspendiert.
(Bildquelle: Maurizio Brambatti/ANSA/Archiv)
 
Mittwoch, 15. Mai 2019
Spur in Doping-Affäre führt zu Ex-Radstar Petacchi

Aigle (dpa) - Im Zuge der «Operation Aderlass» stehen Italiens Ex-Sprintstar Alessandro Petacchi und drei weitere Radprofis im Verdacht, Kunden des angeblichen Blutdoping-Netzwerkes um den Erfurter Sportarzt Mark S. gewesen zu sein.

Wie der Weltverband UCI mitteilte, wurden auf Grundlage von Informationen der staatlichen Ermittlungsbehörden in Österreich neben Petacchi und der ebenfalls nicht mehr aktive Borut Bozic (Slowenien) auch Kristijan Durasek (Kroatien) und Kristijan Koren (Slowenien) suspendiert. Durasek fährt aktuell im Team von UAE-Emirates bei der Kalifornien-Rundfahrt, Koren für Bahrain-Merida beim Giro d'Italia.

Nach Aufdeckung des Blutdoping-Skandals am 27. Februar mit Razzien in Erfurt und bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld/Österreich sind damit bisher 15 Sportler bekanntgeworden, die in der Affäre verstrickt sein sollen. Dazu zählen die Radsportler Georg Preidler, Stefan Denifl (beide Österreich) und der ehemalige deutsche Profi Danilo Hondo. Er hat gestanden, bei Mark S. Blutdoping praktiziert zu haben. Hinzu kommen sieben Skilangläufer, zu denen auch der österreichische Whistleblower Johannes Dürr zählt. Außerdem steht der frühere deutsche Eisschnellläufer und heutige Trainer Robert Lehmann-Dolle unter Verdacht, die verbotene Methode genutzt haben.

Damit sind 15 einstige und aktuelle Sportler öffentlich namentlich bekannt. Nach den Erkenntnissen der federführenden Schwerpunkt- Staatsanwaltschaft München sollen nach bisherigen Erkenntnissen 21 Athleten aus acht Ländern und insgesamt fünf Sportarten in den Fall verwickelt sein.

Nach Angaben der UCI soll Petacchi in den Jahren 2012 und 2013 Blut-Transfusionen erhalten haben. Der heute 45 Jahre alte vielfache Etappensieger beim Giro d'Italia, der spanischen Vuelta und der Tour de France bestreitet die Anschuldigungen. Er versicherte in der italienischen Zeitung «Corriere della Sera», nie in die Praxis von Mark S. «in Deutschland oder anderswo gegangen» zu sein und «noch nie eine Bluttransfusion» gehabt zu haben.»

Petacchi: «Ich habe keine Ahnung, warum mein Name in der Datei auftaucht.» 2008 war er nach einem positiven Dopingtest auf das Asthmamittel Salbutamol für zehn Monate gesperrt worden und hatte seinen Job beim Milram-Team verloren.

Wie Petacchi sollen auch Borut, der heute stellvertretender Sportdirektor des Team-Bahrain Merida ist, und Koren 2012/13 Blutdoping betrieben haben; Durasek hat laut UCI 2017 die Dienste von Mark S. genutzt. «Die UCI wird weiterhin mit allen an diesen Untersuchungen beteiligten Parteien zusammenarbeiten und diese unterstützen», heißt es in der Mitteilung des Weltverbandes. Angesichts der laufenden Untersuchung werde die UCI aber keine weiteren Kommentare abgeben.


Tags:
Radsport Doping UCI Alessandro Petacch Deutschland Italien



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Martin Guth läuft für EV Füssen in der Oberliga auf - 27-Jähriger kommt vom Rivalen aus Sonthofen
Zweiter Neuzugang für den frisch gebackenen Eishockey-Oberligisten EV Füssen. Martin Guth, 27 Jahre alter Stürmer vom ERC Sonthofen, läuft in der ...
Branden Gracel verlängert beim ESV Kaufbeuren - Kanadischer Publikumsliebling verlängert bei Allgäuer DEL2-Club
Was lange währt, wird endlich gut. Eine der wichtigsten Kaderstellen des ESVK ist mit der Vertragsverlängerungen von Branden Gracel nun endlich unter Dach und ...
Beziehungsdrama führt zu Schlägerei am Inselparkhaus - 16-Jährige geraten wegen Mädchen aneinander
In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es vor dem Inselparkhaus in Lindau zu einer Schlägerei mit drei Beteiligten. Hierbei schlugen die beiden 16-jährigen ...
Teppichreiniger verlangen Wucherpreise in Pfronten - Polizei warnt vor Betrügern
Nicht nur bei Schlüsseldiensten, auch bei anderen Dienstleistungen wie Rohrreinigungen oder Teppichreinigern gilt es bei der Auftragsvergabe wachsam zu sein, ...
Mann klaut Obst und Gemüse in Sonthofen - Dunkel gekleideter Unbekannter flüchtet
Am Freitag gegen 13:25 Uhr wurde ein ca. 25 Jahre alter Mann durch den Ladendetektiv eines Supermarktes in der Rudolf-Diesel-Straße in Sonthofen dabei beobachtet ...
LKW-Fahrer nach rund 40 Stunden Fahrt im Allgäu gestoppt - Erfolgreiche Kontrolle bei Holzgünz auf der A96
Ein Lastwagenfahrer (51) ist bei Holzgünz auf der A96 im Allgäu nach knapp 40 Stunden ohne nennenswerte Pausen gestoppt worden. Die Polizeibeamten entdeckten ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum