Moderator: Marc Brunnert
mit Marc Brunnert
 
 
Die Magdeburger Spieler verlassen nach der Niederlage gegen die Rhein-Neckar Löwen das Spielfeld.
(Bildquelle: Uwe Anspach)
 
Freitag, 7. Dezember 2018
Dreikampf statt Vierkampf: SC Magdeburg raus aus Titelrennen

Mannheim (dpa) - Mit etwas Abstand zum Spiel legte sich der Ärger bei Bennet Wiegert. Die Enttäuschung war dem Trainer des SC Magdeburg nach der 22:28 (8:18)-Niederlage im Topspiel der Handball-Bundesliga bei den Rhein-Neckar Löwen aber immer noch anzusehen.

Der 36-Jährige schimpfte nun nicht mehr, nachdem er sich zuvor an der Seitenlinie mehrfach aufgeregt hatte. «Am Ende war es nur noch Ergebniskosmetik. Wir sind nie für einen Sieg infrage gekommen», stellte Wiegert enttäuscht fest. Denn der Coach weiß: Angesichts von acht Minuspunkten hat er sich der SCM nun wohl aus dem Rennen um die Meisterschaft verabschiedet.

Ganz vorn stehen die verlustpunktfreie SG Flensburg-Handewitt, der THW Kiel (vier) und die Löwen (fünf). Dabei war vor knapp zwei Wochen die Magdeburger Welt noch in Ordnung. Doch dann folgte dem Aufschwung der Absturz. Im EHF-Cup blamierte sich der SCM und schied überraschend gegen den FC Porto aus. Dieser Enttäuschung schloss sich in der Liga eine Heimniederlage gegen Frisch Auf Göppingen an. Nun folgte nach desolater erster Halbzeit die Pleite bei den Löwen. «Die Unsicherheit ist vielleicht zu groß», sagte Magdeburgs neunfacher Torschütze Michael Damgaard.

Keine Frage: Von den überragenden ersten Monaten, die Hoffnungen auf die erste Meisterschaft seit 2001 machten, weil der SCM mit berauschendem Handball einen vereinseigenen Startrekord von sieben Siegen nacheinander aufstellte, spricht an der Elbe momentan niemand mehr. Auch vom spektakulären Tempospiel ist nichts mehr zu sehen, weil das Selbstverständnis fehlt und das Verletzungspech groß ist. In Mannheim musste der SCM auf seine Leistungsträger Robert Weber, Christian O’Sullivan und Piotr Chrapkowski verzichten; in der ersten Halbzeit fiel auch noch Marko Bezjak mit einer Fußverletzung aus.

«Wir haben gesehen, dass wir so nicht konkurrenzfähig sind. Aber wir jammern nicht, auch wenn das gerade natürlich eine bittere Phase ist», sagte Geschäftsführer Marc-Henrik Schmedt der Deutschen Presse-Agentur am Freitag und meinte mit Blick auf den Saisonstart: «Die Euphorie war groß - und wenn man einen Lauf hat, sind Träume erlaubt. Mit acht Minuspunkten ist die Meisterschaft jetzt zwar theoretisch immer noch möglich, aber momentan brauchen wir nicht darüber zu reden.»

Einen Titelgewinn hatten die Magdeburger vor der Saison anvisiert. Nun sind sie im Europapokal ausgeschieden und in der Bundesliga abgehängt. «Wenn man sich keine hohen Ziele setzt, wird man sie nie erreichen. Wir waren in der vergangenen Runde Vierter. Da können wir uns hier nicht vor der Saison hinsetzten und sagen, dass Rang sechs unser Ziel ist. Manchmal erreicht man eine vorgegebene Vision schneller, ab und zu dauert es aber auch», sagte Schmedt, dem mit dem SCM als einzige realistische Titeloption noch der DHB-Pokal bleibt. Und da wartet am 19. Dezember im Viertelfinale ausgerechnet ein alter Bekannter: schon wieder Göppingen.


Tags:
Handball Bundesliga SC Magdeburg Rhein-Neckar Löwen Deutschland Baden-Württemberg Sachsen-Anhalt



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Raubüberfall in Unterthingau im Ostallgäu geklärt - Tatverdächtige in Untersuchungshaft
Die Ermittler der Kriminalpolizei Kempten konnten den Raubüberfall auf eine Tankstelle Mitte November 2018 klären. Die Tatverdächtigen befinden sich ...
Oberliga: Chris Stanley kehrt in Lindau aufs Eis zurück - Spielertrainer und neuer Schwede für die Islanders
Nach dem vergangenen Wochenende ist klar, die EV Lindau Islanders müssen personell reagieren. Durch weitere Ausfälle ist die Personalsituation sehr angespannt. ...
Licht und Schatten am Wochenende bei den EV Lindau - EVL trotzt Riessersee einen Punkt ab, geht aber in Peiting baden
Am vergangenen Wochenende zeigten die EV Lindau Islanders beim Heimspiel gegen den SC Riessersee gute Ansätze. Jedoch mussten sie sich den Gästen nach einem ...
Rathauschef empfängt Rotary Destrikt-Governor - Prof. Dr. Sonnenborn zu Besuch bei Memminger Clubs
Oberbürgermeister Manfred Schilder empfing Prof. Dr. Hans-Peter Sonnenborn, Governor des Rotary-Destrikts 1841, im Rathaus. Sonnenborn besuchte gemeinsam mit seinen ...
Fahrzeug überschlägt sich bei Türkheim mehrfach - Fahrer wird aus Fahrzeug geschleudert und mittelschwer verletzt
Am Montagabend geriet ein 34-Jähriger mit seinem Pkw bei Türkheim auf der A96 in Fahrtrichtung München aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von ...
Paketdienstfahrer beleidigt Autofahrer in Kempten - Er zeigt den Wartenden seinen nackten Hintern
Am Montagvormittag befuhr ein Lieferwagen eines Paketdienstes die Einbahnstraße Poststraße. Der Paketauslieferer hielt dann sein Fahrzeug in der ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum