Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Polizeifahrzeug
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Westallgäu - Opfenbach
Dienstag, 30. September 2014

Hilfsbereitschaft einer Opfenbacher Metallfirma ausgenutzt

Englische Betrüger von Polizei festgenommen

Ein dreister Betrug unter Vortäuschen einer Notlage endete in Untersuchungshaft.
Am Nachmittag des 18.09. erschien ein zunächst unbekannter, englisch sprechender Mann bei dem Lager eines Großhändlers für Stahl und gab vor, dass es im Bereich Hergensweiler einen Unfall mit einem Magnetkran gegeben hätte. Aufgrund dieser Notlage würde er dringend einen nichtmagnetischen Stahl für Absicherungs- bzw. Reparaturarbeiten benötigen.

Da der Mann versicherte, das Material innerhalb von einer Stunde wieder zurückzubringen, bekam er Stahl im Wert von 5.000 Euro geliehen. Tatsächlich erfüllte der Mann sein Versprechen und tauchte nach einer Stunde wieder auf. Jetzt gab er an, dass die Arbeiten mit diesem Material nicht möglich waren und bat um die Aushändigung von Material aus einer erheblich hochwertigeren Legierung. Der Mann, der seinen Führerschein kopieren ließ, bekam daraufhin Material im Wert von über 14.000 Euro geliehen.

Nachdem der Unbekannte nicht mehr bei dem Lager erschien, wurde durch den Geschädigten in Absprache mit der sachbearbeitenden Polizei Lindenberg über einen Branchenverband der Metallrecycler eine Warnmeldung ausgesteuert dieses Material nicht anzukaufen. Tatsächlich meldete sich kurz darauf ein Unternehmen aus dem Lkr. Landsberg am Lech, von welchem das Material bereits für einen Schrottpreis von 2.000 Euro in Zahlung genommen worden war. Da die Lieferanten angekündigt hatten wieder zu kommen, wurde durch den Händler mit der Polizei vereinbart, dass in diesem Fall ein Anruf erfolgt um die unehrlichen Lieferanten beim erneuten Erscheinen festzunehmen zu können. Als die Männer am 25.09. mit einer weiteren Ladung Buntmetall erschienen, konnten sie von Beamten der Polizeiinspektion Landsberg festgenommen werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten wurden die drei englischen Staatsangehörigen, die in Deutschland keinen festen Wohnsitz hatten, dem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete bei dem 21-jährigen Hauptverdächtigen, der bereits als Mitglied einer sog. „englischen Teerkolonne“ polizeilich in Erscheinung getreten ist, die Untersuchungshaft an.

Ein Teil der bisher bekannten 12 Anlieferungen bei dem Händler kann bereits Betrugshandlungen mit dem gleichen Muster zugeordnet werden, darunter zwei Fälle aus Augsburg bei denen Stahl im Wert von insgesamt über 11.000 Euro, sowie ein Fall aus Landsberg bei dem Stahl im Wert von 300.- Euro ergaunert worden ist. Nachdem zwischenzeitlich Fälle mit identischem Begehungsweise aus Österreich bekannt geworden sind, laufen auch dort Ermittlungen ob die Täter hierfür in Frage kommen. Seitens der Polizei kann derzeit aber auch nicht ausgeschlossen werden, dass andere Täter mit der gleichen Masche unterwegs sind. Geschädigte werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.


Tags:
betrug notfall allgäu landsberg



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Betrug mit hochwertigem Gebrauchtwagen in Memmingen - 38-jähriger Mann bestellte Porsche Wagen im Internet
Ein böses Erwachen gab es für einen 38-jährigen Memminger, als er am Dienstag seinen aktuell erworbenen SUV der Marke Porsche, bei der Zulassungsstelle ...
Betrüger bietet minderwertige Fleischwaren an - Polizei Sonthofen fahndet nach unbekanntem Täter
Am zurückliegenden Sonntag war im Raum Bad Hindelang ein Reisender unterwegs, der einem Wirt eines Restaurants Wildbret zum Kilopreis von ca. vier Euro angeboten ...
„Fast 6.000 potenzielle Ersthelfer“ - BRK Oberallgäu führte zahlreiche Erste-Hilfe-Kurse durch
„Erste-Hilfe-Kurse sind nicht nur etwas für Führerscheinneulinge. Vielmehr sollte im Fall eines Notfalls jeder in der Lage sein, Erste Hilfe zu ...
Einsatzzahlen der Johanniter Oberallgäu für 2019 - Über 4.400 Rettungseinsätze im vergangenen Jahr
Die Johanniter fahren von drei Rettungsdienststandorten in Kempten und im Oberallgäu aus in den Einsatz. Die haupt- als auch ehrenamtlichen Einsatzkräfte tun ...
Zwei Allgäuer siegen bei bayernweitem Fotowettbewerb - Heranwachsende lernen Artenvielfalt zu schätzen
Bayerns Artenvielfalt schätzen und schützen lernen: Der Fotowettbewerb "Natur im Fokus" will Kinder und Jugendliche für die Schönheit der ...
Stötten: Versuchter Betrug durch Gewinnspielversprechen - Verkäuferin fällt Betrug auf und verhindert Schaden
Am Samstag, gegen 09:15 Uhr, erhielt ein 63-jähriger Mann einen Anruf, bei welchem ihm mitgeteilt wurde, dass er bei einem Gewinnspiel 50.000 Euro gewonnen ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Chico Rose
Sad (feat. Afrojack)
 
Kungs vs. Cookin´ On 3 Burners
This Girl
 
Olly Murs
Dear Darlin´
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum