Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Notarzt und Rettungsdienst
(Bildquelle: AllgäuHIT / JDP)
 
Westallgäu - Lindenberg
Freitag, 24. Oktober 2014

Noro-Viren-Alarm an Lindenberger Schule

Noro-Viren-Alarm heute Morgen in einem Schullandheim im westallgäuer Lindenberg. Mehrere Kinder müssen sich übergeben. Zehn von ihnen werden in umliegende Kliniken in Lindau, Lindenberg und Wangen gebracht. Vieles spricht für eine Infektion mit dem Noro-Virus, sicher ist man sich allerdings noch nicht.

Kinder berichten, dass sie in benachbarten Klassenzimmern gehört haben, wie andere Schüler sich übergeben haben. Für die Schule stand schnell fest: Die Eltern müssen die gesunden Kinder abholen, nicht dass sich die Schüler gegenseitig im Bus anstecken. Die von uns befragten Mütter fühlen sich von Seiten der Rettungskräfte und auch der Schule gut betreut. Sie waren froh, dass es sich um das Noro-Virus und nicht etwa um Salmonellen handelt, sagte eine Mutter gegenüber Radio AllgäuHIT.

Hans Ruther, der leitende Notarzt des Bayerischen-Roten-Kreuzes: „Es kam gegen 5 Uhr der Einsatz, mehrere Kinder mit starkem Erbrechen. Als wir ankamen, waren mehrere Kinder in kreislaufschwachem Zustand. Um auch die anderen Schüler zu schützen, wurden diese in die umliegenden Krankenhäuser verlegt.“

Ob es tatsächlich das Noro-Virus war, das die Symptome hervorgerufen hat, muss sich jetzt noch zeigen. Das Gesundheitsamt Lindau hat die Ermittlungen aufgenommen. Für die betroffenen Kinder ist das Wochenende jedenfalls gelaufen. Eine Mutter schildert: „Die werden jetzt zwei Tage daheim bleiben müssen. Kein Kontakt nach außen, wenn dann nur mit Mundschutz“.

Das Gesundheitsamt Lindau teilte gegenüber Radio AllgäuHIT mit, dass die Schulgruppe aus 50 Kindern bestanden hätte. Als erste Maßnahme sei eine "Wischdesinfektion" angeordnet worden sei. Heißt sämtliche Türklingen, Treppengeländer und vieles weitere mehr müssen entsprechend gereinigt werden, vor allem aber Sanitärräume und Toiletten. Vorübergehend wurde das Schwimmbad der Einrichtung in Lindenberg geschlossen, da von diesem eine mögliche Ansteckungsgefahr ausgehe. Man warte aber die Diagnostik ab, ob es sich tatsächlich um eine Noroviren-Erkrankung handelt".


Der Radio-Programmbeitrag zum Nachhören:



Tags:
norovirus schule krankenhaus westallgäu


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Dennis Lloyd
Anxious
 
Backstreet Boys
Chances
 
Matt Simons
We Can Do Better
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastro-Protest in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sportheim in Oberbeuren explodiert
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Verpuffung in Rettungswache in Memmingen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum