Moderator: Hits der 70er bis Heute
Sendung: Wach durch die Allgäuer Nacht
 
 
Viele Obstbäume im Unterallgäu sind aufgrund des feuchten Frühjahrs von der Pilzkrankheit Monilia befallen. Die Krankheit äußert sich durch welke Blätter wie an diesem Apfelbaum.
(Bildquelle: AllgäuHITMarkus Orf/Landratsamt Unterallgäu )
 
Unterallgäu
Sonntag, 27. Juni 2021

Viele Obstbäume von Pilz befallen

Es ist Sommer, aber in vielen Gärten sieht es aus wie im Herbst: Zahlreiche Obstbäume im Unterallgäu tragen derzeit welke Blätter. Schuld ist die Pilzkrankheit Monilia.

„Aufgrund des sehr feuchten und kalten Frühjahrs sind zahlreiche Kernobstbäume, aber auch Steinobstbäume betroffen“, sagt Markus Orf, Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege am Landratsamt Unterallgäu. Befallene Triebe sollten großzügig herausgeschnitten werden. Damit könne man verhindern, dass die Erträge an Äpfeln, Birnen, Zwetschgen oder Kirschen zurückgehen. 

Markus Orf erklärt: Sind Bäume von der Pilzkrankheit betroffen, beginnen einzelne Blütenbüschel nach der Blüte zu welken und hängen dann fast senkrecht vom Trieb herab. Später welken ganze Triebspitzen und sterben unter dunkler Verfärbung ab (Spitzendürre). Die vertrockneten Blüten bleiben am Trieb hängen. Am Übergang zwischen krankem und gesundem Holz tritt manchmal Harzfluss auf. „Die Erträge befallener Bäume reduzieren sich im Laufe der Zeit, im Extremfall stirbt der Baum ab.“

Vermeiden kann man dies, indem man befallene Triebe umfassend entfernt - laut Orf sollte man mindestens 20 Zentimeter weit ins gesunde Holz schneiden. Infizierte Triebe und Früchte sollten nicht liegengelassen, sondern aus dem Garten entfernt werden. Grundsätzlich empfehlen sich luftig geschnittene Baumkronen. „Das ermöglicht das schnelle Abtrocknen - insbesondere in einem feuchten Jahr - und verhindert die Pilzbildung.“ 


Werden betroffene Pflanzenteile nicht entfernt, überwintert der Pilz auf dem Baum und infiziert im Folgejahr während der Blüte die jungen Triebe. „Das Pilzmycel wächst durch Griffel und Blütenstiel in den Trieb, wo es dann die Leitungsbahnen verstopft und zum Absterben von Blüten und Trieben führt“, erklärt Markus Orf. 


Schwierig zu unterscheiden ist die Pilzkrankheit Monilia nach seinen Worten vom sogenannten Feuerbrand. Dabei handelt es sich um eine Bakterienkrankheit, die ausschließlich Kernobstbäume, also Apfel- und Birnbäume, befällt. Allerdings seien die Maßnahmen die gleichen, sagt Orf: Betroffene Pflanzenteile stets entfernen und entsorgen. Das gilt auch bei der Schrottschusskrankheit, einem Pilz, der vor allem Kirschbäume befällt und der sich ebenfalls in welken Blättern äußert. 


Tags:
obstbaum pilz unterallgäu feucht


© 2022 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
NEIKED & Mae Muller & Polo G
Better Days
 
Iann Dior
saddest soundtrack
 
The Script
I Want It All
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Canyoning-Unglück im Allgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wallensteinsommer Memmingen Theater
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wallensteinsommer Memmingen Lagerspiele
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum