Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Geld
(Bildquelle: AllgäuHIT | Marcus Baumann)
 
Unterallgäu - Ungerhausen
Montag, 4. Februar 2019

Allgäuer Rentnerin fällt auf Enkeltrick herein

Die Allgäuer Polizei weist darauf hin, dass die bekannte „Enkeltrickmasche“ noch immer aktuell ist. Die Beamten geben Hinweise und suchen Zeugen nach einem vollendeten Betrugsfall. Eine Seniorin aus dem Unterallgäuer Ungerhausen erhielt am vergangenen Freitag einen Anruf. Den Anrufer hielt sich fälschlicherweise für ihren Enkel, der angab einen Verkehrsunfall gehabt zu haben und nun 23.000 Euro benötige. Sollte er diese Summe nicht aufbringen, würde er seinen Führerschein verlieren. Diesen Umstand versuchte die Frau - welche durch eine Vielzahl von Telefonaten immens unter Druck gesetzt wurde - natürlich vermeiden. Sie fiel auf den Betrug rein und händigte dem angekündigten Abholer 10.000 Euro Bargeld aus, welches sie extra dafür von der Bank abhob.

Erst als ihr Zweifel kamen, rief sie einen ihrer Enkel an, wodurch die Betrugsmasche aufflog.
Die Polizei weist darauf hin, am Telefon immer skeptisch zu sein. Vor allem dann, wenn vermeintliche Enkel, Polizeibeamte oder andere Amtsträger Bargeld verlangen:

  • Schenken Sie angezeigten Rufnummern keinen Glauben; diese können manipuliert werden.
  • Geben Sie am Telefon niemals Auskünfte über Vermögens- und Lebensverhältnisse.
  • Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen - hinterfragen Sie kritisch.
  • Übergeben Sie niemals hohe Geldbeträge an Unbekannte.
  • Ziehen Sie Familienangehörige oder Nachbarn in Ihre Entscheidung mit ein.
  • Setzen Sie Familienangehörige und Nachbarn über diese Masche in Kenntnis. Vielleicht ist sie dort noch unbekannt.

Im vorliegenden Fall haben die Ermittler der Kripo Memmingen Ermittlungsansätze: Es kam zweimal zu einem Treffen des Opfers und des Abholers. Dieses fand gegen 13 und 16 Uhr jeweils am Kirchplatz statt. Die Ermittler bitten um Hinweise, wem zu diesen Zeitpunkten verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Diese werden unter der Rufnummer (08331) 100-0 oder der Mail pp-sws.memmingen.kpi[at]polizei.bayern.de entgegen genommen. Laut der Rentnerin soll der Abholer mit einer Körpergröße von etwa 155 Zentimeter auffallend klein gewesen sein. (PP Schwaben Süd/West)


Tags:
enkeltrick allgäu betrug rentnerin


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Dermot Kennedy
Giants
 
Roosevelt
Sign
 
VIZE x Tokio Hotel
White Lies
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Verpuffung in Rettungswache in Memmingen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall bei Hergatz
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Auto landet in Stetten in Bach
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum