Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Die Kinder der Primary School St.-Kizito nehmen Geschenke von Landrat Weirather entgegen.
(Bildquelle: Verein „Hilfe für Kinder in Uganda“)
 
Unterallgäu - Mindelheim
Freitag, 27. März 2015

Unterallgäuer Landrat drückt in Uganda die Schulbank

Delegation sieht sich Bildung in Ostafrika an

„Kommt meine Spende an?“ Eine Delegation aus dem Unterallgäu wollte es genau wissen und besuchte für neun Tage das Schulprojekt des Vereins „Hilfe für Kinder in Uganda e.V.“ - mit dabei waren Vereinsvorsitzender Reinhold Reinöhl, Landrat Hans-Joachim Weirather und seine Frau Hermine, Daniel Ehrmann, Werner Nisseler, Angela und Hans Lohr und August Sonntag. Weil sich die Gäste auch von der Qualität des Unterrichts überzeugen wollten, drückten sie in ihrem Urlaub die Schulbank.

Den Verein „Hilfe für Kinder in Uganda“ gibt es seit 1998. Als Sommervertretung kam damals Pater Dr. Lawrence Ssemusu aus Uganda in die Gemeinde Kettershausen. Er erzählte von der überfüllten St.-Kizito Grundschule in seiner Heimat, einige Kilometer entfernt von der Hauptstadt Kampala. Im Unterallgäu fand er sogleich Mitstreiter. Seither hat sich viel getan: Aus der kleinen Grundschule im Busch wurde ein große Schulanlage, wo inzwischen insgesamt rund 1000 Kinder unterrichtet werden. Die Primary School (Grundschule) St.-Kizito wurde renoviert und vergrößert. Außerdem hat der Verein eine weiterführende Schule mit Internat errichtet - das St.-Andrew-College. Derzeit entsteht ein weiteres, vierstöckiges Gebäude für zusätzliche Unterrichtsräume, unter anderem Fachräume für Chemie und Physik, aber auch dringend benötigte Räume für die Lehrer. Der Rohbau steht bereits und so durfte die Delegation aus dem Unterallgäu am großen Richtfest teilnehmen. Viele Ehrengäste waren geladen, unter anderem Minister Denis Walusimbi und der Abgeordnete Balikuddembe Mutebi. Zur Feier des Tages wurde ein Gedenkstein enthüllt, auf dem Vereinsvorsitzender Reinhold Reinöhl namentlich verewigt ist.

Auf dem Reiseprogramm standen auch Verhandlungen mit der Deutschen Botschaft. Landrat Weirather konnte die Botschaft dazu bewegen, sich genauer mit der Schule zu befassen. Brigitta Grossinsky, eine Vertreterin der Deutschen Botschaft, kam wenige Tage nach dem Gespräch, um die Schulanlage zu besichtigen. Sie war beeindruckt von der „deutschen Genauigkeit“ des Projekts und sagte Unterstützung zu. Derzeit beantragt der Verein einen Zuschuss für die Einrichtung des neuen Gebäudes.

Wie dringend neue Klassenräume nötig sind, zeigte sich, als die Unterallgäuer Reisegruppe dem Unterricht am St.-Andrew-College beiwohnte. Je nach Fach sind bis zu 116 Schüler in einer Klasse. Insgesamt war der Eindruck des Unterrichts sehr gut - die Lehrpläne seien aktuell, die Lehrer gut ausgebildet und die Schüler motiviert. „Ich fühlte mich in meine Schulzeit zurückversetzt“, resümierte Landrat Weirather nach dem Besuch einer Physikstunde.

Die Unterallgäuer besuchten außerdem ein Hospital in Kisubi und brachten diverse Materialien mit wie Einweghandschuhe und Verbände.

Weirather fasst seine Eindrücke der Reise zusammen: „Den Menschen in Uganda Zugang zu Bildung zu ermöglichen, ist die beste Unterstützung. Nur mit einer guten Ausbildung können sie ihr Land selbst voran bringen.“ 


Tags:
allgäu uganda schule weirather



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Verleihung der "Rote ASF-Rose" im Ostallgäu - Henrike von Platen die Preisträgerin für das Jahr 2020
Die SPD-Frauen und der SPD-Unterbezirk im Landkreis Ostallgäu und in Kaufbeuren verleihen seit 1998 anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März ...
Wirtschaftslage Allgäu: "Der Crash wird kommen" - FDP Oberallgäu im Gespräch mit Experte Ingmar Niemann
Unter dem Titel „Rezession. Kommt der Abschwung?“ lud die FDP Oberallgäu zum Vortrag des Referenten Ingmar Niemann nach Immenstadt ein. Dieser ...
Unbekannter Mann spricht Jungen in Obergünzburg an - Kind lief nach Ansprache von Herren direkt davon
Am 23.01.2019 teilte eine besorgte Mutter der Polizei Kaufbeuren telefonisch mit, dass ihr Sohn am selben Tag eine verdächtigte Beobachtung auf dem Heimweg von der ...
Hochschule intensiviert Zusammenarbeit mit China - Shenzhen Technology University zu Gast in Kempten
Prof. Dr. Shuangchen Ruan, Präsident der Shenzhen Technology University (SZTU), besuchte vor kurzem gemeinsam mit einer hochrangigen Delegation die Hochschule ...
DSV Safety Days kommen nach Oberstdorf - Kostenloses Angebot für alle am 29. Februar
Ihr fühlt Euch sicher auf Euren Ski, möchtet aber wissen, ob Euer Gefühl stimmt? Ihr möchtet einmal einen Geschwindigkeitstest ...
"König der Löwen" ist der letzte Film im Kinderkino - Nach 25 Jahren wird das Kinderkino nicht mehr fortgeführt
Es ist nicht nur der letzte Film der aktuellen Kinderkino-Saison, sondern der letzte Film überhaupt, der im Kinderkino des Kreisjugendamts Unterallgäu ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Lemo
Souvenir
 
Halsey
Graveyard
 
OneRepublic
Rescue Me
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum