Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Unterallgäu
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Unterallgäu - Mindelheim
Donnerstag, 24. März 2016

Unterallgäuer Gesundheitsamt warnt vor Zecken im Frühling

Tier und Mensch sollten sich gegen Blutsauger impfen

Die Frühlingssonne lockt nicht nur Sportler und Hobbygärtner nach draußen, auch Zecken verlassen bei steigenden Temperaturen ihr Winterquartier und sind jetzt wieder verstärkt aktiv. Wer in der Natur war, sollte sich deshalb auf die kleinen Blutsauger absuchen, rät Dr. Wolfgang Glasmann, Leiter des Gesundheitsamts am Unterallgäuer Landratsamt. Außerdem empfiehlt er, sich impfen zu lassen.

Mit einer Impfung kann man sich vor der sogenannten Frühsommer-Meningo-Enzephalitis, kurz FSME, schützen. Die Viruserkrankung wird durch Zecken übertragen und kann zu Hirnhautentzündung oder Lähmungen führen. „Die Impfung ist gut verträglich“, sagt der Leiter des Gesundheitsamts. Die Kosten dafür übernehme in der Regel die Krankenkasse. Wie fast ganz Bayern ist auch das Unterallgäu seit Jahren FSME-Risikogebiet. Im vergangenen Jahr wurde dem Unterallgäuer Gesundheitsamt laut Glasmann eine FSME-Erkrankung gemeldet. Borreliose-Fälle waren es 27.
Borreliose wird ebenfalls durch Zecken übertragen und kann wie FSME Hirnhautentzündung oder Lähmungen hervorrufen. Dagegen impfen lassen kann man sich nicht. „Wenn man eine Zecke schnell entfernt, besteht meist aber keine Gefahr“, sagt der Fachmann. „In den ersten zwölf bis 24 Stunden nach einem Stich werden erfahrungsgemäß kaum Borreliose-Erreger übertragen.“
Aus diesem Grund sei es wichtig, den Körper in der Zeckensaison, also von März bis Oktober, genau auf die Tiere abzusuchen, wenn man im Wald war oder Gartenarbeiten erledigt hat. Die Tiere sitzen auf Sträuchern und Gräsern und lassen sich von vorrübergehenden Menschen und Tieren abstreifen. 
Am einfachsten entfernt man eine festgesaugte Zecke nach Glasmanns Worten, indem man diese mit einer spitzen Pinzette knapp über der Haut fasst und gerade herauszieht. Im Anschluss sollte man die Einstichstelle desinfizieren. „Falsch ist es dagegen, das Tier herauszudrehen oder mit Öl oder Alkohol zu ersticken. Denn das kann die Übertragung von Erregern unter Umständen sogar begünstigen.“
Nach der Entfernung sollte man die Einstichstelle etwa vier Wochen lang beobachten. „Bei einer Hautveränderung wie zum Beispiel einer Rötung, die sich nach außen hin ringförmig ausbreitet, sollte man einen Arzt aufsuchen“, rät der Experte. Die Rötung könne ein Zeichen für eine beginnende Borreliose sein. Ist man tatsächlich daran erkrankt, sei Borreliose mit Antibiotika gut behandelbar. Gegen FSME seien Antibiotika dagegen wirkungslos. 

Viele weitere Informationen zum Thema Zecken sind auf der Homepage des Landratsamts unter www.unterallgaeu.de/zecken zu finden. 


Zecken
Zecken sind weltweit verbreitete Parasiten, die sich vom Blut ihrer Wirte ernähren. An und für sich ist ein Zeckenbiss harmlos. Er kann jedoch zur Gefahr werden, wenn die Zecke beim Stich Krankheitserreger auf Mensch oder Tier überträgt. Die Erreger, also Bakterien oder Viren, sitzen im Darm oder in den Speicheldrüsen der Tiere. In Deutschland haben vor allem zwei durch Zecken übertragbare Erkrankungen Bedeutung: die von Bakterien ausgelöste Borreliose und die virale Frühsommer-Meningo-Enzephalitis (FSME). Die Infektionen treten in der Regel von März bis Oktober auf. Denn Zecken sind nur bei Temperaturen ab etwa sechs bis acht Grad Celsius aktiv. 


Tags:
zecken impfen gesundheit frühling



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Indians empfangen Schlusslicht Höchstadt am Freitag - ECDC Memmingen will Platz vier verteidigen
Als Tabellen-Vierter gehen die Memminger Indians ins kommende Wochenende der Oberliga-Süd. Gegen den langjährigen Konkurrenten aus Höchstadt soll dieser ...
EV Lindau Islanders verpflichten neuen Trainer - Der Österreicher Franz Sturm übernimmt das Oberligateam
Die EV Lindau Islanders sind bei der Suche nach einer Nachfolge für Chris Stanley fündig geworden. Vorerst bis Saisonende wird der Österreicher Franz ...
Ilona Deckwerth als Landratskandidatin vorgeschlagen - SPD Ostallgäu stellt sich auf für die Kommunalwahl 2020
Bei einer Klausurtagung stellte die SPD Ostallgäu grundlegende Weichen für den Kommunalwahlkampf 2020. Der Unterbezirksvorstand schlägt Ilona Deckwerth ...
Runder Tisch zum "Bewegungsbad" in Memmingen - Oberbürgermeister Schilder lädt zur Alternativenfindung ein
Auf Einladung des Oberbürgermeisters Manfred Schilder trafen sich Vertreterinnen und Vertreter der Stadt Memmingen, des Kliniksenats, des Stadtrats, des ...
Aladin - Tierheim Beckstetten (Sendung: 12.10.2019) - "Allgäuer Fellnasen" gesponsert von Fotohaus Heimhuber
Das bin ich: Ich bin der etwas schüchterne schwarze Kater Aladin. Man schätzt mich auf 4 oder 5 Jahre und ich brauche vor allem am Anfang viel Zuneigung, ...
Höchststand an Studenten in Bayern - Insgesamt 398.000 Studenten an Bayerns Hochschulen
Mehr Studentinnen und Studenten als jemals zuvor sind an Bayerns Hochschulen eingeschrieben: Zum Wintersemester 2019/2020 studieren im Freistaat insgesamt 398.000 junge ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Tim Bendzko
Hoch
 
Max Giesinger
Zuhause
 
Omi
Cheerleader
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum