Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Unterallgäu
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Unterallgäu - Mindelheim
Freitag, 23. Januar 2015

Mindelheim: Der Biber als wichtiger Landschaftsgärtner

Der Lebensraum der Nager ist geschützt

Der Biber ist ein natürlicher Landschaftsgärtner. Indem er Burgen und Dämme baut und Gewässer anstaut, schafft er Biotope, in denen wiederum andere Tiere und Pflanzen Lebensraum finden. „Aber genau darum ist der Biber nicht überall willkommen“, sagt Konrad Schweiger, Leiter des Sachgebiets Naturschutz und Landschaftspflege am Landratsamt Unterallgäu.

​Immer wieder entdecken Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörde Biberfallen oder erfahren, dass Biber-Bauten zerstört wurden. Schweiger macht deutlich: „Wer ohne Genehmigung eine Biberfalle aufstellt, eine Biberburg oder einen Damm zerstört, begeht eine Straftat“. Erst kürzlich habe die Behörde in einem solchen Fall Strafantrag bei der Polizei gestellt und die Biberfalle eingezogen. Schweiger betont: „Der Lebensraum des Bibers ist geschützt.“

Richtet ein Biber Schaden an, rät er dem Betroffenen, Rat beim Landratsamt oder bei einem der Biberberater des Landkreises zu suchen. Es gebe verschiedene Möglichkeiten, zum Beispiel Bäume mit Drahthosen gegen Verbiss zu schützen oder einen Transportdamm des Bibers abzusenken. Aber all diese Maßnahmen müssen mit dem Landratsamt oder dem Biberberater abgesprochen werden.

„Den Biber zu jagen oder zu fangen, erlaubt das Gesetz nur, wenn der Nager erheblichen wirtschaftlichen Schaden anrichtet oder Personen in Gefahr bringt, zum Beispiel weil er einen Weg so stark untergräbt, dass die Fahrbahndecke einbricht“, betont Schweiger.

Einige Gründe, warum der Biber für die Natur wichtig ist:

 - Stauen Biber Bäche auf, verteilt sich das Wasser über eine größere Fläche, erwärmt sich mehr und fließt langsamer in die Flüsse. So entstehen natürliche Lebensräume für Amphibien, Libellen, Fische und Pflanzen. Andere Tiere, zum Beispiel Störche, finden hier dann wiederum Nahrung. Die Artenvielfalt steigt.

 - Das Geäst von Totholz im Wasser - sei es ein vom Biber gefällter Baum oder die Nahrungsflöße als Wintervorrat - bietet Fischen und ihren Nährtieren gute Verstecke.

 - Im direkten Umfeld einer Biberburg findet man nach Untersuchungen des Landesfischereiverbandes Bayern oft Fischdichten, die über 80-mal so hoch sind wie an vergleichbaren Gewässern ohne Biberaktivität.

 - Werden von Bibern geschädigte Bäume nicht gefällt, sterben sie ab. Sie sind als Totholz Lebensraum für zahlreiche Insektenarten und Nahrungsquelle für viele Vogelarten.

 - Biber können zur Reinigung von Gewässern beitragen, indem ihre Dämme Schwebstoffe zurückhalten.

Wer beobachtet, dass ein Biber unerlaubt gestört oder bejagt wird, oder wer sonstige Auskünfte rund um das Thema Biber benötigt, kann sich an die Untere Naturschutzbehörde am Landratsamt Unterallgäu, Telefon (0 82 61) 9 95 - 2 57, wenden.  


Tags:
biber illegal schutz allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Europaparlament über das Wolfsmanagement - Ulrike Müller setzt sich für wolffreie Zonen in Allgäuer Alpen ein
Die europäische Wolfspopulation war heute Thema einer öffentlichen Anhörung im Europaparlament. Die Anhörung sollte zu einem besseren ...
90 Gramm Marihuana in Mindelheim sichergestellt - Zeuge rief Polizei nach verdächtiger Übergabe
Am Dienstag, den 03.12.2019, beobachtete ein Zeuge, wie zwei Männer offenbar eine Übergabe von Gegenständen im Freien vollzogen. Dem Zeugen erschien ...
Tunneldurchschlag der B16 ist erfolgt - Weiterer Schritt für Ortsumfahrung Marktoberdorf - Bertoldshofen
Ein Meilenstein beim Bau des Tunnels Bertoldshofen fällt mit dem höchsten Feiertag der Mineure zusammen. Am Barbaratag, dem 04.12.2019 erfolgte der Durchschlag ...
Müll an Memminger Wertstoffinseln um hälfte verringert - Kundenstopper an Wertstoffinseln zeigen Wirkung
Sie stehen im Weg und informieren bildlich. Die sogenannten Kundenstopper, die mittlerweile an 20 Wertstoffinseln von der Stadt Memmingen aufgestellt wurden, zeigen ...
Memmingen: Mann versucht sich bei Polizei rauszureden - 22-Jährigen erwarten mehrere Strafanzeigen
Die Ausrede eines 22-jährigen albanischen Staatsbürgers half am späten Montag-Abend nichts, als ihn Beamte der Grenzpolizei Pfronten anhielten und ...
Armenier mit italienischem Auto wird angehalten - 26-Jähriger hat zudem noch ein illegales Messer bei sich
Bei der Kontrolle eines 26-jährigen armenischen Staatsbürgers am Montag-Abend stellten die Beamten der Grenzpolizei Pfronten gleich mehrere Verstöße ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Robin Schulz feat. James Blunt
OK
 
Malik Harris
Home
 
David Guetta feat. Raye
Stay
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum