Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

Allgäu Airport zeigt sich verwundert über Fluglinien-Einstellung
26.11.2012 - 00:27
Trotz der Entscheidung der flytouropa über die Einstellung der Linien nach Berlin und Hamburg ist das Ziel für den Allgäu Airport klar: Die Verbindungen sollen nahtlos fortgesetzt werden.
Für uns kommt die Einstellung der innerdeutschen Flüge sehr überraschend, so kommentierte Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid die Entscheidung von flytouropa, ab 2. Dezember nicht mehr von Memmingen nach Hamburg und Berlin zu fliegen. „Wir haben sofort Gespräche aufgenommen“, betonte Ralf Schmid, „um eine möglichst nahtlose Übernahme der Flüge durch ein anderes Unternehmen zu ermöglichen.“ Es bestehe durchaus Grund zur Hoffnung, diese wichtigen Verbindungen weiter aufrecht erhalten zu können. Das Potential für diese Flüge sei bisher noch nicht ausgeschöpft worden. Ziel sei es, die Auslastung der Maschinen zu verbessern. Schmid: „Wir müssen jetzt das Ergebnis der laufenden Verhandlungen abwarten.“ Alle Fragen zur Umbuchung bereits gebuchter Flüge beantwortet flytouropa.
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum