Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Viel Verkehr vor dem Tor in Mannheim
(Bildquelle: ECDC Memmingen)
 
Unterallgäu - Memmingen
Montag, 23. Dezember 2019

Indians Frauen nach zwei Siegen in Mannheim Erster

Mit zwei klaren Erfolgen (1:5 und 0:7) holten die Indians Frauen am letzten Punktspielwochenende des Jahres 2019 sechs Zähler. Erstmals in dieser Saison haben die Memmingerinnen jetzt von der Anzahl der Spiele mit Planegg gleichgezogen (je 13) und übernahmen mit 35 Punkten die Tabellenführung. Planegg ist Zweiter (31 Punkte), dahinter liegt Ingolstadt  (26).

Bereits die vierte Woche mussten die Indians bei ihren Gastspielen in Mannheim auf Verteidigerin Carina Strobel verzichten. Dazu kam am Samstag die Sperre von Lena Kartheininger so dass ECDC Coach Werner Tenschert erneut Sonja Weidenfelder in der Abwehr aufbot.

Nach acht Minuten fing Katharina Ott einen Querpass der Gastgeber ab und brachte die Memmingerinnen in Führung. Die Indians blieben spielbestimmend, konnten aber aus der Überlegenheit zunächst keinen weiteren Nutzen erzielen. Ein Überzahlspiel im Mittelabschnitt brachte dann das 2:0 für die Gäste durch Anna-Lena Niewollik. Die Partie war danach sehr zerfahren und die Allgäuerinnen wirkten unkonzentriert. Das änderte sich erst nach dem letzten Seitenwechsel wieder. Lena Schurr war in der 44. Minute mit dem 3:0 zur Stelle. Zwar verkürzten die Mad Dogs durch Lucia Schmitz wenig später auf 3:1, doch die Indians bleiben Herr der Lage und Lenka Serdar stellte mit einem Doppelpack (56./58.) den 5:1 Endstand her.

Am Sonntag wechselten die Maustädterinnen die Torfrau und Emma Schweiger stand statt Saskia Serbest zwischen den Pfosten. Der amtierende Meister lies von der ersten Minute an keinen Zweifel, wer das Spiel für sich entscheiden würde. Marie Delarbre, Lenka Serdar und Kassie Roache brachten die Allgäuerinnen bereits im ersten Drittel mit 3:0 auf die Siegerstraße. Die Gastgeber erhöhten im Mittelabschnitt ihre körperbetonte Spielweise und konnten weitere Gegentreffer vermeiden. Im letzten Drittel ließen dann aber die Kräfte bei den Mad Dogs merklich nach und die Indians hatten wenig Probleme vier weitere Treffer durch Daria Gleißner, Lenka Serdar, Nadine Schattner und Kassie Roache zum 7:0 Endstand zu erzielen.

In der Frauen-Bundesliga geht es für die Memmingerinnen erst am 11.Januar gegen die Frauen der Eisbären Juniors Berlin weiter.


Tags:
ecdcmemmingen frauen spitzenreiter allgäu


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Robin Schulz & Marc Scibilia
Unforgettable
 
Sasha
Rooftop
 
Alle Farben & Jordan Powers
Different for Us
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum