Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Symbolbild Unterallgäu
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Unterallgäu
Donnerstag, 26. Oktober 2017
Kreis-Seniorenkonzept soll aktualisiert werden
Ausschuss für Personal und Soziales des Unterallgäuer Kreistags spricht sich dafür aus

Wo ist die Umsetzung des Kreis-Seniorenkonzepts gut gelungen? An welchen Stellen besteht noch Handlungsbedarf? Das soll nun analysiert werden. Der Ausschuss für Personal und Soziales des Unterallgäuer Kreistags sprach sich dafür aus, die Umsetzung des Konzepts begutachten und dieses fortschreiben zu lassen. Der Ausschuss beauftragte Seniorenkonzept-Koordinator Hubert Plepla, hierfür Angebote von externen Instituten einzuholen.

Wie Plepla informierte, empfiehlt das Sozialministerium, Seniorenkonzepte grundsätzlich alle fünf bis zehn Jahre zu aktualisieren. Das Unterallgäuer Konzept wurde im Jahr 2009 erstellt. Ziel einer Fortschreibung ist es, das Konzept und damit die Arbeit der Koordinationsstelle an demographische, gesellschaftliche und rechtliche Entwicklungen anzupassen und für die kommenden Jahre inhaltlich auszurichten. Geplant ist eine Befragung der Unterallgäuer Bürgermeister, der Seniorenbeauftragten sowie der Bürger. Außerdem sollen Experten der Seniorenarbeit an der Fortschreibung beteiligt werden.

Der Landkreis sei bei der Umsetzung des Seniorenkonzepts weit vorangekommen, betonte Abteilungsleiterin Dr. Maria Bachmaier. Die Seniorenpolitik des Landkreises habe überregional Beachtung gefunden. Es seien zahlreiche Projekte umgesetzt worden und „das Seniorenkonzept ist auch auf Gemeindeebene angekommen“, sagte Bachmaier. Unter anderem werden inzwischen mehrere Gemeinden bei der altersgerechten Gestaltung (Quartiersentwicklung) unterstützt und es entstanden organisierte Nachbarschaftshilfen, Runde Tische zur Seniorenarbeit, Kontaktstellen zur Demenzhilfe sowie eine landkreisweite Wohnberatung.

Weiterer Bestandteil des Seniorenkonzepts ist die sogenannte Pflegebedarfsplanung. Diese soll im Zuge der Fortschreibung aktualisiert werden, um den künftigen Bedarf an Angeboten zu ermitteln. Wie Bachmaier sagte, stieg die Zahl der stationären Pflegeplätze im Unterallgäu von 1.267 im Jahr 2008 auf aktuell 1.367. Davon waren im Juni 1288 Plätze belegt. Darüber hinaus gibt es 19 Kurzzeitpflegeplätze in der Kreisklinik Mindelheim sowie sogenannte eingestreute Kurzzeitpflegeplätze in nahezu allen Pflegeeinrichtungen. Zudem werden 84 Tagespflegeplätze angeboten. Ferner gibt es im Unterallgäu drei ambulant betreute Wohngemeinschaften für Senioren sowie 28 ambulante Pflegedienste.

Die Evaluation und Fortschreibung des Seniorenkonzepts soll im Herbst 2018 beginnen. Die Ergebnisse sollen dann im Herbst 2019 vorliegen. (PM)

 

 

 

 

 


Tags:
seniorenkonzept aktualisiert sozial allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Zug erfasst Auto an Bahnübergang bei Pfronten - Autofahrer stirbt noch am Unfallort
Ein Autofahrer ist am Montagabend bei Pfronten ums Leben gekommen. Ein Zug hatte einen Wagen gegen 18:30 Uhr zwischen Pfronten-Ried und Pfronten-Steinach ...
Starthilfe für Ehrenamtsprojekte in Lindau - Bürgerschaftliches Engagement der Bahnhofsmission wird gefördert
Unsere Demokratie lebt davon, dass sich Menschen für Andere einbringen und sich freiwillig engagieren. Ihr Einsatz für die Gesellschaft ist unverzichtbar und ...
Wie man mit traumatisierten Flüchtlingen umgeht - Helferkreise tauschen sich im Landratsamt Unterallgäu aus
Wie gehe ich mit einem traumatisierten Menschen um? Diese Frage stellen sich viele Flüchtlingshelfer. Deshalb stand dieses Thema jetzt beim „Dialogforum der ...
Leistungen für Bildung und Teilhabe in Sonthofen - Anträge auf Zuschuss für persönlichen Schulbedarf bis 28. Februar einreichen
Das Bildungspaket unterstützt Familien mit geringem Einkommen dabei, ihren Kindern beispielsweise die Mitgliedschaft in einem Sportvereins oder die Teilnahme am ...
Ehrung im Unterallgäu für Annemarie Leis - Das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten wird verliehen
„Der Mut wächst immer mit dem Herzen und das Herz mit jeder guten Tat.“ Nehme man dieses Zitat von Adolph Kolping wörtlich, so müsse das Herz ...
In Memmingen neue Wege als Arbeitgeber gehen - Oberbürgermeister Manfred Schilder gratuliert Monika Albrecht und Mara Leising zur Amtsleitung
„Ich freue mich sehr, dass wir mit Ihnen neue Wege gehen“, gratulierte Manfred Schilder Monika Albrecht und Mara Leising zu ihrer neuen Aufgabe. Albrecht und ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Foreigner
Juke Box Hero
 
Starley
Call on Me (Ryan Riback Remix)
 
Tiësto & Dzeko
Jackie Chan
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Eingeschneit in Balderschwang
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Vancouver
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Fernpaß/Tirol
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum