Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
symbolbild
(Bildquelle: pixabay)
 
Unterallgäu
Montag, 15. April 2019

Keine erneute Kandidatur des Unterallgäuer Landrats

Hans-Joachim Weirather tritt nicht mehr zur Kommunalwahl an

Nachdem der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz in Zukunft nicht mehr zur Wahl steht, hat jetzt auch der Unterallgäuer Landrat Hans-Joachim Weirather in einer persönlichen Erklärung bekannt gegeben, dass er bei der Kommunalwahl im kommenden Jahr nicht mehr antreten wird. Die Erklärung des Landrates im Wortlaut:

Ich habe mich dazu entschieden bei der Kommunalwahl im kommenden Jahr nicht mehr anzutreten. 2006 habe ich mich als klassischer Quereinsteiger zum ersten Mal zur Wahl gestellt. Es hat mich riesig Gefreut, dass mir damals bereits im ersten Wahlgang so viele Unterallgäuerinnen und Unterallgäuer ihr Vertrauen entgegengebracht haben - und das bei
drei Gegenkandidaten.

Dieses Vertrauen hat sicherlich auch dazu beigetragen, dass ich mich vom ersten Tag an in meinem Amt als Landrat sehr wohl gefühlt habe. Ich empfinde die vergangenen 13 Jahre als eine unglaublich bereichernde Zeit mit vielen schönen Momenten. Es war eine Zeit, in der ich sehr Unterschiedliche Menschen kennenlernen durfte. Eine Zeit mit sehr großem Gestaltungsspielraum - einhergehend mit einer Menge  Verantwortung. Eine Zeit, in der ich wichtige Projekte in den Verschiedensten bereichen vorantreiben und umsetzen konnte.

Es war von Anfang an mein Bestreben, den Landkreis Unterallgäu und das Landratsamt kontinuierlich fortzuentwickeln und nicht nur zu verwalten. Ich denke, es ist mir gemeinsam mit dem Unterallgäuer Kreistag und den Mitarbeitern des Landratsamts gelungen. Ich freue mich, dass ich einen Teil zum Wohl des Landkreises beitragen konnte.

Die Entscheidung über eine erneute Kandidatur fiel mir deshalb sehr schwer. Ich habe intensiv nachgedacht und häufig mit meiner Frau gesprochen. Ich kenne das Amt des Landrats in all seinen Facetten.

Ich weiß, wie hoch mein eigener Anspruch an dieses Amt ist und wie viel Kraft es erfordert, diesem Anspruch gerecht zu werden. Ich bin mir nicht sicher, ob ich diese Kraft bis in mein 68. Lebensjahr aufbringen kann. Zwei, drei Jahre sicherlich noch, aber länger? Der Respekt davor hat mich letztendlich dazu bewogen, auf eine erneute Kandidatur zu verzichten.

Und ganz davon abgesehen: Ich gehöre nicht zu denen, die Glauben, dass sie nicht ersetzbar wären.

Der Abschied vom Landrats-Amt wird mir nicht leicht fallen. Aber ich freue mich auch auf die Zeit, die danach vor mir liegt und in der ich selbstbestimmend Dinge tun kann, die über die Jahre zu kurz gekommen sind. An erster Stelle denke ich hier an Zeit mit meiner Familie, aber auch an meine Freunde, an verschiedene sportliche Aktivitäten in der Natur oder ans Werkeln in Werkstatt und Garten.

Ich schaffe heute klare Fakten. Das ist aber kein Einstieg in den Ausstieg. Die Wahlperiode reicht bis zum 30. April 2020 und ich werde mein Amt bis zum letzten Tag mit meiner ganzen Kraft ausüben. 


Tags:
wahl landrat erklärung kandidat



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Dr. Günter Räder kandidiert als Ostallgäuer Landrat - Einstimmiges Ergebnis für Räder
Der Kreisvorstand von Bündnis 90/Die Grünen im Ostallgäu hat mit Zustimmung des Fraktionssprechers der Kreistagsfraktion Hubert Endhardt und allen ...
Verwirrter Senior meldet Drohnen über Bad Wörishofen - 79-Jähriger sagte er wird ausspioniert
Am Freitagabend wurden der Polizei Bad Wörishofen mehrere Drohnen über der Gammenrieder Straße mitgeteilt. Mitteiler war ein 79-jähriger Anwohner. ...
Symbolischer Spatenstich zur Lindauer Gartenschau - Alles rund um den Spatenstich auf der Hinteren Insel
Mit dem symbolischen Spatenstich am Donnerstag beginnen die Baumaßnahmen für die Gartenschau in Lindau 2021. Die Hintere Insel wird zum ...
Bekanntgabe der Klage Ullrich wird nicht beanstandet - Bad Wörishofens Bürgermeister nimmt Stellung zur Thematik
In einer heute veröffentlichten Pressemitteilung äußert sich Bad Wörishofens Bürgermeister Paul Gruschka zur Klage gegen die Stadt Bad ...
Ilona Deckwerth als Landratskandidatin vorgeschlagen - SPD Ostallgäu stellt sich auf für die Kommunalwahl 2020
Bei einer Klausurtagung stellte die SPD Ostallgäu grundlegende Weichen für den Kommunalwahlkampf 2020. Der Unterbezirksvorstand schlägt Ilona Deckwerth ...
Über 1.000 Messebesucher zur Allgäuer Festwoche befragt - Erfreuliche Ergebnisse der Besucher- und Ausstellerbefragung
Die Allgäuer Festwoche ist das Fest der Allgäuer. Die Hälfte der Aussteller kommt von dort, 81 Prozent der Besucher aus Kempten und einem Umkreis bis 50 ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Jonas Brothers
Sucker
 
Stefanie Heinzmann
Mother´s Heart
 
Halsey
Without Me
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum