Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Symbolbild erneuerbare Energien
(Bildquelle: Pixabay)
 
Unterallgäu
Montag, 4. Februar 2019

Erneuerbare Energien im Unterallgäu auf dem Vormarsch

Der klimafreundliche Stromanteil ist doppelt so hoch wie im bundesweiten Schnitt

Im Unterallgäu werden Strom und Wärme zunehmend aus erneuerbaren Energien erzeugt. Dies zeigt eine Untersuchung, die der Landkreis in Auftrag gegeben hat. Besonders gut schneidet das Unterallgäu beim Strom ab. Der Anteil erneuerbarer Energien am Stromverbrauch betrug im Jahr 2015 62 Prozent. Auf Bundesebene waren es nur 32 Prozent, in Bayern 40 Prozent. „Diese Zahlen machen deutlich, wie weit wir im Unterallgäu bei der Energiewende schon gekommen sind“, freut sich Landrat Hans-Joachim Weirather.

Die Energie- und CO-Bilanz für den Zeitraum 2012 bis 2015 wurde nun fertiggestellt. Die Bilanz dient der Kontrolle, ob die Klimaschutzmaßnahmen im Landkreis Erfolg zeigen und die Treibhausgas-Emissionen sinken. Das hat die aktuelle Untersuchung bestätigt: „Ergebnis der Bilanz war unter anderem, dass der Ausstoß von Treibhausgasen im Landkreis Unterallgäu 2015 um 4,5 Prozent gegenüber 2012 abgenommen hat, obwohl der Endenergieverbrauch mit rund 5.210 Gigawattstunden annährend gleich blieb“, erläutert Klimaschutzmanagerin Sandra ten Bulte. Berücksichtige man das Bevölkerungswachstum von drei Prozent, so hätten die Pro-Kopf-Emissionen 2015 sogar um 7,2 Prozent gegenüber 2012 abgenommen. „Im Wesentlichen ist dies auf die zunehmende Eigenproduktion von Energie aus erneuerbaren Energien im Unterallgäu zurückzuführen.“

So konnte der Anteil erneuerbarer Energien am Stromverbrauch der Studie zufolge von 52 Prozent im Jahr 2012 auf 62 Prozent im Jahr 2015 gesteigert werden. Der Anteil geht seit Jahren kontinuierlich nach oben - im Jahr 2010 lag dieser beispielsweise noch bei 34 Prozent. Das ursprünglich im Klimaschutzkonzept formulierte Ziel hat der Landkreis längst übertroffen. Vorgesehen war, im Jahr 2021 die Hälfte des verbrauchten Stroms im Unterallgäu selbst aus regenerativen Energien zu erzeugen.

Daneben wird auch immer mehr Wärme im Unterallgäu aus erneuerbaren Energien erzeugt. Der Anteil erneuerbarer Energien am Wärmeverbrauch stieg laut der Bilanz von 16 Prozent im Jahr 2012 auf 18 Prozent im Jahr 2015. Hier bewegt sich der Landkreis zwischen dem bundes- und bayernweiten Durchschnitt von 13 beziehungsweise 21 Prozent. „Gerade im Wärmebereich sind künftig noch verstärkte Anstrengungen erforderlich“, betont die Klimaschutzmanagerin. „Auch hier wollen wir den Anteil klimafreundlich erzeugter Energie deutlich erhöhen.“ Dies sei auch beim Strom noch möglich: zum Beispiel, wenn künftig auf weiteren Unterallgäuer Dächern klimafreundlicher Strom aus Sonnenenergie gewonnen würde. Ob sich das eigene Hausdach dafür eignet, erfahren Bürger im Solarpotentialkataster unter www.energiewende-unterallgaeu.de Die Solarenergie spielt im Unterallgäu eine besonders große Rolle, gefolgt von Energie aus Biomasse und Wasserkraft. (pm)


Tags:
Strom erneuerbareEnergien Vormarsch Vorbild



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Bis zum Winter noch viel zu tun in Oberstdorf - Schanzen- und Langlaufzentrum aber weiterhin im Plan
Dank einer guten Bauplanung und einem vorbildlichen Hand-in-Hand der beteiligten Gewerke konnte der Zeitplan für die Baumaßnahmen in der Audi Arena und im ...
Ideen für Kaufbeurer Umweltpreis 2020 jetzt einreichen - Diesjähriger Fokus: Plastikvermeidung und Plastikverwertung
Die Stadt Kaufbeuren lobt im Jahr 2020 wieder den Kaufbeurer Umweltpreis aus. In diesem Jahr liegt der Fokus auf Plastikvermeidung und Plastikverwertung. Vorschläge ...
Halbfinalaus für die AllgäuStrom Volleys - 2-0 Niederlage gegen späteren Pokalsieger TV Dingolfing
Mit einer enttäuschenden Niederlage endete die Verbands-Pokalrunde für die Sonthofer Bundesliga-Volleyballerinnen. Im Halbfinale schieden die AllgäuStrom ...
"Go for Climate" macht Halt in Sonthofen - Camilla Kranzusch kehrt in Ihre Geburtsstadt zurück
Camilla Kranzusch ist am 06.09. von Berlin aus nach Afrika gestartet. Zu Fuß, mit dem Zug und mit dem Boot reist sie durch 8 Länder. Ihr Thema: globale ...
Offener Brief an Scheideggs Bürgermeister Pfanner - BUND Naturschutz mit Vorschlag zum Feriendorf
Der Bund Naturschutz hat sich in einem offenen Brief an den Bürgermeister Ulrich Pfanner gewendet. Thema des Briefes ist die Fläche des ehemaligen Feriendorfes ...
Mehr als 1,5- Mal um den Äquator für den Klimaschutz - Oberallgäuer Stadt-und Schulradler legen rund 62.000 km zurück
Die Oberallgäuer Stadt- und Schulradler haben in den drei Wochen des Wettbewerbs um die meisten Fahrradkilometer rund 62.000 Kilometer zurück gelegt. Das ist ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Jermaine Jackson & Pia Zadora
When The Rain Begins To Fall
 
Panic! at the Disco
High Hopes
 
Shinedown
GET UP
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum