Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Symbolbild
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Unterallgäu
Dienstag, 13. April 2021

Bündnis90/Die Grünen kritisieren Unteralläuer Landrat Eder

Die Kreistagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Unterallgäu distanziert sich entschieden von der Haltung des Landrats Alex Eder zur Corona-Testpflicht an Schulen.

Im Facebook-Post des Landrats vom 11.04.2021 werden in unsachlicher, emotionalisierender und populistischer Weise angebliche psychische Gefahren für Kinder durch eine Testung in der Schule heraufbeschworen. Mit wenigen Sätzen wird pauschal allen Lehrer*innen die pädagogische Kompetenz und den Eltern die Fähigkeit, ihre Kinder auf eine solche Situation angemessen vorzubereiten, abgesprochen. Auch den Kindern wird ein adäquater Umgang mit der Testsituation nicht
zugetraut.

Das ist schon ein starkes Stück: Da werden Ängste geschürt statt Ermunterung auszusprechen! Diese Art der Argumentation, die nicht auf Wissenschaft, Fakten und Sachlichkeit setzt, ist ein typisches Merkmal für die sogenannte „Querdenken“ Bewegung. Momentan kursiert ein Kettenbrief aus Querdenker- und Reichsbürger-Kreisen mit ähnlichem Inhalt. Wer hat sich da wohl von wem inspirieren lassen?

Die Grünen im Landtag fordern in ihrem Positionspapier „Sicheren Präsenzunterricht durch flächendeckende Tests ermöglichen“, für die Klassen 1 - 6 beispielsweise das Pooltestverfahren einzusetzen. Nur mit den beiden Eckpfeilern – regelmäßige Testungen sowie geimpftes Schulpersonal – zusätzlich zu den bestehenden Hygienekonzepten, können wir auch in Pandemiezeiten Präsenzunterricht sicherer gestalten und damit Kindern und Jugendlichen ihr soziales Umfeld zurück geben, sowie Familien langfristig entlasten.

Die Testung in der Schule grundsätzlich in Frage zu stellen und Eltern und Kinder wie in dem von Alex Eder geschriebenen Post zu verunsichern und zu verunglimpfen lehnen wir entschieden ab. Über 90 % der Eltern begrüßen die Corona-Testpflicht an Schulen. Einer kleinen lautstarken Minderheit nach dem Mund zu reden ist nicht Aufgabe des Landrats, oberste Aufgabe ist es, sich um die Gesundheit aller Bürger*innen zu kümmern. Corona-Tests sind hier ein wichtiger Baustein in der Bekämpfung der
Pandemie.

"Wir fordern daher Landrat Eder auf, die Verunsicherung der Bürgerinnen und Bürger durch seine wiederholten öffentlichen Verlautbarungen zu beenden und mit aller Kraft die nötigen Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie zu unterstützen, sodass wir wieder schrittweise zur Normalität zurückkehren können.", so die Grünen. (pm)


Tags:
Landrat Kritik Grüne Allgäu


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
The Chainsmokers & ILLENIUM feat. Lennon Stella
Takeaway
 
Bananafishbones
Come To Sin
 
Martin Garrix
Summer Days (feat. Macklemore & Patrick Stump of Fall Out Boy)
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall an Bahnübergang in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Bergung am Öschlesee
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Cessna stürzt in Öschlesee bei Sulzberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum