Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
WELTGESCHEHEN
Leitzins im Euroraum bleibt auf Rekordtief von null Prozent
Frankfurt/Main (dpa) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hält den Leitzins im Euroraum auf dem Rekordtief von null Prozent. Das entschied der EZB-Rat nach Angaben der Notenbank am Donnerstag in Frankfurt.
 
Bad Wörishofen
(Bildquelle: Kur- und Tourismusbetrieb Bad Wörishofen)
 
Unterallgäu - Bad Wörishofen
Mittwoch, 16. November 2016

Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt integrieren

Flüchtlinge an den Arbeitsmarkt heranzuführen und ihre Deutschkenntnisse zu verbessern sind Ziele der sogenannten Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen, kurz FIM. Die Bundesregierung hat die FIM mit dem Integrationsgesetz eingeführt. Darauf weist das Landratsamt Unterallgäu hin. Angesprochen sind staatliche, kommunale und gemeinnützige Träger, wie zum Beispiel Städte, Gemeinden, Wohlfahrtsverbände, Kirchen und andere Organisationen, die sich bereit erklären, Flüchtlinge zu beschäftigen.

Flüchtlingsintegrationsmaßnahme bedeutet, ein Flüchtling geht bis zu sechs Monate einer gemeinwohlorientierten Beschäftigung nach, maximal 30 Stunden pro Woche. Dafür erhält er, zusätzlich zu den Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, eine Aufwandsentschädigung von 80 Cent je Stunde sowie sonstige notwendige Mehraufwendungen erstattet. Der Maßnahmenträger erhält für jeden besetzten Platz eine Aufwandspauschale.

„Nach dem hier zugrunde liegenden Arbeitsmarktprogramm soll die Flüchtlingsintegrationsmaßnahme die Zeit bis zur Entscheidung über die Anerkennung überbrücken“, sagt Gerhard König, Sachgebietsleiter Soziales am Landratsamt Unterallgäu. Zielgruppe sind Leistungsberechtigte nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und nicht mehr der Vollzeitschulpflicht unterliegen. Ausgenommen sind Asylbewerber aus sicheren Herkunftsstaaten, ausreisepflichtige oder geduldete Flüchtlinge. „Für den nicht teilnahmeberechtigten Personenkreis gibt es aber wie bisher die Möglichkeit, eine gemeinnützige Tätigkeit auszuüben“, so König.

Ausführliche Informationen zu den FIM stehen auf der Internetseite des Landratsamts (www.unterallgäu.de/asyl). Träger, die sich für Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen interessieren oder solche anbieten wollen, können sich gerne an das Landratsamt Unterallgäu wenden unter Telefon (0 82 61) 9 95 - 2 77 oder - 2 73, per E-Mail an sozialhilfe@lra.unterallgaeu.de


Tags:
Flüchtling Arbeit Integration Regierung


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Kevin Jenewein
Hurricane
 
The FAIM
Fire
 
David Puentez & Albert Neve
Superstar
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand in Wohn- und Geschäftshaus in Kaufbeuren
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Voith Sonthofen symbolisch zu Grabe getragen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Stall-Großbrand in Kranzegg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum