Moderator: Richard Brunner
mit Richard Brunner
 
 
Symbolbild Geldwäsche
(Bildquelle: Pixabay)
 
Unterallgäu
Mittwoch, 21. November 2018
71-Jährige im Unterallgäu Opfer von Geldwäsche geworden
„Wash-Wash“-Trick Betrugsmasche mit Täterfestnahme

Am 5.11.2018 teilte eine besorgte 71-Jährige Unterallgäuerin telefonisch mit, dass sie vermutlich Opfer einer „Geldwäsche“ geworden ist. Die Beamten konnten dann aber schnell feststellen, dass es sich nicht um eine Geldwäsche im strafrechtlichen Sinn handelte, sondern dass die Mitteilerin Opfer eines sogenannten „Wash-Wash“-Tricks wurde. Die weiteren Ermittlungen wurden von der Kripo Memmingen übernommen.

Demnach hatte die Unterallgäuerin im Vorfeld eine Immobilie per Internet zum Kauf angeboten. Auf dieses Inserat hatte sich ein angeblicher US-Amerikaner gemeldet, welcher sich aktuell im Einsatz in Afghanistan befinde und kurz vor der Pensionierung stehe. Er gab vor, dass er während und anlässlich seines Auslandeinsatzes die Möglichkeit erhielt eine Bargeldsumme in Höhe von 7,2 Millionen Euro zu erlangen. Im Laufe eines mehrwöchigen Emailverkehrs hatte der „Kaufinteressent“ ein Vertrauensverhältnis zur Unterallgäuerin aufgebaut. Der Unterallgäuerin wurde vorgemacht, dass die Bargeldsumme in Afghanistan chemisch so behandelt wird, dass dieses bei den Grenzkontrollen lediglich als weißes Papier wahrgenommen werde. Als vertrauenswürdiger Kurier der Geldsumme sollte ein angeblicher Diplomat mit ihr in Kontakt treten. Dieser wiederum sollte von ihr vorab für den Transport des Geldes bezahlt werden.

Bei einem persönlichen Treffen in Augsburg mit diesem Diplomaten wurde dann der Geschädigten ein kleiner Tresor gezeigt, in dem sich gebündeltes weißes Papier, das angeblich behandelte Geld, befand. Um die Unterallgäuerin vollends zu überzeugen, entnahm der Kurier zwei Scheine und „verwandelte“ diese unter Zugabe von verschiedenen Chemikalien in echte Geldscheine. Hier wurde der Betrag in Höhe von 2.800 Euro an den Diplomaten für seine Auslagen übergeben.

Es konnte in der Folge ein weiteres Treffen mit dem Diplomaten arrangiert werden bei dem er das restliche Papier gegen eine Vorauszahlung eines fünfstelligen Betrages „waschen“ wollte. Die finanziellen Vorleistungen der Unterallgäuerin sollten danach ‚verrechnet‘ werden. Aufgrund der frühzeitigen Anzeigeerstattung bei der hiesigen Dienststelle konnten die erforderlichen Maßnahmen ergriffen und ein größerer Vermögensschaden bei der Unterallgäuerin verhindert werden. Der angebliche Diplomat wurde an Ort und Stelle festgenommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde der 33-Jährige, welcher nach seinen Angaben aus Kamerun stammt, bereits am 9.11.2018 dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Memmingen vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den Mann, der im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde.

Die Kriminalpolizei weist darauf hin, dass es sich hierbei ausschließlich um eine Betrugshandlung handelt. Es ist chemisch nicht möglich Geldscheine durch Verfahren zu bleichen und anschließend wieder in den Urzustand zu versetzen. (KPI Memmingen)


Tags:
Täterfestnahme Polizei Kripo Geldwäsche



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Polizei erinnert: Immer mehr Motorradfahrer unterwegs - Gegenseitige Rücksichtnahme und Aufmerksamkeit gefordert
In Anbetracht der anstehenden warmen Tage erinnert die Polizei alle Verkehrsteilnehmer daran, dass vermehrt Motorradfahrer unterwegs sein werden. Aufmerksamkeit und ...
Manöverbekanntmachung im Landkreis Lindau - Abschlussübung der Bundeswehr vom 24. Juni bis 5. Juli
In der Zeit vom 24. Juni 2019 bis 5. Juli 2019 finden im Landkreis Lindau Übungen der Bundeswehr statt. Es handelt sich hierbei um die Abschlussübung von ...
Betrunkener (20) in Füssen attackiert Personengruppe - Polizei stellt bei Kontrolle zudem 9 Gramm Marihuana fest
Am späten Donnerstagabend kam es im Baumgarten zu einer Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe Jugendlicher und einem 20-Jährigen. Der 20-jährige Mann ...
15. Juni 2019: Tag der Verkehrssicherheit - Weniger Unfälle mit Personenschaden auf Bayerns Straßen
Im April 2019 ereigneten sich auf Bayerns Straßen nach den vorläufigen Meldungen der Polizei insgesamt 33 390 Unfälle und somit 5,2 Prozent weniger als ...
Verkehrsunfall auf B32 bei Heimenkirch - Motorradfahrer schwer verletzt Sachschaden über 10.000 Euro
Mit einer schweren Bruchverletzung musste heute ein Motorradfahrer vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem er von einer Autofahrerin übersehen ...
Ruhestörung führt zu Rauschgiftfund in Amberg - 25-jährigen erwarten nun mehrere Anzeigen
Am Donnerstagabend wurden Einsatzkräfte der Polizei Bad Wörishofen zu einer Ruhestörung in die Gemeinde Amberg gerufen. Während der Anfahrt der ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Finkels Dorfmusik
Damenwahl
 
Örgelemusik Althaus/Bader
Sonntagsspaziergang
 
Musikkorps der 1. Gebirgsdivision
Laridah
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sport ist mehr als Bewegung
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Hochwasser im Allgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Hubschrauberabsturz Oberstdorf
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum