Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Märzenbecher im Sulschneider Forst
(Bildquelle: Jann Öetting)
 
Ostallgäu - Sulzschneid
Mittwoch, 20. März 2019

Sulzschneid: Der Wald erwacht

Im Staatswald beginnen die ersten Schneeglöckchen zu blühen

Nachdem der Winter am Wochenende hoffentlich zum letzten Mal seine kalte Schulter gezeigt hat, scheint es so zu sein, dass allmählich der Frühling Einkehr hält. Während im Wald Huflattich, Seidelbast und Schlüsselblumen noch zögern, blühen auf großen Flächen wieder die Märzenbecher. Diese schönen Glöckchen sind in freier Natur inzwischen relativ selten geworden und stehen als gefährdete Art auf der roten Liste der gefährdeten Pflanzenarten.

Großes Schneeglöckchen“, erklärt Revierleiter Jürgen Sander, der den Staatswald im Sulzschneider Wald pflegt, „so heißt der Märzenbecher in manchen Gegenden. Er gehört zu den Frühlingsgeophyten, die unter Laubbäumen die Zeitspanne ausnützen, wo die Bäume noch unbelaubt sind und den Waldboden noch nicht abdunkeln. Nach der Samenreife ziehen sich diese Pflanzen wieder in die Knollen in die Erde zurück, um dann im nächsten Frühjahr vor dem Austreiben der Bäume wieder zu erscheinen.“ Die Pflanzen brauchen feuchte Böden und kommen natürlich in Flussauen, Feuchtwiesen und feuchten Laubwäldern vor. Im Sulzschneider Staatswald gibt es großflächige Vorkommen im Bereich der „Schmutter“, wo sich, meist unter Erlenbeständen, ein herrliches Bild zeigt. Für viele der jetzt „wachwerdenden“ Insekten bieten diese Blüten, neben den Baumweiden, die ersten wichtigen Nahrungsquellen. Angesichts des starken Rückgangs bei vielen Insektenarten erhalten diese frühen Nahrungsquellen immer größere Bedeutung.

Wenn dann die Frühjahrsgeophyten verwelkt sind, geht es bei den Bayerischen Staatsforsten aber weiter. Mit dem Programm „Der Wald blüht auf“ werden im Staatswald vermehrt Flächen geschaffen, auf denen bewusst Zeichen für die Biodiversität der Bienen und anderer Insekten gesetzt werden. So wurden schon im Herbst vergangene Jahres im Sulzschneider Wald zwei besonnte Flächen für die Kultivierung mehrjähriger Blühpflanzen vorbereitet, die jetzt im Frühjahr mit regionalem Saatgut angesät werden. Sonthofens Forstbetriebsleiter Jann Oetting, in dessen Verantwortungsbereich der Sulzschneider Wald fällt, weist darauf hin, dass das Blühflächen-Programm vom Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten gefördert und fachlich begleitet wird. „Für fachliche Hinweise sind wir immer offen, damit wir einen möglichst großen Anwuchserfolg erreichen“, so Sonthofens Staatsforsten-Chef.


Tags:
Wald Frühling Märzenbecher Natur



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Polizei Sonthofen verabschiedet Leiter Armin Hölzler - Sven Hornfischer übernimmt ab Oktober die Inspektionsleitung
Der Leiter der Polizeiinspektion Sonthofen wurde am Montag, 16.09.2019 vom Polizeipräsident Werner Strößner in den Ruhestand verabschiedet. Vier Jahre ...
33-Jähriger aus Hörmannshofen von Hund gebissen - Hund ohne Besitzer unterwegs
Ein 33-Jähriger führte im Wald bei der Geltnachbrücke seine beiden Hunde aus. Dort ist er von einem anderen großen braunen Hund mit kurzem Fell ...
Immenstadt will Waldkindergartengruppe schaffen - Natürliche Alternative zur klassischen Kindertagesstätte
Die Stadt Immenstadt beabsichtigt eine Waldkindergartengruppe am Kindergarten Auwald einzurichten. Es hat sich gezeigt, dass die Waldpädagogik eine gute und ...
Kommissionpapier zum Zustand der Europäischen Wälder - Ulrike Müller fordert bestimmte Strategie
Am gestrigen 16. September diskutierte das Europaparlament im Plenum ein Statement der Europäischen Kommission zum Zustand der Europäischen Wälder. Ulrike ...
Perfekter Auftakt für Sonthofens Volleyball-Damen - 3:2-Erfolg bei Auswärtsspiel gegen den TV Holz
Mit einem Sieg kehrten die Sonthofer Bundesliga-Volleyballerinnen vom ersten Saisonmatch der zweiten Volleyball-Bundesliga der Damen aus dem Saarland zurück. Bei ...
ECDC Memmingen geht ins letzte Vorbereitungswochenende - Vertrag von Try-Out-Spieler Seewald aufgelöst
Nach schweißtreibenden Trainingseinheiten folgen am Wochenende weitere Partien gegen Peiting und Landsberg, um den Indians den nötigen Feinschliff für ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Revolverheld
Das kann uns keiner nehmen
 
Saule feat. Charlie Winston
Dusty Men
 
Twenty One Pilots
Stressed Out
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Traktorunglück Balderschwang
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum