Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Ermittlungen zur Absturzursache dauern an - erstmals Fotos der Unglücksstelle
24.07.2012 - 16:53
Nach dem Absturz eines Sportflugzeugs am Kienberg bei Pfronten mit zwei Toten, sind die Ermittlungen zur Unglücksursache heute weitergegangen.
Inzwischen wurden die Trümmer von einer Spezialfirma ins Tal geflogen. Dort sollen sie jetzt eingehend untersucht werden. Die Insassen, zwei Männer im Alter von 44 und 77 Jahren werden am Donnerstag obduziert. Nicht geklärt ist weiterhin, welcher der beiden das Steuer zum Unglückszeitpunkt in der Hand hatte. Der Zeitwert der Maschine vom Typ Schleicher ASH 25m beträgt rund 130.000 Euro.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum