Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
ALLGÄU/REGIONAL
Oberstdorf - Brand einer Hütte
Nach ersten Informationen der Polizei soll am Freibergsee bei Oberstdorf eine Hütte in Brand stehen. Personen sollen nach Erstinformationen keine in Gefahr sein. (Stand: 08:00 Uhr)
 

Wertsthoffhallenbrand: Rauch enthält Giftstoffe - Löscharbeiten dauern an
29.03.2012 - 10:59
Nach dem Brand einer 150 x 100 Meter großen Wertstoffhalle im ostallgäuer Pforzen haben Messungen Giftstoffe in dem aufsteigenden Rauch ergeben.
Das hat die Polizei gegenüber Radio AllgäuHIT bestätigt. Demnach werden die Bewohner von Pforzen und umliegenden Gemeinden gebeten, weiter ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten. Am Himmel über der ostallgäuer Ortschaft nahe Kaufbeuren war am Vormittag teils eine bis zu 300 Meter hohe Rauchsäule zu sehen. Der Rauch wird dadurch natürlich entsprechend großflächig verteilt.

Gegen 3:28 Uhr löste die Brandmeldeanlage der Bayerische Wertstoffzentrums GmbH in der Germaringer Straße aus. Seitdem sind über hundert Einsatzkräfte vor Ort, um die Flammen zu bekämpfen. Zwischenzeitlich konnte ein Löschwasserproblem beseitigt werden, indem Landwirte mit Güllefässern Wasser heranschafften und das Wasser eines Freibades im drei Kilometer entfernten Kaufbeuren- Neugablonz abgepumpt und eingesetzt wird. Dazu hatte die Feuerwehr eine entsprechende Schlauchleitung verlegt.

Die betroffene Halle ist durch eine Brandschutzmauer in zwei Teile aufgeteilt. Der größere brennt, im kleineren stehen noch zwei Radlader. Diese sollen möglichst ins Freie gebracht werden, um auch von dieser Seite Löscharbeiten starten zu können. Personen kamen nicht zu Schaden, da zum Zeitpunkt des Brandausbruchs nicht gearbeitet wurde und die Halle somit leer gewesen sein müsste. Die Höhe des Sachschadens wird von Seiten der Polizei im hohen sechsstelligen Bereich angesiedelt - wobei dies zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht näher beurteilt werden kann. Die Arbeiten dürften sich noch einige Stunden hinziehen, so Polizeisprecher Christian Owsinski, der seit dem Morgen persönlich vor Ort ist. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aber schon heute Früh aufgenommen.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum