Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Die Stützmauer am Friedhof St. Martin ist nicht standsicher
(Bildquelle: Stadt Marktoberdorf)
 
Ostallgäu - Marktoberdorf
Montag, 29. Juni 2015

Stützmauer am Friedhof St. Martin in Marktoberdorf nicht standsicher

Umfangreiches Sanierungskonzept notwendig

Aufgrund sichtbarer Rissebildung hatte Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell in den ersten Monaten seines Amtsantritts im Jahr 2014 nach einer Begehung des Friedhofes die Untersuchung der westlichen Stützmauer in die Wege geleitet.

Mittlerweile liegt der Bericht vor. „Der Bericht bestätigt meine Befürchtungen“, so Bürgermeister Dr. Hell. Laut vorliegendem Gutachten zur Statik ist die Stützmauer des Friedhofs St. Martin nicht mehr als standsicher einzustufen. Unter anderem hat die sehr ungünstige Beschaffenheit des Untergrundes mit den damit einhergehenden Setzungen zu einer massiven Rissbildung an den Wänden geführt. Bereichsweise ist der Wandfuß nicht frostfrei gegründet. Die Mauer ist daher weiteren Hebungen und Setzungen infolge Frost-Tauwechsel ausgesetzt. In Risse eingedrungene Wurzeln von Pflanzen üben erhebliche Quelldrücke auf das Mauerwerk aus. Sowohl Betonstützmauern als auch Mauerwerksbrüstungen weisen erhebliche, substanzielle Schäden auf.

Seitens des Gutachters wurde empfohlen, durch geeignete Absperrmaßnahmen eine mögliche Gefährdung der Friedhofsbesucher im angrenzenden Bereich zu verhindern. Vor einigen Jahren ist in Tünzhausen bei Allershausen unter ähnlichen Bedingungen eine Friedhofsmauer während einer Beerdigung eingestürzt. Aus diesem Grund hat Bauverwaltungsleiter Ralf Baur die sofortige Absperrung gefährdeter Bereiche in die Wege geleitet. Mitarbeiter des städtischen Bauhofs haben noch am vergangenen Freitag (26.06.) Absperrgitter aufgestellt.

Es handelt sich dabei um eine Vorsichtsmaßnahme, um Gefahren für Friedhofbesucher zu vermeiden. Als nächster Schritt wird ein umfangreiches Sanierungskonzept mit Kostenschätzung erarbeitet.

Laut Vertrag zwischen der Katholischen Kirchenstiftung Marktoberdorf und der Stadt Marktoberdorf aus dem Jahr 1958 ging die Unterhaltspflicht des Friedhofes auf die Stadt Marktoberdorf über. Diese umfasst ausdrücklich auch den „Unterhalt und die evtl. Erneuerung der gesamten Friedhofs-Umfassungsmauer“.


Tags:
friedhof mauer sanierung absperrung



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Drohnenausbildung in Kaufbeuren gefordert - Abgeordneter Pohl fordert schnelle Umsetzung der Drohnenausbildung
Der Kaufbeurer Landtagsabgeordnete Bernhard Pohl hat in einem Schreiben an Bayerns Innenminister Joachim Hermann und Staatskanzleichef Dr. Florian Herrmann nochmals die ...
Füssen: Bund erhöht Fördersatz für Flachdachsanierung - Zehn Prozent mehr Förderung für Füssener Eisstadion
Sehr gute Nachrichten für die Stadt Füssen hat der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU). Wie ihm der Parlamentarische Staatssekretär ...
Amokalarm an Universität Konstanz - Post in sozialen Netzwerken löst Polizeieinsatz auf
Ein Post in einem anonymen sozialen Netzwerk im Bereich Konstanz über einen angeblich aktuell stattfindenden Amoklauf in der Mensa sorgte am Dienstagmittag für ...
Ehrenzeichen für zwei Oberallgäuer verliehen - Christine Ritter und Dr. Hans-Joachim Unger ausgezeichnet
Über Jahre hinweg haben sich Christine Ritter aus Diepolz (Immenstadt) und Dr. Hans-Joachim Unger aus Sonthofen ehrenamtlich für das Allgemeinwohl eingesetzt. ...
Unterallgäu: 270.000 Euro an Zuschüssen ausgeschüttet - Sport-, Kultur- und Schulausschuss vergibt Zuschüsse
Der Landkreis fördert die Denkmalpflege, die Jugendarbeit und die Erwachsenbildung im Unterallgäu in diesem Jahr mit rund 270.000 Euro. Der Schul-, Kultur- und ...
Jugendgruppe in Kempten brechen Fahrradschloss auf - Fahrräder wurden sichergestellt
Am Sonntag gegen 16:45 Uhr wurde der Polizei Kempten eine verdächtige Jugendgruppe im Bereich Gottesackerweg vor der Friedhofkapelle in Kempten gemeldet. Diese ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Max Giesinger
Zuhause
 
Omi
Cheerleader
 
Pedro Capó, Alicia Keys & Farruko
Calma (Alicia Remix)
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum