Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Landratsamt Ostallgäu in Marktoberdorf
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Ostallgäu - Marktoberdorf
Dienstag, 8. Dezember 2015

Ostallgäuer Landrätin zur Bilanz der Allgäuer Moorallianz

Zinnecker: 2015 ist Jahr der Eröffnungen

Maria Rita Zinnecker, Ostallgäuer Landrätin und Vorsitzende des Zweckverbands Allgäuer Moorallianz, hat das dritte Jahr der Umsetzungsphase des Naturschutzgroßprojektes bei der jährlichen Sitzung der projektbegleitenden Arbeitsgruppe als Jahr der Eröffnungen, Erfahrungen und Erlebnisse in der Welt der Moore bezeichnet.

Nach einer intensiven Bauphase der Renaturierung eröffnete im Juni die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf das „Moorpanorama Seemoos“ in der Gemeinde Oy-Mittelberg, welches einen Rundumblick in das Thema Moorschutz bietet. Auch in den Moorgemeinden Pfronten, Seeg, Oy-Mittelberg und Durach könnten Moore nun mit allen Sinnen erlebt werden, so Zinnecker. Im Hinblick auf die Klimakonferenz in Paris betonten die beiden Landräte Zinnecker und Klotz (Landkreis Oberallgäu), dass die Allgäuer Landkreise mit den laufenden Moorschutzprojekten bereits sehr viel Engagement für den Klimaschutz bewiesen haben und dass Klimaschutz bereits praktisch umgesetzt werde – auf fachlich hohem Niveau.

Bei der Sitzung kamen Vertreter von Land- und Forstwirtschaft, Gemeinden, Fachbehörden und Verbänden im Landratsamt in Marktoberdorf zusammen, um sich - wie auch die Vertreter der Förderstellen von Land und Bund - ein Bild über den Stand der Entwicklungen im Projekt zu machen. Dr. Ulrich Weiland, Projektleiter der Allgäuer Moorallianz, veranschaulichte die Durchführung von Baggerarbeiten im Moor, die dem Anstau von ehemaligen Entwässerungsgräben dienen. Im Sulzschneider Wald bei Seeg wurde vor kurzem der Rückbau eines alten Forstweges abgeschlossen. Dieser Weg hatte die natürliche Durchströmungssituation des Moores unterbrochen. Die Störung im Wasserhaushalt konnte mit der Maßnahme weitgehend ausgeschaltet werden, berichtete Weiland.

Wichtiger Partner bei der Umsetzung von Renaturierungsmaßnahmen sind laut Dr. Weiland die Bayerischen Staatsforsten als Eigentümer ausgedehnter Moorwaldflächen im Sulzschneider und im Kempter Wald. Die konstruktive Zusammenarbeit der Moorallianz mit dem Forstbetrieb Sonthofen sowie anderen Behörden und Akteuren wurde mehrfach hervorgehoben. Von der Wirksamkeit der Maßnahmen konnten sich die Vertreter von Land und Bund am Folgetag im Gelände überzeugen.

Gwendolin Dettweiler, Regionalmanagerin der Moorallianz, gab einen Überblick über die in 2015 eröffneten „Moorwelten“, die interessierten Besuchern ein vielfältiges Angebot an Moorwanderwegen und Moorerlebniseinrichtungen böten. Dettweiler kündigte das Auslaufen des Teilprojektes Ländliche Entwicklung Ende 2016 an und betonte, dass die Verantwortung für die Nachhaltigkeit der geschaffenen Einrichtungen in den Moorgemeinden gewährleistet werden müsse. Dettweiler verlässt zum Jahresende das Team der Moorallianz, die laufenden Projekte müssen bis Ende 2016 zum Abschluss gebracht beziehungsweise sollen über andere Finanzierungstöpfe fortgeführt werden.

Das erfolgreiche 50-Höfe-Programm beispielsweise soll laut Dettweiler womöglich in die Regelförderung des Landwirtschaftsministeriums überführt werden. Mit diesem landwirtschaftlichen Förderprogramm der Moorallianz wurden im Jahr 2015 Landwirte mit rund 40.000 Euro gefördert bei der Beschaffung technischer Geräte oder Einrichtungen für die effizientere und schonende Bewirtschaftung von Streuwiesen. 


Tags:
allgäu moorallianz bilanz rita maria zinnecker



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Zwei leichtverletzte bei Verkehrsunfall in Lindenberg - Sachschaden in Höhe von 16.000 Euro
16.000 Euro Sachschaden und zwei Leichtverletzte sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Mittwochabend auf der Bundesstraße 308 zwischen Manzen und ...
ECDC-Frauen treffen im Dezember viermal auf Mannheim - Indians wollen den "Mad Dogs Monat" erfolgreich absolvieren
Nachdem die Indians zuletzt in den beiden Spitzenspielen gegen Ingolstadt und Planegg mit sechs Punkten glänzen konnten, heißt es jetzt nachlegen. Der ...
Zusammenarbeit zur Wasserstoffregion gestartet - Kaufbeuren, Ostallgäu und Fuchstal als Modellregion ausgewählt
Das Projekt HyStarter soll einen Weg aufzeigen, um regenerativen Strom aus grünem Wasserstoff vielseitig zu nutzen. Die Stadt Kaufbeuren, das Ostallgäu und die ...
Alkoholisierter Autofahrer kommt von der Straße ab - Drei Verletzte und 15.000 Euro Sachschaden bei Unfall bei Scheidegg
15.000 Euro Sachschaden und drei Verletzte sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich in der Nacht von Freitag auf Samstag auf der Bundestraße 308 bei ...
Grenzpolizei Lindau hält Reisebus an - Mehrere Anzeigen gegen Insassen
In der Nacht von Samstag auf Sonntag führten zwei Streifen der Grenzpolizeiinspektion Lindau eine Kontrolle eines Fernreisebusses durch. Zur Kontrolle wurde er aus ...
Neue Flugsicherung am Allgäu Airport - Haushaltsausschuss genehmigt Kostenübernahme der Flugsicherung
Die geplante Übernahme der Flugsicherungskosten für den Allgäu Airport Memmingen durch den Bund hat eine entscheidende Hürde genommen. Wie der ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Rudimental feat. James Arthur
Sun Comes Up
 
Genesis
Invisible Touch
 
The BossHoss
Little Help [feat. Mimi & Josy]
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum