Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Verkehrsunfälle rund um Füssen
22.08.2011 - 12:03
In den frühen Morgenstunden des Montags wurde die Polizei nach Lechbruck gerufen, weil dort ein Verkehrsteilnehmer bemerkte, dass ein Kalb auf der Straße liegen würde
Die Polizeibeamten fanden auf der Kreisstraße bei Hochbergle ein frisch geborenes Kalb vor. Dieses war offensichtlich kurz zuvor unter dem Zaun hindurchgeschlüpft. Die Polizeibeamten konnten erfolgreich die Rinderfamilie wieder zusammenführen.

Halblech - Am Sonntagabend zeigte ein für Halblech zuständiger Revierjäger eine Jagdwilderei durch einen unbekannten Täter an. Der Jäger hatte an einem verendeten Fuchs feststellen müssen, dass dieser eine Einschussstelle am Hals aufwies. Hinweise auf den Täter sind bisher nicht bekannt, werden aber von der Polizeiinspektion Füssen unter Tel. 08362/9123-0 entgegen genommen.

Seeg - Am Sonntagabend kam es auf der Staatsstraße zwischen Seeg und Enzenstetten zu einem Zusammenstoß beim Überholen. Eine 23-jährige VW-Polo-Fahrerin aus Rückholz kam gerade in dem Moment leicht nach links, als ein 49-jähriger Opel-Zafira-Fahrer aus Siegburg den Polo überholen wollte. Trotz eines Ausweichversuchs kam es dabei zum Zusammenstoß. Glücklicherweise blieben alle Beteiligten unverletzt. Der Gesamtschaden beträgt ca. 1800,- Euro.

Rieden - Am Sonntagmittag wurde auf der Seestraße ein 64-jähriger Einheimischer mit seinem Mofa kontrolliert. Er hatte für das Mofa nicht das erforderliche Versicherungskennzeichen. Er wird nun wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz angezeigt.

Füssen - Mit dem Fahrrad betrunken zur Polizei: In der Nacht von Samstag auf Sonntag fuhr ein 30-jähriger Füssener mit seinem Fahrrad zur Polizeidienststelle, um den Verlust seines Rucksacks samt Inhalt anzuzeigen. Pech für ihn war, dass er bei dieser Fahrt deutlich alkoholisiert gewesen war und dies die Beamten natürlich auch sofort merkten. Nach dem Alcotest musste eine Blutentnahme im Krankenhaus Füssen durchgeführt werden. Das Fahren unter einer so deutlichen Alkoholisierung ist natürlich auch für Fahrradfahrer verboten. Er muss sich deshalb wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Füssen - Am Wochenende wurden der Polizei Füssen drei Fälle des Fahrraddiebstahls angezeigt. Zum einen wurde ein vor einem Hauseingang in der Froschenseestraße abgestelltes silberfarbenes Fahrrad der Marke Mistral (Wert ca. 80 Euro), zum anderen ein rotes Herrenrad (Wert ca. 30 Euro) aus einem Fahrradkeller in der Mariahilfer Straße entwendet.

Einem 69-jährigen Halblecher wurde sein Fahrrad, Marke Bulls, im Wert von ca. 530,- Euro am Samstag gegen 18.00 Uhr gestohlen. Er stellte es unversperrt für kurze Zeit gegenüber dem „Alten Wirt“ an der Bushaltestelle ab. Als er wenig später zurückkam war es verschwunden.

Füssen – Bei der Polizeiinspektion Füssen wurden am Wochenende drei Fälle von Verkehrsunfallflucht angezeigt. Am Sonntag in der Zeit von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr parkte ein 23-jähriger Vilser seinen Alfa-Romeo am Parkplatz des Alatsees. Als er zu seinem Auto zurückkam bemerkte er einen Schaden an der rechten hinteren Türe. Dieser wird auf ca. 700,- Euro geschätzt.

Ebenfalls am Sonntag in der Zeit von 01.00 Uhr bis 10.00 Uhr wurde ein Opel Astra in der Knöringerstraße angefahren. Der Besitzer parkte am Straßenrand und als er morgens zu seinem Fahrzeug zurückkam bemerkte er den Schaden in Höhe von ca. 2500,- Euro.

Eine 41-jährige Ford-Mondeo-Besitzerin aus Gelsenkirchen parkte ihren Wagen bereits am Dienstagnachmittag in der Schulhausstraße in einer Tiefgarage. Erst als sie wieder zu Hause war bemerkte sie einen Schaden an der hinteren linken Seite ihres Fahrzeugs. Dieser wird auf ca. 600,- Euro geschätzt.

Die jeweiligen Verursacher der Verkehrsunfälle brachten weder einen Zettel an der Windschutzscheibe an, noch verständigten sie die Polizei. Es wird deshalb wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Es wird um Hinweise an die Polizeiinspektion Füssen unter Tel. 08362/9123-0 gebeten.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum